Willkommen bei unserem großen Bongos Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Bongos. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Bongo zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Bongo kaufen möchtest.

Das Wichtigste  in Kürze

  • Bongos sind Trommeln, die aus Kuba stammen, einem Ort in dem sich spanische und afrikanische Traditionen vermischen.
  • Bongos bestehen aus zwei einzelnen Trommeln, die durch einen Steg fest verbunden sind.
  • Je nach Material der Kessel und der Felle kann der Klang des Instruments variieren.

Bongos Test: Favoriten der Redaktion

Die besten klassischen Bongos

Die Holzbongo von XDrum Pro hat eine kleinere Trommel von 17cm und eine größere Trommel von 20 cm. Die Kessel sind aus Birkenholz gemacht und mit Naturfellen überzogen. Die Bongo wiegt insgesamt 3,32kg.

Durch ein Stimmsystem mit Spannringen lassen sich die Trommeln ganz einfach stimmen. Auch optisch machen die Trommeln etwas her, da es sie entweder in hellem Naturlook oder in einem schicken Rot gibt.

Die besten professionellen Bongos

Die Bongo von XDrum der Serie Club Standard ist ein Instrument aus hellem Birkenholz, welches mit Naturfellen bespannt ist.

Durch das Stimmsystem lässt sich die Bongo ganz einfach zu Hause stimmen. Mit nur etwas über 2 Kg ist sie ganz einfach zu transportieren und halten.

Die Bongos mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Bongo von Meinl Percussion ist eine edel aussehende Bongo aus dunkelbraun lackierten Holz. Die Bespannung wurde mit handselektierten Büffelfällen gemacht.

Die Bongo ist äußerst solide, fällt jedoch dadurch mit 4,3 kg etwas mehr ins Gewicht.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du dir Bongos kaufst

Was sind Bongos und warum brauche ich sie?

Bongos sind Musikinstrumente und gehören zu den sogenannten Handtrommeln. Daher gehören Bongos zum Schlagzeug. Bongos bestehen immer aus zwei Trommeln, von denen eine kleiner ist als die andere.

Bongo kann man sowohl für sich alleine als auch mit anderen Instrumenten in einer Band spielen. (Bildquelle: pixabay.com / Bru-nO)

Besonders für Selbstlerner und diejenigen, die den Rhythmus lieben, sind Trommeln ein tolles Instrument. Aber auch für kleinere Kinder im Kindergarten und der Grundschule sind Bongos eine schöne Möglichkeit Musik spielerisch kennenzulernen.

Wo kann ich Bongos kaufen?

Bongos findest du ganz einfach im Internet, zum Beispiel bei Amazon. Suchst du nach einem professionelleren Instrument und einer Beratung, dann solltest du dich an einen spezialisierten Musikhandel vor Ort wenden.

Es gibt aber auch Musikhändler im Internet, wie thomann.de oder gear4music.de, wo du Bongos bestellen kannst.

Wie viel kostet Bongos?

Da es sich um ein Musikinstrument handelt, sind die Preise meist sehr breit gefächert, je nachdem, ob du ein Amateur bist oder ein Profi.

Preise für Instrumente können stark variieren, jedoch lohnt sich eine Investition, da man hier for allem für Material, Qualität, Klang und Handarbeit zahlt. (Bildquelle: unsplash.com / Clem Onojeghuo)

Bei Musikinstrumenten musst du dir im Klaren sein, dass ein günstiges Instrument qualitativ selten an die professionell gebauten Exemplare reichen kann.

Jedoch muss ein günstigeres Modell dabei keinesfalls schlecht sein und kann deinen Anforderungen genügen. Bongos findest du bereits für einen vergleichsweise günstigen Preis. Schon ab 20 Euro kannst du fündig werden.

Die meisten Instrumente befinden sich im Kostenbereich von 40 bis 200 Euro, jedoch gibt es auch Exemplare, vor Allem für Profimusiker für bis zu 600 Euro.

foco

Wusstest du, dass Trommeln nicht nur geschlagen werden können?

