analog mischpult
Zuletzt aktualisiert: 22. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

12Analysierte Produkte

39Stunden investiert

9Studien recherchiert

133Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Analog Mischpult Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Analog Mischpulte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Analog Mischpult zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Analog Mischpult kaufen möchtest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Analoge Mischpulte haben einen warmen, natürlichen Klang mit einem guten „Punch“. Sie sind benutzerfreundlich und können günstiger im Kleinformat hergestellt werden.
  • Stelle sicher, dass Dein Mischpult mehr Kanäle hat, als Du momentan brauchst. Stelle sicher, dass Dein Mischpult mehr Kanäle hat, als Du momentan brauchst.
  • Analog Mischpulte kosten zwischen 50- 40.000 €. Für 200 € bekommst Du bereits gute Geräte, die Du in Deinem Studio nutzen kannst.

Analog Mischpult Test: Favoriten der Redaktion

Wir haben uns verschiedene Produkte angesehen und sie miteinander verglichen. Diese analogen Mischpulte sind unsere Favoriten:

Kauf- und Bewertungskriterien von Analogen Mischpulten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Analog Mischpulte vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Phantomspeisung für das Mikrofon

Ist eine eingebauter Spannungsversorgung für Kondensatormikrofone und sollte mindestens 15 V, doch idealerweise 45 V, haben.

analog mischpult-1

Wer sich für ein Mischpult entscheidet sollte vorher auch sichergehen, dass die Raumakustik im heimischen Tonstudio optimal ist, denn auch das teuerste Modell kann einen dumpfen Klang im Raum nicht ausgleichen.
(Bildquelle: pixabay.com / Beeki)

Dynamische Mikrofone sind davon nicht betroffen. Doch wenn Du mit hochqualitativen Kondensatormikrofonen arbeiten willst, wirst Du eine Phantomspeisung brauchen. Dafür bekommst Du mit diesen Mikrofonen auch eine bessere und klarere Aufnahme.

Eingebaute USB/Firewire Soundkarte

Mit einer integrierten Soundkarte kannst Du Deinen Mixer direkt mit dem PC verbinden. Allerdings solltest Du darauf achten, wie viele Ein- und Ausgänge diese unterstützt.

Gewöhnlich unterstützen Firewire Schnittstellen mehr virtuelle Kanäle, allerdings hinken diese, bei der Unterstützung für neue Betriebssystem, sehr weit hinterher. Frage dazu am besten direkt beim Hersteller nach.

Die meisten eingebauten Soundkarten unterstützen nur jeweils zwei Ein- und Ausgänge. Es gibt jedoch Ausnahmen, wie der Onyx 1640i oder Zed R-16, die Soundkarten mit jeweils 16 Kanälen unterstützen. Mit so vielen Kanälen hast Du die Option bis zu 16 Tracks, getrennt in Dein Computer, zu senden und diese auch wieder separat in Dein Mischpult zu schicken.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Analoges Mischpult kaufst

Fragen die zum Thema Analagoes Mischpult besonders häufig gestellt werden, behandeln wir in den folgenden Absätzen.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Analog Mixers?

Der Vorteil des warmen, natürlichen und charakteristischen Klanges ist oft der Hauptgrund, warum sich Produzenten für ein analoges Gerät entscheiden.

Folgende Vorteile hast Du mit einem analogen Mixer:

  • Der Sound klingt sehr natürlich, warm und hat einen gewissen „Punch“, den Du nur von analogen Mixern bekommst.
  • Du bekommst ein sofortiges Feedback Deines Sounds, wenn Du ihn manipulierst.
  • Benutzerfreundliche Bedienung: weil jeder Knopf und Regler nur eine Funktion hat.
  • Kleine analoge Mischpulte können günstiger hergestellt werden, da ein geringerer Schaltungsaufwand nötig ist.

Achte beim Kauf eines analogen Mischpults neben der Klangqualität vor allem auf die Komplexität des Auf- und Abbaus des Produktes. Ein sperriges Mischpult hat nicht auf jeder Party Platz.

