Willkommen bei unserem großen Frisbee Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Frisbees. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Frisbee zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Frisbee kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Frisbees können vielseitig in der Freizeit und professionell genutzt werden. Sie bieten Spaß für jedermann und können grundsätzlich überall verwendet werden.
  • Je nach Verwendungszweck unterscheidet man unter anderem zwischen Ultimate, Discgolf, Freestyle und Hundefrisbees. Dabei variiert hauptsächlich der Durchmesser, das Gewicht und das Material.
  • Die Wahl des richtigen Frisbees hängt hauptsächlich davon ab, wie er genutzt werden soll. Die verschiedenen Arten sind optimal auf die jeweilige Sportart abgestimmt.

Frisbee Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Frisbee für Hunde

Die Trixie Dog Disc ist ein Frisbee, das speziell für Hunde gemacht ist. Es hat ein Gewicht von 150 g und ein Durchmesser von 22 cm. Die Scheibe ist aus Naturgummi, wodurch nur eine geringe Verletzungsgefahr besteht.

Das Frisbee ist für sensible und junge Hunde geeignet. Durch die Schwimmfähigkeit kann es auch in der Nähe von Wasser genutzt werden. Käufer schätzen vor allem die Biegsamkeit und Bissfestigkeit des Frisbees.

Das beste  Sport-Frisbee

Das Eurodisc Frisbee 175g Ultimate ist eine anerkannte Wettkampf- und Allround-Scheibe, die in Deutschland hergestellt wurde. Sie hat ein Gewicht von 175 g und einen Durchmesser von 27,5 cm. Das Frisbee wurde von Bundesliga Spielern getestet und wird vom Deutschen Frisbeesport Verband empfohlen.

Die Wurfscheibe fliegt über 100 m stabil und ist aus 100 Prozent nachwachsenden Rohstoffen gefertigt. Käufer schätzen vor allem die hochwertige Verarbeitung. Außerdem ist die Scheibe für Anfänger und fortgeschrittene Spieler geeignet.

Das beste Freestyle-Frisbee

Das Discraft Freestyle Sky-Styler Frisbee ist speziell für Freestyle Wettkämpfe konzipiert. Als Allround-Scheibe kann sie aber auch zum einfachen Werfen und Fangen genutzt werden. Das Frisbee wiegt 160 g und hat einen Durchmesser von 28 cm.

Durch sein relativ geringes Gewicht, ist es optimal für die Ausführung von Tricks geeignet. Die Scheibe ist außerdem glatt und verfügt über eine stabile Flugfähigkeit. Sie ist sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder geeignet.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Frisbee kaufst

Für wen eignet sich ein Frisbee?

Das Frisbee eignet sich grundsätzlich für jeden, der an Sport interessiert ist. Egal welches Geschlecht oder Alter. Durch zahlreiche Variationen kann jeder eine passende Flugscheibe für sich finden.

In der Freizeit kann das Frisbee als Rasen- oder Strandspielzeug genutzt werden. Dabei dient es dem Zeitvertreib von Erwachsenen, und Kindern gleichermaßen. Doch auf für Hunde ist das Frisbee ein sehr gut geeignetes Spielzeug.

Frisbees eignen sich hervorragend für den Freizeitsport. Egal ob alleine oder mit Freunden. (Bildquelle: unsplash.com / Josh Rocklage)

Des Weiteren bietet die Wurfscheibe eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten im Unterricht. Dort kann es sowohl für Einzel- als auch Gruppenübungen genutzt werden. Grundlegende Fang- und Wurftechniken werden dabei einfach erlernt und führen zu schnellen Erfolgserlebnissen.

Im Laufe der Jahre haben sich außerdem zahlreiche professionelle Einzel- und Mannschaftssportarten entwickelt. Dazu gehört Ultimate, Discgolf, Freestyle und Discdogging.

Welchen Durchmesser und welches Gewicht sollte ein Frisbee haben?