Manche Trommeln können auch gezupft, gerieben oder angesungen werden. So wird beispielsweise bei einer Reibtrommel die Membran nicht geschlagen, sondern durch Reibung rauschende oder brummende Geräusche entstehen. Bei einer Ansingtrommel wird die menschliche Stimme oder Atmung verwendet, um die Membran zum Schwingen zu bringen.

Spielst du vielleicht ein wenig länger und brauchst die Bongos zum Beispiel für deine Band, solltest du jedoch etwas mehr in dein Instrument investieren. Ab um die 100 Euro kann man bereits gute Qualität der Trommeln erwarten.

Sogar für Kinder wirst du eine Trommel im Preisbereich von 20-40€ brauchen, da sonst die Qualität nicht ausreichend gegeben ist.

Welche Alternativen gibt es zu Bongos?

Musizieren ist etwas Schönes und es gibt für jeden das passende Instrument. Falls du dich noch nicht damit entschieden hast, was du spielen möchtest, kannst du einen Blick auf die existierenden Instrumentengruppen werfen.

Gruppe Instrumente (Auswahl)
Holzblasinstrumente Blockflöte, Klarinette, Saxofon
Blechblasinstrumente Trombete, Posaunem Tuba, Horn
Streichinstrumente Geige, Bratsche, Cello
Zupfinstrumente Gitarre, Harfe
Tasteninstrumente Klavier, Orgel, Akkordeon
Schlaginstrumente Schlagzeug, Trommel, Xylofon

Schlägt dein Herz bereits für Schlagzeug und Perkussionsinstrumente, so gibt es neben Bongos noch eine Vielzahl anderer Handtrommeln, die für dich interessant sein könnten.

Dabei ist es bei Schlaginstrumenten oftmals so, dass man nach einiger Zeit vielleicht noch ein weiteres Instrument hinzulernt.

Eher selten bleibt man dagegen bei nur einer Art Trommel oder Perkussionsinstrument. Wenn du dir noch unsicher bist, ob du Bongos oder lieber doch andere Trommeln wählen sollst, haben wir dir eine Zusammenstellung einiger weiterer Handtrommeln gemacht.

Instrument Beschreibung
Djembe einfellige Bechertrommel, afrikanischer Ursprung, am Riemen um den Hals getragen
Cajon Kistentrommel, peruanischer Ursprung, statt auf Fell wird auf Holz geschlagen
Conga einfellige Fasstrommel, afrikanischer und kubanischer Ursprung, ca 70-90cm groß
Pandeiro Rahmentrommel mit Schellenkranz, brasilianischer Ursprung, verschiedene Größen

Cajon bietet sich als ideale Alternative zu Bongos, da diese einen sehr spannenden Klang erzeugen und statt Fell auf Holz geschlagen wird.

Was macht gute Bongos aus?

Bei der Wahl eines Musikinstruments ist vor Allem der Klang entscheidend. Dieser kann durch die Verarbeitung und die verwendeten Materialien beeinflusst werden.

So können besonders billige Bongos zu Beispiel aus schlechtem Material verarbeitet sein. Einem ungeeigneten Kunststoff zum Beispiel.

Bongos sollten entweder aus Holz oder aus ABC-Kunststoff, bzw. Fiberglas gemacht sein. Meist fallen gut gebaute Bongos schwerer ins Gewicht. Die zwei Kessel sollten fest miteinander verbunden sein und nicht wackeln.

Entscheidung: Welche Arten von Bongos gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich gibt es viele Faktoren anhand derer du deine Bongos aussuchen kannst. Jedoch ist ein Unterschied, der dir sofort ins Auge fallen wird, das verwendete Material.

Die verschiedenen Varianten haben wir nachfolgend für dich vorgestellt.

Was sind Bongos aus Holz und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Bongotrommeln aus Holz sind die traditionelle Bauart des Instruments und sind daher besonders authentisch. Holzbongos überzeugen meist mit einem wärmeren Sound und werden gerne für Studioaufnahmen verwendet.

Holzbongos können gut in Innenräumen verwendet werden, jedoch sind sie nicht für den Außenbereich geeignet, da sie nicht witterungsbeständig sind.

