busvorzelt-test
Zuletzt aktualisiert: 29. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

22Analysierte Produkte

24Stunden investiert

10Studien recherchiert

72Kommentare gesammelt

Ein Busvorzelt ist die ideale Erweiterung für deinen Wohn- oder Schlafraum, um dein Camping-Erlebnis zu perfektionieren. Die meisten Busvorzelte sind frei stehende Zelte, die du bequem und jederzeit von deinem Fahrzeug lösen und später wieder befestigen kannst, ohne das gesamte Zelt abbauen zu müssen. Somit bleibst du während deines Camping-Urlaubs immer flexibel.

Mit unserem großen Busvorzelt Test 2021 wollen wir dir dabei helfen, das richtige Vorzelt für deine Bedürfnisse und Ansprüche zu finden. Um dir die Kaufentscheidung etwas zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Kauf- und Bewertungskriterien zusammen gefasst und stellen dir unsere Favoriten vor. Im Ratgeber beantworten wir dir noch die wichtigsten Fragen rund um das Thema Busvorzelt.




Das Wichtigste in Kürze

  • Busvorzelte werden an deinem Auto befestigt und dienen als Erweiterung. Du kannst sie als Schlafraum nutzen oder dort sperrige Dinge wie Koffer oder Fahrräder, vor Regen geschützt, abstellen. Auch als erweitertes Esszimmer sind Busvorzelte geeignet.
  • Es gibt offene und geschlossene Busvorzelte. Offene Busvorzelte dienen hauptsächlich als Sonnenschutz und sind eher für den Kurzurlaub geeignet. Geschlossene Busvorzelte können als Schlaf- und / oder Stauraum genutzt werden und schützen dich beim Camping vor Wind und Regen.
  • Du kannst zwischen Stahl-, Aluminium- und Fiberglasgestängen wählen oder dich für ein aufblasbares Busvorzelt entscheiden. Aufblasbare Zelte sind am schnellsten und einfachsten aufgebaut. Dafür sind Stahlgestänge am stabilsten und widerstandsfähigsten.

Busvorzelt Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Busvorzelt mit UV-Schutz

Das Qeedo Motor Tarp Sonnensegel bietet einen zuverlässigen UV-Schutz von 80. Es ist für Busse und Wohnmobile mit Kederschiene geeignet. Die Wassersäule beträgt 4.000 Millimeter. Es kommt mit Aufstellstangen und angenähten Zugschlaufen mit Ösen, Heringen und einer Tragetasche. Der eingenähte Keder beträgt 4 und 6 Millimeter. Durch einen Hohlsaum und Schlaufen bietet es verschiedene Montagemöglichkeiten.

Wenn du einen kurzen Ausflug in die Sonne machst, oder für deinen Camping-Urlaub einen effektiven Sonnenschutz brauchst, dann machst du mit diesem Sonnensegel von Qeedo alles richtig. Es ist einfach zu transportieren, montieren und spart Platz im Auto. Auch bei leichtem Regen bietet es dir Schutz von oben.

Das beste Leichtgewicht unter den Busvorzelten

Dieses frei stehende Pitea Van Zelt von Skandika bietet auf 9 Quadratmetern Platz für bis zu vier Personen. Es kommt mit einem eingenähten Boden und einer Wassersäule von 3.000 Millimetern, was es gut vor Regen schützt. Mit seinem 9,3 Kilogramm Gewicht ist es sehr einfach zu transportieren. Es ist mit vier Eingängen und Moskitonetzen sowie mit zwei Fenstern ausgestattet.

Dieses Busvorzelt ist die perfekte Erweiterung deines Schlafplatzes. Es bietet Platz für vier kleine oder eine große Luftmatratze, falls du mehr Komfort brauchst. Sollte es regnen, kannst du deinen Schlafplatz auch in ein kleines Esszimmer umwandeln. Tagsüber kannst du das Zelt einfach von deinem Bus entfernen, einen Ausflug machen und es Abends wieder mit deinem Bus verbinden.

Das beste aufblasbare Busvorzelt

Das Lichfield California mit AirOdyssey Technologie für stangenfreies und schnelles Aufbauen bietet vier Befestigungsmöglichkeiten am Fahrzeug. Es wird mit Luftpumpe, Heringen, Schlägel, Sturmgurten und Tragetasche geliefert. Das Gewicht beträgt um die 18 Kilogramm. Das Material besteht aus 150 D Polyestergewebe, was das Zelt wasserdicht und strapazierfähig macht. Es kommt ohne eingenähten Boden.

