Willkommen bei unserem großen Dreirad Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Dreiräder. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Dreirad zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Dreirad kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Dreirad ist das erste Fortbewegungsmittel für viele kleine Kinder. Wenn du dir noch unsicher bist, ob dein Kind für ein Fahrrad mit Stützrädern bereit ist, ist das Dreirad die perfekte Alternative.
  • Abhängig von der Größe deines Kindes solltest du dir auch Gedanken über die Maße und das Gewicht des Dreirad machen. Manche Modelle sind sogar aus Gründen der Sicherheit mit einem Gurt ausgestattet.
  • Die Farbe, das Material, die Verarbeitung der Rahmen und Räder und der Sitz sollten vor dem Kauf eines Dreirads genauer unter die Lupe genommen werden.

Dreirad Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Outdoor-Dreirad ab 9 Monate

Dieses Allround Dreirad verfügt über einen Drehsitz. Damit ermöglicht es einen Sitz in und entgegen der Fahrtrichtung. Mit dem Elternlenker ist das Dreirad auch ideal für Sportausflüge wie beispielsweise Joggen geeignet.

Die anpassbare Körpergröße ermöglicht ein Mitwachsen des Dreirads. Die Reifen sind unplattbar und das gesamte Dreirad ist zusammenklappbar.

Das beste Outdoor-Dreirad ab 18 Monate

Das Kiddo Dreirad ist für Kleinkinder und Kinder, denn das Trike wurde speziell so ausgelegt, dass er sich mit deinem Kind weiterentwickeln und wachsen kann. Dieses Dreirad ist mit einer Vielzahl von Funktionen ausgestattet, damit dein Kind sicher und gut unterhalten wird.

Redaktionelle Einschätzung

Altersgruppe/ Zielgruppe/ Material

Das Kiddo Dreirad ist für Kinder von 18 Monate bis 5 Jahre geeignet.

Bei dem Kiddo Dreirad handelt es sich um ein Unisex Dreirad, der ab einem Alter von 18 Monate – 5 Jahre, gefahren werden kann. Es ist bis auf die Felgen und 1,2 kleine Teile (Plastik) aus Stahl und Gummi, fast wie ein richtiges Fahrrad.

Farbe

Farbe: metallisch rot / blau / rosa

Durch die drei erhältlichen Farben hat dein Kind die Auswahl seine gewünschte Farbe auszuwählen.

Rahmenmaterial/ Rädermaterial

Das Material besteht je nach Ausstattung mit Metall Rahmen, Chrom Felgen, EVA reifen.

Das Dreirad ist Ausgestattet mit Chrom Räder und EVA gummierte Reifen.

Griffe/ Stofftasche/ Sitz/ Sicherheitsgurt/ Flat Top/ Fußstütze

Das Kiddo Dreirad ist durch seinen Zubehör das perfekte Dreirad für dein Kind.

Das Kiddo Dreirad enthält viele Extras, welches dein Kind viel Sicherheit und einen tollen Dreirad gibt. Dazu gehören die verstellbaren und abnehmbarer übergeordneten Griffe, die angeschlossene Stofftasche, die Stofftasche ist perfekt für deine Einkäufe. Außerdem enthält das Dreirad einen Kunststoff Sitz mit abnehmbaren gepolsterten Kissen und 3 Punkt Sicherheitsgurt, damit dein Kind sicher fährt.

Das Dreirad hat einen Flat Top, dies ist eine abnehmbare Abdeckung, die deinen Kind vor der Sonne oder dem Regen schützt. Desweiterem gibt es noch eine verstellbare Fußstütze, erstellbarer und abnehmbarer Sicherungs- bar oder Armlehne, damit ist dein Kind sicher und komfortabel.

Ladefläche

Durch die Ladefläche des Dreirads, hat dein Kind immer die Möglichkeit  seine Spielzeuge, Getränke etc. ohne großen Aufwand selbst zu transportieren.

Durch die Ladefläche am Hinterrad, kann dein Kind ganz leicht und bequem seine eigenen Spielzeuge für den Spielplatz, Getränke etc. transportieren. Somit lernt dein Kind im frühen alter schon die Verantwortung, eigenständig zu sein.

Kundenbewertungen
Derzeit Bewerten Rund 85% aller Rezensierten im Internet den Trike Dreirad als positiv, also fünf und vier Sterne.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder

  • Schnell und leichter Aufbau
  • Sehr gute Qualität
  • Fußbrett

Der Kiddo Dreirad besteht aus einem sehr hochwertigem stabilen Material. Somit kann man den Trike über mehrere Jahre benutzen. Durch das praktische Fußbrett hat dein Kind die Möglichkeit schon mit dem Dreirad früh loszulegen, denn auch wenn die Füße nicht an den Pedalen drankommen, kann dein Kind seine Füße auf dem Fußbrett stellen und du kannst leicht und bequem mit der vorhandenen Schiebestange dein Kind führen. Zudem ist das Dreirad sehr einfach und schnell aufzubauen.

Negativ, also mit einem und zwei Sterne, wird das Produkt aktuell in rund 8 % alles Rezensierten bewertet.

  • Lenkstange zu kurz
  • Kein Freilauf

Kritisiert wurde, dass die Lenkstange etwas zu kurz ist (für große Kinder) und das es kein Freilauf auf dem Vorderrad gibt, somit kann es passieren, dass die Pedalen immer wieder auf die Füße draufschlagen.

“FAQ”
Wenn das Dreirad keine Bremse hat, hat es dann einen Rücktritt?

Nein

Das Dreirad hat keinen Rücktritt. Jedoch wäre eine Bremse sehr von Vorteil.

Passt des Dreirad in einen normalen Kofferraum rein?

Ja

Das Dreirad passt ohne Probleme im Kofferraum rein.

Wie sind die Reifen?

Die Reifen haben eine gute Qualität und die Kinder haben es leicht mit dem Dreirad zu fahren.

Wie hoch ist die Schubstange?

Die Schubstange ist ca. 75 cm und die Drehgriffe ca. 85 cm vom Boden.

Das beste Dreirad im Preis- Leistungsverhältnis

Dieses Dreirad verfügt über einen Elternlenker und einen robusten Metallrahmen. Der dreifach verstellbare Sitz mit Gurt und das zuschaltbarer Pedal-Freilauf ermöglicht maximalen Spielekomfort und Sicherheit. Empfohlen wird die Verwendung ab 15 Monate.

Die Bereifung aus Hartkunststoff, die Lenkblockierung und die höhenverstellbare Schiebestange machen das Dreirad zu einem zuverlässigen Begleiter.

Das beste farbenfrohe Dreirad

Dank des Sicherheitsbügels, des ergonomischen Schalensitzes, des verstellbaren Sicherheitsgurts und der breiten Fußstützen ist der Gebrauch ab 10 Monaten vom Hersteller empfohlen. Das Material besteht auch Kunststoff und Metall.

Über die Doppelrohrschiebestange können Eltern beim Fahren helfen. Eine abnehmbare Tasche und Anti-Rutsch-Pedale sind ebenfalls inkludiert.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Dreirad kaufst

Worin liegen die Vorteile eines Dreirads?

Das Dreirad hat sehr viele Vorteile, dein Kind kann mit einem Dreirad schon im Voraus das treten für späteres Fahrrad fahren üben.

Heiner SothmannPressesprecher bei der Deutschen Verkehrswacht (DVW)

Ein festes Alter, in dem Kinder Radfahren lernen sollten, gibt es nicht. Der richtige Zeitpunkt hängt von der individuellen Entwicklung des Kindes ab. Entscheidend ist, ob Körperbeherrschung und Reaktionsfähigkeit schon stimmen.

(Quelle: maz-online.de)

Auch der sichere Umgang mit dem Lenker kann beim Dreirad fahren schön geübt werden. Ein Dreirad kann aber auch zum Beispiel beim Sonntagsspaziergang der ganzen Familie sehr nützlich sein. Meist lässt die Lust der Kinder auf Spazieren gehen schnell nach und sie müssen von Papa getragen werden.

Bei einem Dreirad mit Schubstange haben alle Vorteile. Erst kann das Kind mit vollem Elan in die Pedale treten, um anschließen ausgepowert von Papa geschoben zu werden.

Mit viel Spaß können Kinder dadurch spielerisch lernen Handlungen gleichzeitig zu koordinieren und sich sogar eigenständig fortbewegen.

Dreiräder gehören zu den beliebtesten Geschenken zum zweiten Geburtstag eines Kindes. Modelle mit Schiebestangen können auch schon ab einem Alter von einem Jahr verwendet werden.

Was kostet ein Dreirad?

Ein Dreirad gibt es in allen Preisklassen. Es fängt von günstigem Gerät mit einem Preis von 40 Euro an und endet bis hin zu einem Preis von 250 Euro. Alles in allen sind die Preise gut vertretbar, da jedes Kind individuell auswählen kann, welches Dreirad am besten zu ihm passt.

Bei den ersten Preisklassen von 40 Euro handelt es sich um ganz einfache Dreiräder für Fahranfänger. Diese Dreiräder enthalten einen tiefen Schwerpunkt und sind dadurch Kippsicher, die Schalensitze sind bequem einstellbar und es enthält Sicherheitsgriffe.

Preisklasse Besonderheiten
ab 40€ Einfache Dreiräder mit einstellbaren Schalensitzen und Sicherheitsgriffen.
ab 60€ Mitwachsende Dreiräder mit mehreren Ausbaustufen. Freilaufautomatik. Sicherheitsbügel. Touch-Steering-Technologie.
ab 90€ Vollausstattung mit Sicherheitsgurt, Aufbewahrungskorb, verstellbarem Lenker und verstellbaren Fußstützen, abnehmbarer Sonnenschutz und Sitzlehne.

Bei Dreirädern mit höheren Preisklassen handelt es sich meistes um ein 3 in 1 Dreirad. Ein mitwachsendes Dreirad mit 3 Ausbaustufen.

Meistens haben diese Dreiräder auch einen Freilaufautomatik, sowie große Taschen an den Schiebestangen einen Sicherheitsbügel und einen Touch-Steering-Technologie, dies sorgt für leichtes lenken für Eltern und Kind.

Wie bei Fahrzeugen für Erwachsene gibt es auch Dreiräder mit allerlei Extras wie zum Beispiel Gurt, Ladefläche, Sonnenschutz, verstellbare Sitze und Lenker etc.

Und bei den höchsten Preisklassen handelt es sich um Dreiräder die eine Vollausstattung enthalten, das heißt hier ist ein Sicherheitsgurt ein Aufbewahrungskorb, rutschfeste Pedale, verstellbare Fußstützen, verstellbarer Lenker, abnehmbarer und verstellbarer Sonnenschutz und eine Sitzlehne die verstellbar und abnehmbar ist, dabei.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Cansel • mom of two ???? (@canselxsen) am

Ab wann kann man ein Dreirad benutzen?

Für Kinder ist ein Dreirad im Normalfall ab 2 Jahren geeignet. Können die Kinder erst mal damit fahren, ist es meist eines der beliebtesten Spielzeuge der Kinder.

foco

Wusstest du, dass schon im sehr jungen Alter ein Dreirad eine Überlegung wert ist?

Das klassische Dreirad ist für Kinder ab einem Alter von ca. 2 Jahren geeignet.

Wo kann man Dreiräder kaufen?

Ein Dreirad kann man in vielen Online shops kaufen, unter anderem bei:

  • Amazon
  • Müller
  • Ebay Kleinanzeigen
  • Toys r us, real
  • Ebay
  • Hofer
  • Rofu
  • Otto
  • Baby one
  • ms
  • Marktkauf
  • Mytoys
  • Spiele Max

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Dreiräder vergleichen und bewerten

Im folgenden Abschnitt möchten wir dir zeigen anhand welche Faktoren du Dreiräder vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtest Gerät für dich eignet oder nicht.

  • Leistung
  • Maße
  • Artikel Gewicht
  • Altersgruppe
  • Farbe
  • Rahmen Material
  • Material Räder
  • Trittbrett
  • Sitz verstellbar
  • Abnehmbare Schiebestange
  • Sicherheitsgurt
  • Ladefläche

In den nachfolgenden Abschnitt kannst du jeweils nachlesen, um was es bei den einzelnen Kaufkriterien geht und wie du sie einordnen kannst.

Maße

Jedes Dreirad hat eine unterschiedliche Maße. Anhand der folgenden Tabelle siehst du wie schwer die jeweiligen Kinderroller sind.

Typ Maße
KETTLER 78 x 50 x 54 cm
Smoby 68 x 52 x 52 cm
Kiddo 71 x 51 x 52 cm
Little Tikes 121,9 x 49,5 x 96,5 cm

Artikel Gewicht

Jedes Dreirad hat ein unterschiedliches Gewicht. Anhand der folgenden Tabelle siehst du wie schwer die jeweiligen Dreiräder sind.

Typ Artikel Gewicht
KETTLER 9 kg
Smoby 4,7 kg
Kiddo 8 kg
Little Tikes 9 kg

Farbe

Jungen- und Mädchen Dreiräder können in unterschiedlichen Farben gekauft werden.

  • Bunte Dreiräder: Blau, Rot, Weis und Grün
  • Standart Farben: Schwarz/Weis und Rot/Weiß

Ein kindergerechtes Design wertet das Dreirad nochmal richtig auf.

Rahmenmaterial

Das Rahmenbesteht bei jedem Dreirad aus unterschiedlichen Materialien. Folgendes Material gibt es:

  • Rundrohrrahmen
  • Metall
  • Eisen

Rädermaterial

Auch bei den Räder gibt es unterschiedliches Material. Folgende Materialien sind erhältlich:

  • Kunststoff
  • Plastik
  • Vollgummi
  • Luft befühlte Räder

Trittbrett

Durch das Trittbrett hat dein Kind eine höhere Sicherheit und dadurch ist die rutsch Gefahr viel geringer.

Das Trittbrett ist für das sichere Auf- und Absteigen und es sorgt dafür, dass auch Dreirad-Einsteiger ihren Spaß haben.

Sitz verstellbar

Durch die Verstellbarkeit des Sitzes, passt sich das Dreirad für jede Größe an.

Dein Kind hat die Möglichkeit, ob klein oder groß, das Dreirad zu benutzen, da man die Höhe des Sitzes verstellen kann.

foco

Wusstest du, dass ein bequemer Sitz für einen angenehmen Komfort während des Fahrens sorgt?

Wenn sich dein Kind auf dem Kinderdreirad wohlfühlt, macht das Fahren gleich doppelt so viel Spaß.

Schiebestange

Auch wenn am Anfang die Füßchen noch nicht lang genug sind, kannst du deinen Kleinen mit der Stange einfach schieben.

Falls dein Kind nach langem herumfahren ermüdet ist, sollte dies jetzt weiterhin kein Problem mehr sein, denn du kannst mit der Schiebestange dein Kind ganz einfach und bequem weiter schieben.

Sicherheitsgurt

Der Gurt sorgt für mehr Sicherheit beim fahren.

Du kannst dir sicher gehen, dass mit dem Sicherheitsgurt die Gefahr verletzt zu werden viel geringer ist.

Ladefläche

Durch die Ladefläche des Dreirads, hat dein Kind immer die Möglichkeit Spielzeug etc. ohne großen Aufwand selbst zu transportieren.

Durch die Ladefläche am Hinterrad kann dein Kind ganz leicht und bequem seine eigenen Sachen wie Spielzeuge für den Spielplatz, Getränke etc. transportieren. Somit lernt dein Kind im frühen Alter schon die Verantwortung und eigenständig zu sein.

Dreiräder sind eine perfekte Voraussetzung um später das Fahrradfahren leichter zu erlernen und ein guter Anfang um das Kind an selbstständige Mobilität zu gewöhnen. (Bildquelle: 123rf.com / 77577437)

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Dreirad

Welches Dreirad ist das beste?

Zu den besten Dreirädern gehört das Puky Ceety 2400 und das Kiddo by RayGar 2016.

Der Puky Dreirad wurde mit 1,3 und der Kiddo mit 1,4 SEHR GUT bewertet. Beide Dreiräder sind ab 18 Monate benutzbar. Bei beiden Dreirädern sind die Sitze verstellbar. Außerdem enthalten sie einen abnehmbaren Sicherheitsgurt, eine Ladefläche und eine Fußstütze.

Puky Dreirad Kiddo Dreirad
Hochwertige Verarbeitung Sehr gute Ausstattung
Leichte Lenkung Leichte Lenkung
Sehr robust Sehr robust

Welche Dreiräder gibt es und wie funktionieren sie?

Das Puky Fisch ist ein sehr gutes Einsteiger- Modell für kleinere Kinder. PUKY CAT ist ebenso ein gutes Einsteiger- Modell nur mit etwas mehr Komfort und Sicherheit. Das KETTLER Supertrike ist robust mit praktischem Freilauf beim Schieben.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dreams4Kids-Online Store (@dreams4kids) am

Das Smoby „Be move“ ist das “mitwachsende“ Dreirad, dies ist ideal für alle die Wert auf eine lange Nutzungsdauer legen. Und zu guter letzt das HURDORA SX-0 dies ist das Dreirad mit dem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis.

Von einfach bis Kompliziert, von klein und groß und von leicht bis hin zu extrem robust und sicherheitsbetont, bieten diese fünf Dreiräder jedes für sich eine gute Kombination verschiedener Features, Fähigkeiten und Preise an.

Je nach persönlichen Präferenzen, dem Alter und den Bedürfnissen deines Kindes sind die verschiedenen Modelle unterschiedlich ansprechend.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] Limbourg, M. (2000): Mobilität im Kindes- und Jugendalter. Springer-Verlag.

[2] Weihrauch, S. (2014): Verkehrs- und Mobilitätserziehung in der Grundschule: Didaktische und methodische Hinweise sowie Erkenntnisse über Schul- sowie Freizeitwege der Grundschüler. Diplomica Verlag.

[3] https://www.sportega.de/news/unterwegs-mit-dem-tretroller-63

[4] http://www.spiegel.de/auto/aktuell/dreirad-kmx-so-schoen-kann-schleudern-sein-a-686340.html

[5] https://www.kindergesundheit-info.de/themen/sicher-aufwachsen/1-3-jahre/spiel-und-fahrzeuge

Bildquelle: pixabay.com / Free-Photos

Bewerte diesen Artikel


39 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5