Willkommen bei unserem großen Dudelsack Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Dudelsäcke. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Dudelsack zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Dudelsack kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Dudelsack ermöglicht es dir, viele verschiedene Musikstile zu spielen. Egal ob traditionell irische, schottische, oder moderne Musik.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Great Highland Pipes, Borderpipes und Smallpipes. Alle drei Varianten sind in verschiedenen Preisklassen und Materialien wie Holz, Leder oder Kunststoff verfügbar.
  • Great Highland Pipes eignen sich für diejenige, die den klassischen Dudelsacksound bevorzugen. Borderpipes sind kleiner und für das Spiel in Pubs oder Bars geeignet. Die Smallpipes sind die leiseste Variante und können super in der Wohnung gespielt und geübt werden.

Dudelsack Test: Das Ranking

Platz 1: Deluxe-Dudelsack von Gear4music Royal Stewart

Der Deluxe-Dudelsack von Gear4music ist der perfekte Dudelsack für den ambitionierten Einsteiger. Der Luftsack besteht aus Kunstleder mit Schotten-Stoffüberzug und die Pfeifen aus Palisanderholz.

Zusätzlich wird ein hochwertiger Koffer mit Samtbezug mitgeliefert. Alles in allem bekommst du mit dem Dudelsack von Gear4music Royal Stewart ein super Instrument zum Durchstarten.

Platz 2: Schottischer Great Highland Bagpipe von TC

Diese schottische Great Highland Bagpipe von TC wird spielbar mit allen Teilen geliefert. Die Verbindungsgelenke sind aus Nickel mit einer schön glänzenden Silberbeschichtung.

Zusätzlich sind die Teile mit Hanf abgedichtet, damit nirgends unnötig Luft ausströmen kann. Außerdem ist noch eine praktische Tragetasche dabei, damit du den Dudelsack einfach transportieren kannst.

Platz 3: Dudelsack-Übungsflöte mit Box von TC

Die Dudelsack-Übungsflöte von TC ist geeignet für den absoluten Anfänger ohne Vorkenntnisse. Sie besteht aus zwei Einzelteilen, die du mühelos zusammenstecken kannst. Das Material der Flöte ist aus Hartholz mit einem vollen guten Klang.

Auch hier ist eine praktische Transportbox dabei. Mit diesem Practise Chanter bist du super für den ersten Einstieg ins Dudelsack spielen ausgerüstet.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Dudelsack kaufst

Für wen eignet sich ein Dudelsack?

Ein Dudelsack, auch Sackpfeife genannt, eignet sich prinzipiell für jeden mit musikalischem Interesse, egal ob Anfänger oder Fortgeschritten.

Wenn du noch ein Anfänger bist und noch nicht so ein gutes Taktgefühl, kannst du hier nachlesen, wie und womit du es ganz einfach lernen kannst:

Es verschiedene Arten des Dudelsacks. Einsteigern wird empfohlen, zuerst mit einer Übungsflöte zu starten, einen sogenannten Practice Chanter.

Dabei lernt man zuallererst die richtigen Griffe, bevor man sich an das Dudelsack spielen heranwagt.

So stellt sich jeder einen Dudelsackspieler vor – mit Kilt und der klassischen schottischen Burglandschaft. (Bildquelle: pixabay.com / Sharon Ang)

Ein Dudelsack kann mitunter sehr vielfältig eingesetzt werden. Du kannst ihn verwenden für die traditionell irische oder schottische Musik, aber auch in der modernen Musik, wie Mittelalterrock, Rock und Metal.

Es gilt jedoch zu beachten, dass verschiedene Dudelsäcke für verschiedene Anlässe geeignet sind. Auf diese speziellen Aspekte werden wir aber weiter unten noch näher eingehen.

Wo kann ich Dudelsack spielen lernen?

Es ist möglich, den Dudelsack auf viele verschiedene Arten zu lernen. Du kannst in Musikschulen oder zu Workshops gehen.