Dieses Busvorzelt eignet sich besonders, wenn du deine Zeit lieber mit etwas besserem als dem Aufbau deines Zelts nutzen willst. Du findest bequem mit zwei Personen Platz und kannst es als Esszimmer oder Schlafzimmer nutzen. Willst du es als Schlafzimmer nutzen, empfiehlt es sich einen passenden Boden zu kaufen. Du kannst das Busvorzelt bei Bedarf einfach von deinem Fahrzeug trennen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Busvorzelte

Bevor du dich für den Kauf eines Busvorzelts entscheidest, solltest du dir die Kauf- und Bewertungskriterien genauer anschauen. Je nach Ausstattung und Beschaffenheit kann sich der Preis des Busvorzelts stark unterscheiden.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Busvorzelte miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Größe und Gewicht

Je nach Bedarf, kannst du kleine, mittelgroße oder große Busvorzelte kaufen. Ein kleines Busvorzelt findest du in den Maßen ab ca. 4 Quadratmeter Bodenmaß, auch 6 oder 8 Quadratmeter sind oft zu finden. Diese bieten genug Platz für extra Stauraum für Koffer oder Fahrräder. Bei Regen findest du auch bequem mit Esstisch und Stühlen Platz.

Mittelgroße Busvorzelte findest du ab ca. 10 Quadratmetern Bodenmaß. Diese bieten neben Platz für einen Essbereich auch Platz für eine Schlafkabine. Somit kannst du den Schlafraum deines Autos bequem erweitern. Busvorzelte um die 15 Quadratmeter zählen zu den größeren Busvorzelten und bieten Platz für bis zu 5 Personen.

Neben der Quadratmeterzahl solltest du auch auf die passende Höhe beim Kauf deines Busvorzelts achten. Um die geeignete Größe für dein Busvorzelt zu finden, solltest du die Anbauhöhe und das Umlaufmaß deines Autos kennen. Diese findest du entweder im Fahrzeugschein oder du kannst sie einfach selbst messen.

Auch das Gewicht sollte eine Rolle bei deiner Kaufentscheidung spielen, erst recht, wenn dein Auto nur begrenzt beladen werden kann. Nicht nur die Größe hat einen Einfluss auf das Gewicht, sondern auch die Höhe der Wassersäule und das jeweilige Aufbausystem. Ganz leichte Busvorzelte gibt es bereits unter fünf Kilogramm. Die ganz schweren kommen teilweise auf über 30 Kilogramm.

Material und Wetterfestigkeit

Das Material entscheidet über die Wetterfestigkeit des Zelts. Wasser und Wind sollen draußen bleiben, gleichzeitig soll es natürlich auch atmungsaktiv und reißfest sein sowie vor Sonne und Wärme schützen. Je höher die Anforderungen an dein Busvorzelt sind, desto höher ist am Ende auch der Preis.

Lagere nie ein nasses Busvorzelt ein! Es sollte vorher immer komplett getrocknet sein.

Die meisten Busvorzelte bestehen hauptsächlich aus Polyester. Dieses wird dann oft noch mit anderen Materialien, wie zum Beispiel Baumwolle oder PVC gemischt. Eine Polyurethan-Beschichtung sorgt für Wasserdichte. Manche Zelte werden auch bei der Herstellung bereits imprägniert, um vor Wasser zu schützen.

Ein Polyester-Baumwoll-Gemisch zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es sehr atmungsaktiv ist, während es gleichzeitig wasserdicht und stabil ist. Ein PVC-Polyestergewebe eignet sich vor allem für Dauercamper, da es besonders reißfest und dicht ist. Allerdings ist es weniger atmungsaktiv und schwerer. Einseitig beschichtetes Polyestergewebe ist ein leichtes Material und gleichzeitig sehr robust, allerdings ist es auf Dauer weniger Wetterfest und eher für Kurzurlaube geeignet. Es wird meistens für Sonnenvordächer verwendet.

Ein Imprägnierspray kann Nähte, Reißverschlüsse und den Zeltstoff länger regensicher machen.