Der Durchmesser und das Gewicht des Frisbees unterscheidet sich nach Gebrauch. Der Durchmesser liegt üblicherweise zwischen 21-27 cm.

Das Gewicht für Scheiben fängt für Kinder bei 100 bis 130 g an. Schwere Frisbees können über 180 g wiegen. Wurfscheiben, die nur als Spielzeug gedacht sind, sind leichter und können auch unter 100 g wiegen.

Was kostet ein Frisbee?

Je nach Qualität und Größe des Frisbees gibt es einen großen Preisunterschied. Die Spanne kann von circa 1 bis 20 Euro reichen.

Wurfscheiben für den Freizeitgebrauch oder in Form eines Werbeartikels sind teilweise schon für unter 1 Euro erhältlich.

Professionelle Frisbees kosten hingegen 10-20 Euro, vereinzelt auch deutlich mehr.

Wo kann ich ein Frisbee kaufen?

Frisbees sind sowohl in Sportfachgeschäften, Spielzeugläden, Tierfachgeschäften wie auch in Online-Shops erhältlich.

In diesen Onlineshops können Wurfscheiben bestellt werden:

  • Amazon.de
  • frisbeeshop.com
  • discgolf24.de
  • jump-and-reach.com
  • ebay.de

Kann ich ein Frisbee selbst basteln?

Frisbees können selbst gebastelt werden. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten.

So können Wurfscheiben aus Materialien wie Kunststoff, Pappe, Zeitungspapier oder Stoff hergestellt werden. Frisbees, die aus Pappe gemacht wurden, können auch zusätzlich bemalt und verziert werden.

Selbst gebastelte Frisbees können individuell gestaltet werden. (Bildquelle: pixabay.com / bodobe)

Zu beachten ist, dass selbst hergestellte Scheiben nur für den Freizeitgebrauch geeignet sind. Bei Frisbee-Sportarten solltest du auf professionelle Discs zurückgreifen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Frisbee?

Neben der klassischen Frisbeescheibe, gibt es auch diverse andere Formen. Im folgenden Abschnitt werden wir dir eine kurze Übersicht über die Alternativen geben.

Typ Beschreibung
Wurfring Es handelt sich um einen flachen Ring, der für das Werfen und Fangen konzipiert wurde. Er eignet sich vor allem für präzise und weite Würfe.
Bumerang Bumerangs wurden ursprünglich als Wurfwaffe verwendet. Heute werden sie auch als Sportgerät genutzt. Sportbumerangs kehren bei korrektem Wurf zum Werfer zurück.
Phatball Dabei handelt es sich um ein Wurfspielzeug aus Kunststoff. Die Besonderheit ist, dass es sich während des Wurfs von einer Scheibe zu einem Ball verwandelt.

Trotz verschiedener Alternativen, hat sich das Frisbee in Scheibenform zur Norm entwickelt. Vor allem im professionellen Bereich gehört dieses Modell zum Standard.

Der Unterschied zwischen einem Frisbee und einem Bumerang verdeutlicht dir das folgende Video.

Entscheidung: Welche Arten von Frisbee gibt es und welche ist die richtige für dich?

Die Wahl des richtigen Frisbees hängt hauptsächlich vom Einsatzbereich ab. Je nach Sportart unterscheiden sich dabei das Material, der Durchmesser sowie das Gewicht. In diesem Artikel werden die folgenden Frisbeearten vorgestellt:

  • Ultimate Frisbee
  • Discgolf Frisbee
  • Freestyle Frisbee
  • Hundefrisbee

Je nachdem für was du die Wurfscheibe nutzen möchtest, eignet sich eine andere Art von Frisbee. Diese bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet ein Ultimate Frisbee aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ultimate Frisbees eignen sich für Freizeitspieler und professionelle Sportler. Ob nur zum hin und her werfen oder für professionelles Ultimate Frisbee. Die Scheiben verfügen über stabile Flugeigenschaften und können bis über 100 m geworfen werden.