Vorteile
  • besonders authentisch
  • gut für Studioaufnahmen
  • warmer Sound
Nachteile
  • nur für Innenräume geeignet, da nicht witterungsbeständig

Was sind Bongos aus Fiberglass oder Kunststoff und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Bongos können aus Kunststoff, zum Beispiel ABC-Kunststoff oder einem glasverstärkten Kunststoff gebaut werden, welcher besonders bei hochwertigeren Instrumenten verwendet wird.

Dadurch werden die Bongos stabiler und unempfindlicher gegenüber Stößen und Kratzern. Der Klang der Kunststoffbongos ist kühler, knackiger und etwas lauter, als der der Holzvarianten.

Vorteile
  • stabil und witterungsbeständig
  • langlebig
  • Für den Außenbereich
  • kühler, knackiger lauter Sound
Nachteile
  • Sound nicht wie bei der traditionellen Trommel

Diese Bongos sind langlebig und witterungsbeständig, was sie vor Allem für die Nutzung im Außenbereich, zum Beispiel bei Live-Auftritten draußen besonders geeignet macht.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Bongos vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Bongos entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Bongos miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Material und Einsatzbereich
  • Zubehör
  • Optik
  • Klang

Material und Einsatzbereich

Wie bereits vorgestellt hast du die Wahl zwischen Bongos aus Holz oder Kunststoff. Jedoch solltest du dir nicht nur Gedanken über die Kessel, sondern auch ihre Bespannung machen.

Je nachdem ob deine Bongos eher im Innenbereich oder auch draußen verwendet werden sollen, musst du besonders auf das verwendete Material achten.

Bedenke, dass zum Beispiel ein natürliches Material der Trommel mit einem synthetischen Material der Bespannung kombiniert werden kann und andersrum.

Traditionell wird für das Bespannen eine Naturhaut, zum Beispiel Ziegen- oder Büffelfell verwendet. Jedoch hast du auch die Wahl von einem Synthetikfell.

Zubehör

Eine traditionelle Haltung der Bongos ist zwischen den Knien, jedoch kannst du auch ein Stativ verwenden und deine Bongos darauf montieren. Je nach dem, ob ein solches Stativ erwünscht ist, kann es mit dem Instrument zusammen bestellt werden.

Je nach dem, ob ein Instrument drinnen oder draußen gespielt werden soll, muss das Material passend ausgesucht werden. (Bildquelle: unsplah.com / Echo Grid)

Da Bongos nicht nur mit den Fingern, sondern auch mit Stöcken gespielt werden können, gibt es bei manchen Instrumenten diese dazu. Meist jedoch muss du sie dazukaufen.

Optik

Selbstverständlich sollten die Bongos auch optisch herhalten, ganz besonders wenn du auf einer Bühne vor Publikum spielen willst.

Das Holz der Bongos kann verschieden lackiert werden und so für Abwechslung sorgen. Meist haben die Bongos holzähnliche Farben, allerdings gibt es auch Instrumente mit bunter Bemalung und Mustern.

Klang

Natürlich ist der Klang beim Musikinstrument das Wichtigste, jedoch ist dies oft sehr subjektiv und für einen Anfänger sind die Unterschiede nicht immer sofort zu erfassen.

Der Klang kann sich je nach verwendetem Material unterscheiden und auch von der Verarbeitung abhängen. Unterschätze dabei nicht deren Einfluss.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Bongos

Woher kommen Bongos und wie wurden sie erfunden?

Die Trommeln Bongos kommen ursprünglich aus Kuba, wo sie Ende des 17. Jahrhundert in einer Vermischung afrikanischer und spanischen Rhythmen, Tänzen, Gesängen und Tradition entstanden sind.

So entwickelte sich eine eigene Musik und spezielle Instrumente kamen zum Einsatz, so auch die Bongo.

Wie werden Bongos gebaut?

Die Bongo besteht aus zwei unterschiedlich großen Trommeln, von der die eine kleiner ist als die andere. Das Prinzip des Baus ist dem Bau eines Holzfasses ähnlich. Die einzelnen Holzplatten werden dabei miteinander verleimt.

foco

Wusstest du, dass die Trommeln der Bongo Namen haben?