Neben dem Material selbst gibt auch die Wassersäule Auskunft über die Wasserdichte des Busvorzelts. Je höher der Wert, desto widerstandsfähiger ist das Material. Ab einer Wassersäule von 1.300 Millimetern gilt ein Zelt als wasserdicht. Bei Starkregen oder für häufigere und längere Campingausflüge ist eine Wassersäule ab 3.000 Millimetern ratsam. Auch der Zeltboden sollte dann eine Wassersäule von mindestens 3.000 Millimetern betragen.

Zusätzlich solltest du beim Kauf auch darauf achten, dass die Nähte versiegelt und die Reißverschlüsse gut abgedeckt sind, damit auch an diesen Stellen kein Wasser ins Zeltinnere gelangt. Bandversiegelte Nähte halten besonders dicht.

Auf- und Abbau

Die Komplexität des Auf- und Abbaus deines Busvorzelts hängt letztendlich auch von seinem Aufbausystem ab. Stangenzelte erfreuen sich noch immer großer Beliebtheit. Die gängigsten sind Aluminium- oder Stahlgestänge sowie Fiberglasgestänge. Eine Alternative zum Stangenzelt ist das aufblasbare Busvorzelt. Die folgende Tabelle gibt dir eine Übersicht über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Konstruktionen.

Typ Vorteile Nachteile
Aluminiumgestänge Geringes Gewicht, Elastisch Geringere Stabilität, Mittlere Preisklasse
Stahlgestänge Hohe Stabilität, Sehr robust, Günstig Hohes Gewicht
Fiberglasgestänge Leichter Aufbau, Günstig Geringe Stabilität, Bruchempfindlich
Aufblasbar Sehr schneller und einfacher Auf- und Abbau, Luftschläuche brechen bei Wind nicht, sondern geben nach Nicht für starke Temperaturschwankungen geeignet

Aluminiumgestänge zeichnen sich vor allem durch ihr geringes Gewicht und angenehmen Aufbau aus und eignen sich dadurch besonders für häufige Standortwechsel. Für normale Witterungsverhältnisse empfehlen wir dir einen Durchmesser von 28 x 1, während du bei starken Witterungsverhältnissen auf 32 x 1,5 Millimeter zurückgreifen solltest. Insgesamt sind sie aber eher für milde Wetterbedingungen geeignet.

Stahlgestänge sind der Klassiker unter den Gestängen bei Busvorzelten. Sie sind aufgrund ihrer hohen Stabilität und langen Haltbarkeit sehr beliebt. Sie eignen sich vor allem für einen längeren Aufenthalt, da sie schwerer sind als Aluminiumgestänge und der Aufbau etwas länger dauert. Auch hier kann man zwischen Durchmessern von 25 x 1 bis 28 x 1 und 32 x 1,5 Millimetern unterscheiden. Wobei letzteres vor allem für extreme Witterungsverhältnisse geeignet ist.

Es gibt Aluminium-, Stahl- und Fiberglasgestänge. Eine stangenlose Alternative ist das aufblasbare Busvorzelt.

Fiberglasgestänge zeichnen sich dadurch aus, dass sie durch einen Gummizug verbunden sind und man die einzelnen Teile einfach zusammensteckt. Das erleichtert den Auf- und Abbau immens. Außerdem sind sie relativ leicht und preisgünstig. Sie eignen sich für häufige Standortwechsel, sind aber bruchanfälliger und weniger stabil als zum Beispiel Stahlgestänge.

Beim Aufbau eines aufblasbaren Busvorzelts sparst du sehr viel Zeit. Das Zelt besteht aus Luftschläuchen, sie mit einer Luftpumpe aufgeblasen werden. Diese können bei Wind einknicken, aber nicht brechen. Wenn der Wind nachlässt, dann gehen sie wieder in ihre Ursprungsform zurück. Achte beim Aufbau auf einen geeigneten Standort. Starke Temperaturunterschiede können die Stabilität des Zelts negativ beeinträchtigen, indem es an Luft verliert. Gegebenenfalls muss neue Luft nachgepumpt werden.

Ausstattung und Zubehör

Ein Busvorzelt kannst du quasi leer kaufen. Je nachdem für was du es nutzen möchtest, empfiehlt sich aber eine gewisse Grundausstattung oder Zubehör, um deinen Komfort zu erhöhen und dein Camping-Erlebnis noch zu verbessern.