Dabei hat sich ein Durchmesser von 27 cm und ein Gewicht von 175 g durchgesetzt. Der relativ großer Durchmesser und das relativ hohe Gewicht kann das Werfen und Fangen vor allem für Anfänger und Kinder erschweren.

Vorteile
  • Für Freizeitspieler und Profis geeignet
  • Stabile Flugeigenschaften bis über 100 m
  • Vielseitig einsetzbar
Nachteile
  • Relativ großer Durchmesser und hohes Gewicht
  • Weniger für Anfänger und Kinder geeignet
  • Viele Mitspieler und gute körperliche Konditionen bei Ultimate Frisbee nötig

Ultimate Frisbees eignen sich vor allem zur Ausübung der gleichnamigen Sportart. Dabei handelt es sich um einen Mannschaftssport bei dem zwei Teams um die Scheibe kämpfen. Ziel ist es, das Frisbee in der sogenannten Endzone zu fangen und somit einen Punkt zu erzielen.

Was zeichnet eine Discgolf Wurfscheibe aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Discgolf Frisbees sind speziell für den gleichnamigen Sport konzipiert. Sie eignen sich also ausschließlich nur dafür. Beim Discgolf wird wie bei herkömmlichem Golf auf ein bestimmtes Ziel geworfen.

Dabei handelt es sich um einen Korb, bei dem Ketten die fliegende Scheibe abfangen und in einen darunter liegenden Korb fallen lassen. Das Discgolf erfordert keine hohen körperlichen Leistungen, weshalb es für jede Altersgruppe geeignet ist.

Vorteile
  • Viele verschiedene Variationen
  • Für Discgolf optimiert
  • Für jede Altersgruppe geeignet
Nachteile
  • Ausschließlich nur für Discgolf geeignet
  • Zubehör nötig
  • Verletzungsgefahr durch scharfe Kanten und hohe Fluggeschwindigkeiten

Teilweise besitzen Discgolf Frisbees scharfe Kanten und können hohe Fluggeschwindigkeit erreichen. Deshalb besteht eine Verletzungsgefahr.

Dadurch sind sie auch für das hin- und herwerfen ungeeignet. Golfscheiben sind in vielen verschiedenen Variationen erhältlich, die über unterschiedliche Flugeigenschaften verfügen. Hierbei unterscheidet man zwischen Driver, Midrange und Putter. Bei Drivern handelt es sich um Weitwurfscheiben, die vor allem für den ersten Wurf auf einer Bahn genutzt werden.

Midrange Discs sind Annäherungsscheiben, die für Würfe aus geringeren Distanzen geeignet sind. Putter werden hauptsächlich für den abschließenden Wurf ins Ziel benutzt.

Was zeichnet ein Freestyle Frisbee aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Freestyle Frisbees werden genutzt, um besondere Tricks durchzuführen. Dabei wird die Scheibe in die Luft geworfen und wieder artistisch und tänzerisch aufgefangen. Freestyle Frisbee kann sowohl alleine, als auch in der Gruppe gespielt werden. Bei Turnieren gibt es grundsätzlich zwei oder drei Spieler.

Mögliche Tricks sind das Balancieren der Scheibe auf den Fingernägeln, das Kicken mit dem Fuß oder das Fangen auf spektakuläre Art und Weise. Einfache Tricks lassen sich auch von Anfängern schnell erlernen. Manche Manöver erfordern jedoch den Einsatz von Zubehör.

So kann das Frisbee beispielsweise mit Silikon-Spray behandelt werden, um die Reibung zu verringern. Andere fortgeschrittene Tricks sind ohne den Einsatz künstlicher Fingernägel nicht möglich. Diese verringern ebenfalls die Reibung. Die Verlängerung des Fingernagels ermöglicht außerdem auch ein Handling im inneren Rand der Scheibe.

Vorteile
  • Vielseitig einsetzbar
  • Für Anfänger geeignet
  • Alleine und in der Gruppe spielbar
Nachteile
  • Zubehör teilweise nötig
  • Erschwertes Fangen

Das Freestyle Frisbee besitzt in der Regel ein geringeres Gewicht von 160 g, eine glatte Oberfläche und einen höheren Rand. Durch die besondere Form fliegt die Scheibe nicht nur, sondern segelt. Dadurch wird jedoch das Fangen erschwert.

Was zeichnet eine Wurfscheibe für Hunde aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Wurfscheiben für Hunde sind Frisbees, die speziell auf Hunde abgestimmt sind. Bei der Sportart Hundefrisbee oder Discdogging geht es darum, dass der Mensch die Scheibe wirft und der Hund sie wieder zurückbringt. Neben dem Spielen in der Freizeit gib es auch hier eine Turniervariante, bei der zusätzlich verschiedene Tricks mit der Wurfscheibe eingeübt werden.

Bei Hundefrisbees spielt zum einen die Biegsamkeit eine wichtige Rolle. Das Frisbee sollte beim Spielen nachgeben. Dies dient der Sicherheit des Hundes und sorgt für eine längere Lebensdauer der Scheibe. Zum anderen sollte das Frisbee bissfest sein. Dies ist vor allem beim Apportieren wichtig. Ist die Scheibe nicht bissfest, so können Kleinteile verschluckt werden.

Vorteile
  • Biegsam und bissfest
  • Trainiert Herz und Kreislauf des Hundes
  • Kann für Hundetraining genutzt werden
Nachteile
  • Verletzungsgefahr bei schlechter Verarbeitung
  • Nicht für jeden Hund geeignet

Das Discdogging trainiert das Herz und den Kreislauf des Hundes und kann ebenfalls für das Hundetraining genutzt werden.

Zu beachten ist jedoch, dass diese Sportart nicht für jeden Hund geeignet ist. So sollten Vorlieben und rassenspezifische Merkmale berücksichtigt werden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Frisbees vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich für das richtige Frisbee entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Frisbees vergleichen kannst, umfassen:

  • Durchmesser
  • Gewicht
  • Material
  • Form und Farbe
  • Offizielle Anerkennung für Wettkämpfe

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Durchmesser

Der Durchmesser von Frisbees unterscheiden sich je nach Verwendung. Für das Ultimate Frisbee hat sich beispielsweise ein Durchmesser von  27 cm durchgesetzt.

Discgolf Scheiben sind hingegen kleiner und besitzen einen Durchmesser von ca. 21 cm. Scheiben, die für das Freestyle Frisbee genutzt werden, variieren zwischen ca. 21-27 cm.

Der Durchmesser von Frisbees für Hunde unterscheidet sich stark. Diese beginnen bei etwa 15 cm und reichen bis zu 24 cm. Die richtige Scheibe sollte hierbei je nach Größe des Hundes gewählt werden.

Darüber hinaus sind auch sogenannte Mini Frisbees erhältlich. Diese haben einen Durchmesser von nur ca. 6-7 cm. Dadurch lassen sie sich bequem in der Hosentasche transportieren.

Typ Durchmesser
Ultimate Frisbee 27 cm
Discgolf 21 cm
Hundefrisbee 15-24 cm
Mini Frisbee 6-7 cm

Gewicht

Das passende Gewicht unterscheidet sich ebenfalls je nach Verwendungszweck. Generell sollte bei einer guten Scheibe der Außenrand schwerer als die Oberfläche sein. Dadurch wird der übertragene Drehimpuls erhalten und die Scheibe erhält ihre Flugstabilität.

Das offizielle Gewicht für Ultimate Frisbees beträgt 175 g.

Das Gewicht von Discgolf Scheiben unterscheidet sich je nach Art der Scheibe. Hierbei unterscheidet man zwischen Drivern, Midrange und Puttern. Driver sind die leichtesten der Discgolf Scheiben. Diese besitzen in der Regel ein Gewicht von 150-169 g.