Die große Trommel nennt man im Spanischen „hembra“, was soviel wie Weibchen bedeutet. Die kleinere Trommel ist ihr Gegenstück und heißt „macho“, also Männchen.

Die Röhrentrommeln bleiben auf einer Seite offen und werden auf der anderen Seite mit einer Naturhaut oder Synthetikhaut bespannt. Die beiden Röhrentrommeln werden dann miteinander verbunden.

Wie hört sich die Bongo an und welche Musik spielt man damit?

Bongos werden vor Allem im Son Cubano, einem Musikstil aus Kuba verwendet. Auch Stile, die sich vom Son Cubano haben inspirieren lassen, nutzen die Bongo in ihrer Musik.

Das Instrument wird auch oftmals für Salsa Musik oder für den Cha-Cha-Cha verwendet.

Die Bongo ist ein klanghohes Instrument unter den Trommeln. Dies bedeutet, dass sich mit der Bongo besonders viele Klänge spielen lassen. Wir haben ein Video für dich gefunden, wo du dir anhören kannst, wie sich die Bongo anhört.

Wie spielt man Bongos? Wie lange brauche ich, um die Bongo spielen zu lernen?

Die Bongos werden normalerweise sitzend gespielt, indem du dich auf einen Hocker setzt und die Bongo zwischen deinen Knien hälst. Die Macho liegt dabei in der linken Kniebeuge ein wenig über dem Knie und die Hembra liegt etwas unter dem rechten Knie.

Dann wird mit Handballen oder auch nur mit den Fingern, Fingerkuppen auf die Fälle geschlagen. Hierbei gibt es viele Techniken, die du nutzen kannst, um verschiedene Töne entstehen zu lassen.

Wenn du willst, kannst du auch Schlagzeugsticks nutzen. Dadurch, dass die zwei Trommeln verschiedene Tonhöhen erzeugen, hast du noch mehr Tonbandbreite.

Frank JonesMusiker und Blogger

Um Musikinstrumente zu erlernen ist man nie zu alt.

Die meisten trauen sich nicht ein Instrument zu lernen, weil sie sich zu viele Gedanken darüber machen, was Menschen in ihrem Umfeld dazu sagen könnten, oder darüber denken.

Jeder der durch Musik bewegt wird, hat die Musik auch in sich. Vielleicht ist sie etwas angestaubt ganz hinten unter den vielen anderen Dingen in der Ecke versteckt. Aber sie ist da! (Quelle: trumpetschooljones.wordpress.com)

Du kannst autodidaktisch das Bongospielen ausprobieren und lernen, indem du dich mit dem Instrument vertraut machst. Du hast aber auch die Wahl dir über Videos im Internet oder Handbücher Hilfe zu holen, beziehungsweise ganz traditionell Musikunterricht zu nehmen.

Übung macht den Meister. Das regelmäßige Üben und Spielen ist in der Musik sehr wichtig. Am besten übst du jeden Tag mindestens 15 Minuten.

Wie lange es dauert, bis du Bongos spielen kannst, ist schwer zu sagen. Das hängt davon ab, welches Level du erreichen möchtest und wie professionell du werden willst.

Wie stimme ich eine Bongo?

Bongos zu stimmen ist nicht sehr schwer. Du stimmst sie, indem du die Felle straffer oder weniger straff ziehst. Hierfür gibt es bei den Bongos ein spezielles System für. Sind die Bongos gut gestimmt, klingen sie stärker und besser.

Besonders die Macho Trommel sollte gut gestimmt sein und stramm sein. Nach dem Spielen kannst du sie wieder etwas entspannen, damit das Gewebe nicht zu sehr auseinanderzieht.

Hier haben wir ein Video für dich, wo du sehen kannst wie eine Bongo gestimmt wird.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://trommeln-ohne-noten.at/files/1714/2226/4020/Einfache_-_stcke_fr_BONGO.pdf

[2] http://www.instrumente.blog/trommel

[3] https://www.musikinstrumente-abc.net/bongos.html

Bildquelle: pixabay.com / freestocks-photos

Warum kannst du mir vertrauen?

Avatar
Die Redaktion von HOBBYLUX.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.