  • Schleusenstab: Um eine sichere und wasserfeste Verbindung von Zelt und Fahrzeug herstellen zu können, sollte dein Busvorzelt einen Schleusenstab besitzen.
  • Moskitonetz: Auch wenn viele Busvorzelte bereits ein Moskitonetz beinhalten, lohnt es sich hier genau hinzuschauen. Denn es kann schnell zum Verhängnis werden, wenn du nicht ausreichend vor den lästigen Biestern geschützt bist.
  • Boden: Nicht alle Busvorzelte kommen mit einem Boden. Teilweise kann man diesen zusätzlich kaufen. Dabei solltest du aber vor allem auf die passende Wassersäule und Größe achten. Oft gibt es aber auch Busvorzelte mit bereits eingenähtem Boden. Ein Boden hält Feuchtigkeit und Insekten draußen. Eine separate Unterlage kann den Boden zusätzlich vor spitzen Gegenständen schützen und hält das Busvorzelt noch wärmer.
  • Schlafkabinen: Wenn du dein Busvorzelt zur Erweiterung deines Schlafplatzes nutzen willst, dann kannst du entweder Zelte mit bereits integrierten Schlafkabinen kaufen, oder separate Schlafkabinen in deinem Busvorzelt anbringen. Sie kommen meistens mit einem eingenähten Boden und eignen sich gut, um den Raum in mehrere Bereiche einzuteilen.
  • Teppich: Für noch mehr Komfort und Wärme kannst du einen Teppich zu deinem Busvorzelt kaufen. Dieser schützt zusätzlich vor Kälte und Feuchtigkeit und ist besonders für Kinder geeignet, die auf dem Boden spielen wollen.

Auch die Farbe sollte bei deiner Auswahl eine Rolle spielen: dunkle Farben heizen sich schneller auf als helle Farben.

Entscheidung: Welche Arten von Busvorzelten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Busvorzelte gibt es in verschiedenen Variationen. Bevor du dir ein Busvorzelt zulegst, solltest du dich entscheiden, welche Art von Busvorzelt du möchtest. Willst du nur einen kurzen Ausflug im Sommer machen und benötigst lediglich einen Sonnenschutz? Dann ist das offene Busvorzelt bestens für dich geeignet. Möchtest du lieber einen mehrtägigen Camping-Urlaub machen, bei dem sich das Wetter nicht immer voraussagen lässt? Dann ist wohlmöglich ein geschlossenes Busvorzelt die bessere Wahl.

Art Vorteile Nachteile
Offenes Busvorzelt Günstiger, schneller Auf- und Abbau weniger Stabilität und Komfort
Geschlossenes Busvorzelt Mehr Stabilität und Komfort, Wetterfest Teurer in der Anschaffung, Meist komplizierter im Aufbau

Im Folgenden gehen wir auf die beiden Arten von Busvorzelten genauer ein und zeigen dir die jeweiligen Vor- und Nachteile im Detail auf.

Offenes Busvorzelt

Offenes Busvorzelt

Das offene Busvorzelt gehört zur Kategorie der Sonnendächer. Es kann gar keine oder ein bis drei Seitenwände haben. Ein offenes Busvorzelt ist mit einem Partyzelt vergleichbar und eignet sich eher für einen Tagesausflug als für einen längeren Campingtrip, da es nicht so gut vor Wind und Regen schützt.

Der Aufbau eines offenen Busvorzelts geht meist schnell und einfach von der Hand. In der Regel benötigt man weniger Stangen für ein offenes Busvorzelt und das Material ist etwas leichter. Ein offenes Busvorzelt kann frei stehen oder am Auto befestigt werden. Einen Boden besitzt es nicht. Dadurch wird es Abends schneller nass und kalt unter einem offenen Busvorzelt.

Vorteile
  • Günstiger als andere Busvorzelte
  • Geringeres Gewicht
  • Leichter Auf- und Abbau
Nachteile
  • Kein Boden
  • Geringere Stabilität und Komfort
  • Befestigung nicht immer möglich

Insgesamt ist ein offenes Busvorzelt günstiger als geschlossene Modelle. Außerdem ist es leichter und kleiner und lässt sich schneller auf- und abbauen. Allerdings bietet es weniger Stabilität und Komfort. Für kurze Aufenthalte in der Sonne ist es eine günstige Alternative zum geschlossenen Busvorzelt.