Das Gewicht von Midrange Discs orientiert sich nach dem Können der Spieler. Anfänger sollten eher ein Gewicht von 150-169 g wählen. Erfahrenere Spieler können schwerere Scheiben nutzen. Profis werfen mit den schwersten Midrange Scheiben, die 178-180 g wiegen.

Putter mit einem Gewicht von 170-175 g sind für die meisten Discgolfer geeignet. Schwerere Scheiben sind generell verlässlicher und fliegen stabiler. Jüngere Spieler sollten jedoch eher auf leichtere Frisbees zurückgreifen.

Die meisten Spieler des Freestyle Frisbees bevorzugen ein Scheibengewicht von 160 g. Hierbei können sich Präferenzen jedoch unterscheiden.

Zuletzt kommen wir zu den Hundefrisbees. Das Gewicht sollte, wie der Durchmesser, auf das jeweilige Tier abgestimmt werden. Für kleine Hunde eignen sich Frisbees mit einem Gewicht von 60 g. Für größere Hunde sind Scheiben mit einem Gewicht von über 100 g erhältlich.

Mini Frisbees haben ein Gewicht von ca. 20 g.

Material

Frisbees sind in der Regel aus Kunststoff oder Bio-Kunststoff gefertigt. Hochwertige Scheiben sind flexibel und lassen sich verbiegen, wenn sie zusammengedrückt werden. Bei Wettkämpfen wird diese Eigenschaft vorgeschrieben, um die Verletzungsgefahr zu verringern. Gute Scheiben bestehen aus einem Polyurethan/Polyethylengemisch.

Das Polyethylen ist in seinem Ursprung sehr weich. Deshalb müssen Füllstoffe hinzugefügt werden durch die das Material härter wird. Der dadurch resultierende Aufwand wirkt sich dementsprechend auch auf den Preis aus.

Bei Hundefrisbees sollte auf die Verletzungsgefahr geachtet werden. (Bildquelle: unsplash.com / Tony Trocino)

Günstigere Scheiben bestehen meist aus Polypropylen. Dieses Material ist sehr hart und wird beispielsweise auch für Hardware wie Computergehäuse verwendet. Durch den günstigen Preis dieses Materials, werden daraus häufig Frisbees als Werbeartikel hergestellt.

Hundefrisbees sind idealerweise komplett aus Naturkautschuk bzw. Gummi oder sind mit einer Gummikante versehen, um die Verletzungsgefahr des Hundes zu verringern. Des Weiteren gibt es Varianten aus Neopren. Diese haben den Vorteil, dass sie schwimmfähig sind.

Form und Farbe

Alle Frisbees besitzen die gleiche Grundform. Dabei handelt es sich um eine runde, gewölbte Scheibe mit einem dickeren Außenrand. Der untere Rand ist leicht nach innen gezogen. Durch diese Form erhält das Frisbee seine Flugfähigkeit.

Die Form der Scheibe unterscheidet sich je nach Art etwas. So haben Freestyle Frisbees beispielsweise einen höheren Rand und eine sehr glatte Unterseite, die das Ausführen von Tricks erleichtert.

Wurfscheiben sind in allen möglichen Farben erhältlich. Kräftige Farben haben den Vorteil, dass die Frisbees leichter wieder gefunden werden können. Es gibt außerdem auch viele Anbieter, bei denen man seine Scheibe individuell bedrucken lassen kann. Dies ist vor allem von Vorteil, wenn Frisbees als Werbeartikel verschenkt werden.

Offizielle Anerkennung für Wettkämpfe

Werden Wurfscheiben für professionelle Frisbee-Sportarten genutzt, so sollten offizielle Anforderungen erfüllt werden.

Beim Ultimate Frisbee ist ein Durchmesser von 27 cm und ein Gewicht von 175 g vorgeschrieben. Hersteller offizieller Scheiben sind beispielsweise Discraft, Daredevil oder Eurodisc

Discgolf Scheiben dürfen nicht kleiner als 21 cm sein und nicht größer als 40 cm. Das höchstmögliche Gewicht richtet sich nach dem Durchmesser, darf jedoch 200 g nicht überschreiten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Frisbees

Wer hat das Frisbee erfunden?

Das Frisbee wurde in den 50er Jahren in der USA von Fred Morrison erfunden. Der Name „Frisbee“ geht auf den Firmennamen „Frisbie Pie Company“ zurück.

Die Bäckerei stellte unter anderem Torten in runden Kuchenformen her. Im Laufe der Zeit begannen Kinder mit den weggeworfenen Formen zu spielen, indem sie sich diese zuwarfen.

Das hat Morrison beobachtet und machte sich daran, die Flugeigenschaften der Scheiben zu verbessern. 1951 schuf er dann die sogenannte „Pluto-Platte“, die ab dem 13. Januar 1957 kommerziell von Wham-O hergestellt und vertrieben wurde.

Wie funktioniert ein Frisbee?

Seine Flugfähigkeit hat das Frisbee zwei Gründen zu verdanken. Zum einen ist die Scheibe gewölbt, zum anderen wird sie durch den Wurf in Rotation versetzt. Durch die Wölbung wird ein Sog nach oben verursacht. Die Rotation hat einen stabilisierenden Effekt beim Fliegen.

Die Scheibe hat einen dickeren Außenrand, der der Form einer Flugzeugtragfläche ähnelt. Dabei ist der untere Rand leicht nach innen gezogen. Während dem Flug wird die Luft am Außenrand geteilt. Dadurch entsteht, ähnlich wie bei einem Flugzeug, ein Sog an der Oberfläche und ein Druck an der Unterseite. Der Druck auf der Unterseite funktioniert wie ein Luftpolster auf dem die Scheibe gleitet.

Ohne die Rotation würde die Scheibe jedoch nicht sonderlich gut fliegen. Denn meist ist ein Auftrieb der vorderen Hälfte etwas stärker, wodurch ein Drehmoment entsteht, das die Scheibe immer steiler aufrichtet, bis sie kippt. Beim Wurf der Scheibe wird ihr ein Drehimpuls verliehen, wodurch ein Kreiselmoment entsteht, das die Drehachse stabilisiert.

Wo kann ich Frisbee spielen lernen?

Frisbee kannst du generell überall spielen. Für Freizeitzwecke eignen sich vor allem Parks oder Strände.

Um Discgolf spielen zu können, benötigst du zusätzlich noch einen speziellen Discgolf-Korb. Alternativ kannst du auch einen fest installierten Kurs besuchen.

Willst du eine Frisbeesportart professionell spielen, so kannst du einem Verein oder Verband beitreten. Dort werden dir auch die richtigen Wurftechniken beigebracht.

Wie kann ich meinem Hund Frisbee spielen beibringen?

Zu Beginn muss das Interesse des Hundes geweckt werden. Danach geht es erst nur um das Werfen und wieder zurückbringen des Frisbees. Hat dies funktioniert, so sollte der Hund lernen, die Scheibe aus der Hand zu nehmen und sie dann später auch aus der Luft zu fangen.

Anfangs sollten die Würfe flach und kurz sein, damit der Hund sie einfach fangen kann. Mit der Zeit können die Würfe dann weiter und höher werden.

Um deinem Hund das Frisbee spielen beizubringen, kannst du auch einen Klub oder Kurs besuchen. Dort werden dir Wurftechniken von fachkundigen Lehrern beigebracht.

Im folgenden Video erfährst du weitere nützliche Information für Anfänger.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://frisbeescheibe.com/

[2] http://www.newgamesunlimited.de/scheib.html

[3] https://www.spektrum.de/magazin/wissenschaft-im-alltag-frisbees-ufos-ueber-strand-und-wiese/826675

[4] http://www.frisbeesportverband.de/

[5] https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt7/Ref75/Fachseiten/news3_Frisbee%20im%20Unterricht.pdf

Bildquelle: 123rf.com / 84562335 (L)

Bewerte diesen Artikel


35 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5