Natürlich kannst du dir das Dudelsack spielen auch selbst beibringen. Auf Youtube gibt es sehr viele Anleitungen dafür.

Auf verschiedenen Dudelsack-Foren im Internet, kannst du dich mit Erfahrenen und Anfängern austauschen.

Mit welchen Instrumenten kann man den Dudelsack kombinieren?

Die Auswahl an geeigneten Instrumenten ist enorm. Gängige Instrumente zum kombinieren sind zum Beispiel Trommel, Gitarre, Geige, Harfe oder Orgel.

Bei Marschkapellen spielt man mit einer Gruppe von Dudelsackspielern und ein paar Schlaginstrumenten, wie kleine und große Trommel.

Hier sieht man Dudelsackspieler während eines festlichen Umzugs, gemeinsam mit Trommelspieler. (Bildquelle: pixabay.com / Dieter Ludwig Scharnagl)

Auch wird der Dudelsack oft in der Rockmusik mit E-Gitarre, E-Bass und Schlagzeug verwendet. Im Mittelalterrock kommen noch zusätzliche Instrumente wie Drehleier, Laute oder eine Fidelgeige dazu.

Was kostet ein Dudelsack?

Das hängt ganz davon ab, wie viel du ausgeben will. Ist man Einsteiger, macht es Sinn, am Anfang nicht ganz so viel Geld auszugeben.

Je nach Qualität und Art der verwendeten Materialien kann der Preis nämlich sehr stark variieren. Einen Einsteiger-Dudelsack für Kinder kann man z. B. schon für 20 € kaufen.

Jedoch muss man erwähnen, dass man für diesen Preis nicht allzu viel erwarten kann. Der Preis für einen Anfänger-Dudelsack startet bei 80 € und kann auch über mehrere 1.000 € gehen.

Typ Preis für Einsteiger Preis für Profis
Great Highland Pipes 80-150 € 700-7.600 €
Borderpipes n/a 500-2.600 €
Smallpipes n/a 400-1.500 €

Bezieht man Faktoren, wie die Einhaltung von Qualitätsstandards, Verwendung von hochwertigen langlebigen Materialien und die Fertigung von Hand ein, sind die Preise im höheren Segment durchaus angemessen.

Der Kauf dieser Dudelsäcke wird jedoch nur Fortgeschrittenen empfohlen, da diese schon erfahrener sind und wissen, worauf es ihnen bei einem Dudelsack ankommt.

Wo kann ich einen Dudelsack kaufen?

Den Dudelsack kann man in verschiedenen Webshops online kaufen. Natürlich ist es auch möglich, Dudelsäcke in Musikhäusern vor Ort oder bei speziellen Dudelsackbauern zu erwerben.

Wir haben dir hier die gängigsten Webshops für Dudelsäcke aufgelistet:

  • Amazon.de
  • Thomann.de
  • Ebay.de
  • Kiltsandmore.com
  • Bagpipe.de

Alle Dudelsäcke, die wir dir auf dieser Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einen dieser Shops versehen. Hast du dein passendes Instrument gefunden kannst du gleich zuschlagen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Dudelsack?

Direkte Alternativen zu einem klassischen Dudelsack gibt es sehr viele. Das Hümmelchen zum Beispiel, ist ein Instrument der Renaissance-Zeit.

Es ist kleiner als ein normaler Dudelsack und auch der Klang unterscheidet sich sehr zu einem herkömmlichen Dudelsack.

Dann gibt es noch viele Sonderarten wie Mittelalterdudelsäcke, Gaita Gallega, Schäferpfeifen, Marktsackpfeifen, etc. Viele dieser Dudelsackarten sind leider nicht ganz so verbreitet.

Mitunter kann es deshalb für dich schwieriger sein, Informationen über diese Instrumente zu finden und gegebenfalls zu kaufen.