Geschlossenes Busvorzelt

Geschlossenes Busvorzelt

Ein geschlossenes Busvorzelt besitzt, neben dem Dach, vier Seitenwände. Davon sind meistens zwei Eingangsöffnungen. Es lässt sich auf unterschiedliche Weise am Auto befestigen. Dadurch bleibt es auch bei Wind und Wetter sicher stehen.

Das geschlossene Busvorzelt gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Es gibt Modelle, die aufblasbar sind oder welche, mit Gestänge. Dadurch können sie sich im Aufbau, im Gewicht, sowie im Preis unterscheiden. Sie ähneln einem normalen Zelt und können bei Bedarf einfach vom Auto getrennt werden und somit auch alleine stehen.

Vorteile
  • Kann alleine stehen
  • Bessere Stabilität und höherer Komfort
  • Wetterfest
Nachteile
  • Teurer als offene Busvorzelte
  • Meist komplizierter im Aufbau
  • Schwerer

Geschlossene Busvorzelte sind von Grund auf teurer als offene und können je nach Ausstattung noch teurer werden. Es gibt sie entweder bereits mit Böden und Schlafkabinen oder du kannst diese als Zubehör später dazu kaufen. Geschlossene Busvorzelte sind in der Regel schwerer und teilweise komplizierter im Auf- und Abbau. Dafür sind sie aber deutlich stabiler und bieten mehr Platz und Komfort. Sie eignen sich besonders gut für einen längeren Camping-Urlaub, bei dem du auch mal den Campingplatz verlassen willst.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Busvorzelte ausführlich beantwortet

In diesem Ratgeber beantworten wir dir weitere wichtigen Fragen rund um Busvorzelte, die bisher noch offen geblieben sind.

Was ist ein Busvorzelt?

Ein Busvorzelt ist, wie der Name schon sagt, ein Zelt, das vor deinen Bus oder dein Auto gestellt wird. Es gibt frei stehende, aufblasbare, offene und geschlossene Busvorzelte. Du findest sie in verschiedenen Größen und Ausführungen und kannst sie ganz nach deinem Geschmack auswählen. Eines haben aber alle Variationen des Busvorzeltes gemeinsam: sie verbessern dein Camping-Erlebnis.

busvorzelt-test

Ein offenes Busvorzelt eignet sich für einen kurzen Trip oder um dich vor der Sonne zu schützen. Ein geschlossenes Busvorzelt bietet dir zusätzlichen Stau- und Schlafraum und schützt dich vor Wind und Regen (Bildquelle: Emmanuel Maceda / Unsplash).

Ein Busvorzelt ist die ideale Erweiterung deines Autos. Du kannst ein Busvorzelt als zusätzlichen Stauraum für zum Beispiel Koffer nutzen. Ein Busvorzelt schützt dich außerdem vor der Sonne und kann auch bei Wind und Wetter einen sicheren Unterschlupf bieten. Du kannst das Busvorzelt zum Kochen und Essen nutzen, oder deinen Schlafraum erweitern.

Busvorzelte können frei stehen oder an deinem Auto befestigt werden. Ein frei stehendes Busvorzelt bietet die Möglichkeit, schnell und einfach mit dem Auto einen Ausflug zu machen und das Zelt am Campingplatz zurückzulassen. Dafür sollte das Zelt über eine verschließbare Rückwand verfügen.

Ein frei stehendes Busvorzelt, das am Auto befestigtet ist, bietet über den gesamten Aufenthalt mehr Stabilität, kann aber bei Bedarf einfach entfernt werden.

Was kostet ein Busvorzelt?

Offene Busvorzelte findest du bereits um die 20 bis 30 Euro. Je nach Material, Größe und Befestigungsmöglichkeit kann der Preis aber auch über 100 bis 200 Euro betragen. Geschlossene Busvorzelte gibt es in allen Preisklassen von ca. 100 Euro bis teilweise auch über mehrere Tausend Euro.

Die Preise variieren stark je nach Größe, Wassersäule, Ausstattung und Zubehör. Du findest aber meistens im Bereich unter 200 Euro gute Busvorzelte, die schon mit eingebauten Schlafkabinen kommen. Je mehr Personen Platz finden müssen und je höher die Quadratmeter, desto höher ist am Ende auch der Preis.