Folgende Nachteile hast Du mit einem analogen Mixer:

  • Voreinstellungen sind nicht speicherbar. Das bedeutet, dass Du nach jedem Mix die Regler neu einstellen musst.
  • Große Analog Mixer mit vielen Funktionen sind sehr teuer, da ein immenser Schaltungsaufwand erforderlich ist.
  • Ungewollte Geräusche sind schwer herauszufiltern. Dazu zählen Tonband- und Equipment Geräusche.
  • Zerfall der Sound Qualität bei jedem Kopieren einer originalen Aufnahme.
Axel LattaRedakteur bei soundandrecording.de

Um einen analogen Mix später wieder exakt herstellen zu können, muss man die Einstellungen präzise dokumentieren, entweder durch schlichtes Abfotografieren oder mithilfe von „Recall Sheets“, also Vordruckblättern, die jeden Regler, Fader und Schalter des Mischpults skizziert darstellen.

(Quelle: soundandrecording.de)

Die Analog Mischpulte, die mehr als 2-Band-EQ Klangregelung haben, sind für professionelles Studio passend.

analog mischpult-1

Analoge Mischpulte sind aufgrund ihres natürlichen und schwer imitierbaren Klangverhaltens bei Tontechnikern sehr beliebt.
(Bildquelle: Pittayanurak/ 123rf.com)

Bei analogen Mischpulten unterscheidet man zwischen 19-Zoll Mischpulten und Konsolen-Mischpulten, ein Überblick über deren Unterschiede findest du in folgender Tabelle.

Mischpultart 19-Zoll-Mischpult Konsolen-Mischpult
Bedienelemente Vorderseite Oberseite
Regler Drehpotentiometer Schiebe- und Drehpotentiomehter
Eigenschaften kann mit weiteren Geräten in Audio-Rack eingebaut werden, auch als Rack-Mischpult bezeichnet hohe Komplexität des Geräts und großer Handlungsspielraum für Anwender

Wie viele Kanäle brauchst Du?

Stelle sicher, dass Dein Mischpult mehr Kanäle hat, als Du momentan brauchst. Wichtig ist, dass Du etwas in die Zukunft denkst. Momentan hast Du vielleicht nur ein Mikrofon und eine Gitarre und brauchst deshalb nur zwei Kanäle.

foco

Wusstest du, dass je mehr Aux-Wege das Mischpult besitzt, desto flexibler lässt es sich für Effekt Send-Zuordnungen und auch für Monitor bzw. Kopfhörermischungen während der Aufnahme einsetzen?

Wenn Du Dir in Zukunft noch mehrere Instrumente, wie externe Synths und Drum Maschinen besorgst, wirst Du ganz schnell mehr Kanäle brauchen.

Kann ich einen Analog Mixer zusammen mit einer DAW (Digital Audio Workstation) benutzen?

Natürlich geht das. Du brauchst dazu entweder eine externe Soundkarte mit entsprechend vielen Audio Ein- und Ausgängen, an denen Du Deinen Mixer anschließen kannst. Auch eine USB/Firewire Schnittstelle, die Du direkt an deinem PC anschließt, wird funktionieren.

Wenn Dein Mixer Midi Funktionen unterstützt, kannst Du sogar einige Funktionen Deiner DAW direkt von außen steuern. Vorsicht! Achte darauf, dass Deine Soundkarte entsprechend viele Audio Anschlüsse unterstützt.

foco

Wusstest du, dass bei manchen Aufnahme-Mischpulten ein Recorder/Player integriert sein kann?

Auf diese Weise wird das Gerät auch dort zum Recording-Mixer, wo gerade keine DAW bereitsteht.

Ideal wäre es, wenn Dein Mischpult genauso viele Ausgänge wie Deine Soundkarte an Eingängen hat, und umgekehrt.

Wie viel kostet ein gutes Analog Mischpult?

Der Preis von analogen Mischpulten hat eine enorme Preisspanne von etwa 50 € bis ungefähr 40.000 €. Du kannst jedoch bereits für unter 1.000 € ein hochwertiges Mischpult mit 16 Kanälen und vielen Funktionen bekommen.

Die Anzahl der Mono- und Stereokanäle und Bitrate sind wichtige Eigenschaften, die den Preis sehr beeinflussen.

Doch auch unter 100€ bekommst Du bereits gute analoge Mixer, wie der Behring 802. Diese haben eine sehr gute Klangqualität, dafür aber weniger Funktionen und Kanäle.

Bildquelle: pixabay.com / Pexels

Warum kannst du mir vertrauen?