Natürlich gibt es, wie bei vielen anderen Instrumenten, eine elektronische Variante des Dudelsacks. Der Vorteil dabei ist, dass man zwischen vielen verschiedenen Sounds in einem Instrument umschalten kann.

Zusätzlich kann man den Klang direkt mit einem Kabel im Dudelsack aufnehmen. Man braucht hierzu also kein Mikrofon.

Wenn du keinen elektronischen Dudelsack hast, deine Musik aber trotzdem aufnehmen willst, kannst du hier nachlesen, welches Mikrofon am besten für dich und dein Vorhaben geeignet ist:

Entscheidung: Welche Arten von Dudelsäcken gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir einen Dudelsack kaufen willst, gibt es drei verschiedene Arten, zwischen denen du wählen kannst:

  • Great Highland Pipes
  • Borderpipes
  • Smallpipes

Jede dieser Arten bringt Vor- und Nachteile mit sich. Die folgenden Abschnitte sollen dir deine Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet Great Highland Pipes aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Wenn jemand an einen klassischen Dudelsack denkt, sind das meist die Great Highland Bagpipes. Dieser Dudelsack besteht aus einem Anblasrohr, einer Spielpfeife zur Tonerzeugung, dem Luftsack und drei Bordunpfeifen.

Die Bordunpfeifen, auch Drones genannt, erzeugen einen gleichbleibenden tiefen Ton, der charakteristisch für den Klang eines Dudelsacks ist.

Gehalten wird der Luftsack zwischen linkem Arm und Körper, um den Luftdruck zu regeln. Außerdem ist ein Rückschlagventil eingebaut, damit die eingeblasene Luft nicht wieder zurückströmen kann.

Mit beiden Händen greift man die Spielpfeife.

Vorteile
  • Sehr vielseitig verwendbar
  • Voller Klang
Nachteile
  • Hohe Lautstärke
  • Geringer Tonumfang

Da beim Spielen ein sehr hoher Schallpegel von bis zu 120 dB entsteht, wird ein Gehörschutz beim Spielen dringendst empfohlen.

Der Tonumfang liegt meist knapp über einer Oktave. Deshalb wird von manchen kritisiert, dass der Dudelsack immer gleich klingt.

Zum Vergleich, ein Klavier besitzt einen fast 7-fach so hohen Tonumfang wie ein Dudelsack. Mit den Great Highland Pipes erzielst du den vollen Klang eines klassischen Dudelsacks.

Willst du traditionell schottische oder irische Musik spielen? Dann ist dieser Dudelsack perfekt für dich. Willst du vielleicht moderne Musik wie Mittelalterrock oder Metal spielen? Auch gut. Mit diesem Dudelsack ist (fast) alles möglich.

Was zeichnet Borderpipes aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Borderpipes, auch Reelpipes genannt, werden mundgeblasen oder mit einem Blasebalg gespielt. Der Name kommt vom englischen Border, was auf deutsch übersetzt Grenze bedeutet.

Dieser Dudelsack kommt ursprünglich aus dem Grenzbereich zwischen Schottland und England, da das Instrument dort früher weit verbreitet war.

Das Spiel mit einem Blasebalg statt eines Mundstücks hat den Vorteil, dass keine Feuchtigkeit durch Speichel in den Dudelsack eindringt.

Deshalb muss man den Dudelsack im Gegensatz zur mundgeblasenen Variante weniger reinigen.

Vorteile
  • Möglichkeit mit Blasebalg zu spielen
  • Leichtes Umlernen von Great Highland Pipes auf Borderpipes
Nachteile
  • Höhere Fingergenauigkeit erforderlich beim Spielen
  • Kleiner als Great Highland Pipes, aber trotzdem sehr laut

Dadurch, dass sich die Griffweise zu den Great Highland Bagpipes ähnelt, ist es verhältnismäßig einfach, vom einem zum anderen Dudelsack umzulernen. Jedoch muss man die Töne sehr genau greifen, sonst klingt es sehr schnell unschön.

Die Lautstärke bewegt sich zwischen Great Highland Pipes und Smallpipes. Leider ist die Borderpipes trotzdem noch zu laut, um ihn Wohnhäusern geübt zu werden.

Was zeichnet Smallpipes aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Smallpipes sind genau wie Borderpipes eigenständige Dudelsäcke. Ihr Ursprung geht zurück ins Schottland des 15. Jahrhunderts. Auch diese Variante kann man mit einem Blasebalg spielen.

Vorteile
  • Kann in Zimmerlautstärke gespielt werden
  • Kleiner und leichter zu transportieren als die Great Highland Pipes
  • Leichtes Umlernen von Great Highland Pipes auf Smallpipes
Nachteile
  • Nicht der klassische Dudelsacksound
  • Der Ton geht leicht unter

Ähnlich wie bei den Borderpipes, ist das Umlernen zwischen den verschiedenen Dudelsackarten durch die ähnliche Spielweise relativ leicht.

Durch ihren speziellen Tonumfang geht der Klang der Smallpipes bei Orten, wo viel und laut gesprochen wird, wie z. B. einem Pub oder Gasthaus, leicht unter.

Möchtest du den klassischen vollen Dudelsackklang, wirst du vermutlich mit der Smallpipe nicht glücklich.

Durch ihre kleine Größe kann man die Smallpipes relativ leicht transportieren. Falls man damit viel herumreist reicht ein kleiner Rucksack für den Transport.

Ein erheblicher Vorteil ist die geringe Lautstärke. Dies ermöglicht es, die Smallpipes in Wohnungen, mit direkten Nachbarn zu üben.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Dudelsäcke vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Dudelsäcken entscheiden kannst.

  • Material der Pfeifen und des Luftsacks
  • Anzahl der Bordunpfeifen
  • Arten der Rohrblätter für die Pfeifen
  • Lautstärke

Material der Pfeifen und des Luftsacks

Traditionell wurde der Luftsack aus Leder gefertigt. Mit der Zeit haben sich aber auch Versionen aus Kunststoff etabliert, da diese billiger und einfacher zu pflegen sind.

Bei den Pfeifen gibt es Holz und Kunststoffvarianten. Der Vorteil der Kunststoffpfeifen ist, dass sie weniger anfällig für Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen sind.

Anzahl der Bordunpfeifen

Die Anzahl der Bordunpfeifen, auch Drones genannt, kann meist zwischen eins und drei variieren. Je mehr man davon hat, desto mehr verschiedene Möglichkeiten hat man beim Spielen.

Die meisten Dudelsäcke besitzen drei Bordunpfeifen. Eine Bass Drone für einen tiefen Ton und zwei Tenor Drones für mitteltiefe Töne.

Die Bordunpfeifen kann man auch nach Belieben ein- oder ausschalten. Das kommt natürlich darauf an, welches Lied du spielen willst.

Arten der Rohrblätter für die Pfeifen

Hier unterscheidet man zwischen Einfach- und Doppelrohrblatt. Das Doppelrohrblatt klingt schnarrend und durchdringend.

Der Klang eines Einfachrohrblatts ist ähnlich durchdringend, wie der eines Doppelrohrblatts. Er klingt jedoch weniger nasal.

Je nachdem welchen Klang du bevorzugst, kannst du zwischen diesen beiden Varianten wählen.

Lautstärke

Wie schon erwähnt, sind Great Highland Pipes die lautesten Dudelsäcke. Hast du also keinen geeigneten Raum zum Üben verfügbar, empfehlen wir dir, eher die leiseren Varianten wie die Borderpipes oder die Smallpipes.

Schallquelle Schallpegel Gefährdung fürs Gehör
Absolute Stille 0 dB Keine
Flüstern 30 dB Keine
Normale Unterhaltung 60 dB Keine
LKW 100 dB Gefährlich bei langer Einwirkung
Flugzeugstart 140 dB Sehr gefährlich

Die Great Highland Bagpipes liegt hier mit ca. 120 dB zwischen der Lautstärke eines LKWs und eines Flugzeugstarts.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Dudelsack

Wo wird Dudelsack noch gespielt?

Den Dudelsack spielt man nicht nur in Schottland und Irland. Es gibt auch in anderen Ländern verschiedenste Arten und Formen von Dudelsäcken.

Auch in Südosteuropa wird Dudelsack gespielt. (Bildquelle: pixabay.com / Silviya Kirilova)

In Frankreich und Italien, aber auch in Südosteuropa wie Kroatien, Mazedonien oder Bulgarien ist das Dudelsackspiel verbreitet.

Wie pflege ich meinen Dudelsack?

Die meisten Luftsäcke haben einen Reißverschluss. Dies macht es einfacher, ihn innen zu reinigen und trocken zu halten.

Sind die Flöten aus Holz, solltest du sie regelmäßig mit einem Öl behandeln, damit sie nicht austrocknen. Generell solltest du immer darauf achten, dass alle Teile sauber bleiben.

Einerseits wegen der Hygiene, andererseits, um die Lebensdauer der einzelnen Teile höher zu halten. Es kann mitunter sehr teuer werden, wenn du den Dudelsack zur Reparatur einschicken musst und neue Ersatzteile brauchst.

Was sind die bekanntesten Lieder für Dudelsack?

Hier haben wird dir die bekanntesten Lieder für Dudelsack aufgelistet:

  • Amazing Grace
  • Scotland the Brave
  • Schottische Nationalhymne
  • Highland Cathedral
  • Little drummer boy
  • Loch Lomond
  • Hallelujah

Das wohl bekannteste Lied ist Amazing Grace. Vermutlich erlangte das Lied auch eine große Bekanntheit durch die Version der Royal Scots Dragoon Guards, die es bis in die britischen Charts schaffte.

Wo finde ich Noten und Hörbeispiele für Dudelsack?

Hörbeispiele für Dudelsäcke gibt es natürlich auf Youtube. Interessierst du dich für Dudelsackaufnahmen auf CD oder als Download, gibt es spezielle Shops im Internet dafür.

Noten kannst du dir auch entweder im Internet, oder in Musikgeschäften oder Musikschulen besorgen. Falls du nicht Noten lesen kannst, kein Problem. Es gibt auch Grifftabellen, die einfacher zu lesen sind als klassische Noten.

Wieso wird der Dudelsack bei Beerdigungen gespielt?

Vor ca. 150 Jahren wanderten viele Iren und Schotten nach Amerika aus. Dabei nahmen sie auch viele eigene Traditionen wie das Dudelsack spielen mit.

Der Dudelsack wurde bei ihnen bei vielen festlichen Anlässen wie Beerdigungen, Tänzen und Hochzeiten eingesetzt. Zu dieser Zeit übernahmen die Schotten und Iren in Amerika gefährliche Jobs, die keiner übernehmen wollte, wie z. B. Feuerwehrmann oder Polizist.

Es war nicht unüblich, dass jemand bei diesen Arbeiten gestorben ist. Bei den Beerdigungen wurde dann ganz nach alter Tradition Dudelsack gespielt.

Heutzutage ist ein Dudelsack bei Beerdigungen ein allgemeines Symbol für den Abschied eines gefallenen Helden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Sackpfeife_(Musikinstrument)

[2] https://folkfriends.com/Infos/Glossar/

[3] https://mac-frank.de/tipps-reinigung-dudelsack.htm

[4] https://www.myhighlands.de/the-royal-edinburgh-military-tattoo/

Bildquelle: 123rf.com / 99763415

Bewerte diesen Artikel


39 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5