Wo kann ich ein Busvorzelt kaufen?

Busvorzelte kannst du in diversen Online-Shops kaufen. Wenn du bereits die gewünschte Marke kennst, wirst du auf dem jeweiligen Online-Shop fündig. Wenn du aber lieber eine Auswahl an verschiedenen Modellen und Marken haben willst, eignen sich diese Seiten besonders:

  • Amazon
  • Frankana
  • Camping-Outdoorshop
  • Outdoorartikel24

Aber auch bei Lidl kannst du manchmal gute Angebote finden. Ansonsten findest du Busvorzelte überall da, wo es Camping-Ausrüstung gibt.

busvorzelt-test

Es gibt aufblasbare Busvorzelte, Aluminiumgestänge oder Stahlgestänge. Aufblasbare sind besonders einfach im Aufbau. Aluminiumgestänge sind sehr leicht. Stahlgestänge sind sehr robust. (Bildquelle: Balkan Campers / Unsplash).

Wie kann ich ein Busvorzelt am Auto befestigen?

Viele Busvorzelte können zwar alleine stehen, oft bietet es sich aber an, es dennoch am Auto zu befestigen und nur bei Bedarf zu entfernen. Die richtige Befestigung sorgt für bessere Stabilität und Wasserdichte. Allerdings gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, das Zelt am Auto zu befestigen:

  • Befestigung mit Kederleiste: Wenn dein Bus eine Kederleiste besitzt, wird das Busvorzelt einfach in diese eingeschoben. Diese Variante hält sehr dicht, allerdings ist es etwas schwerer den Bus zwischendurch vom Zelt zu trennen. Alternativ kannst du auch einen Kederadapter benutzen, sollte die Kederleiste nicht passen.
  • Befestigung mit Klettverschluss: Wenn du oft und schnell das Zelt vom Bus trennen willst, dann ist diese Variante besonders geeignet. Der Klettverschluss befindet sich an der Schleuse des Busvorzelts. Wenn dein Bus eine Dachreling hat, dann wird der Klettverschluss einfach dort befestigt.
  • Befestigung mit Magnetband: Auch hier kannst du das Zelt sehr schnell vom Bus trennen. Die einzige Voraussetzung ist, dass dein Bus magnetisch ist. Die Schleuse des Busvorzelts wird in einen kleinen Kanal des Magnetbands geschoben.
  • Befestigung mit Abspannleinen: Wenn dein Bus weder eine Dachreling noch eine Kederleiste hat, dann kannst du dein Busvorzelt auch einfach mit den Abspannleinen befestigen. Dafür wird die Schleuse des Busvorzelts so weit wie möglich über das Busdach gelegt. Die an der Schleuse befestigten Abspannleinen werden dann auf der anderen Seite des Busses mit Heringen im Boden verankert.

Welche Alternativen gibt es zu einem Busvorzelt?

Neben dem Busvorzelt, das an der Seite deines Busses befestigt wird, gibt es noch das sogenannte Heckzelt, das am hinteren Teil deines Autos befestigt werden kann. Das Heckzelt eignet sich vor allem für Minicamper mit Heckklappe, die keine Seitentür haben. Es eignet sich aber auch, wenn sich dein Wohnraum im hinteren Teil bzw. deine Schlafplätze an der Seite deines Fahrzeugs befinden.

busvorzelt-test

Neben Busvorzelten, gibt es noch Heckzelte und Dachzelte. Heckzelte werden an der Hintertür deines Autos befestigt. Dachzelte werden auf dem Dachträger befestigt (Bildquelle: Michael Aleo / Unsplash).

Eine Alternative zum Heck- und Busvorzelt ist das Dachzelt. Dieses wird auf dem Dach bzw. Dachträger deines Autos befestigt und ist mit einer Leiter erreichbar. Dadurch ist es sehr platzsparend aber bietet auch insgesamt weniger Platz. Allerdings kann man auch das Dachzelt in verschiedenen Größen und Ausführungen kaufen. Ein Vorteil ist, dass man ein Dachzelt auch gut auf kleinen Autos befestigen kann. Achte beim Kauf aber immer auf die maximale Dachlast deines Autos.

Titelbild: 32509858/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte