Welche Musikrichtung bevorzugst du oder möchtest du vorrangig erlernen? Hast du vor, Keyboard alleine zu erlernen, oder doch lieber mit einem professionellen Musiklehrer? Kannst du für dein Instrument etwas mehr ausgeben oder willst du erst einmal sparen und schauen, wie sich dein Spiel entwickelt?

Das sind einige Fragen, die du dir vor dem eines Keyboards stellen solltest. Was du vor dem Kauf alles beachten solltest, erfährst du in unserem Artikel.

In unserem großen Keyboard Test 2019 präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Keyboards. Du findest in unserem Artikel alle wichtigen Informationen, wie die verschiedenen Arten, die Kosten oder auch das richtige Zubehör. Zudem helfen dir unsere Kaufkriterien, das für dich perfekte Keyboard zu finden.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Keyboard ist ein elektronisches Tasteninstrument, das viele Ähnlichkeiten zu einem akustischen Klavier aufweist.
  • Keyboards kannst du in verschiedenen Preisklassen erwerben. Günstigere Keyboards richten sich in der Regel an Einsteiger, Modelle des hohen Preissegments sind für professionelle Musiker konzipiert.
  • Ein Keyboard besitzt viele zusätzliche Funktionen und kann eine ausgezeichnete Alternative zu einem akustischen Klavier darstellen.

Keyboard Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Keyboard für Anfänger

Das Yamaha EZ-220 ist ein tolles Keyboard für Einsteiger. Durch eine überschaubare Anzahl an Funktionen werden Anfänger nicht überfordert.

Besonders auffallend an diesem Modell sind dessen Leuchttasten. Sie erleichtern das Erlernen neuer Stücke, lassen sich bei Bedarf aber auch abschalten. Gemeinsam mit dem bewährten Lernsystem von Yamaha richtet sich das Gerät vor allem an Personen, die ein selbstständiges Erlernen anstreben. Toll: das Gerät besitzt eine anschlagsdynamische Klaviatur.

Redaktionelle Einschätzung

Transportierbarkeit/Größe/Gewicht/Anzahl der Tasten

Das Gerät ist in Standard-Größe mit 61 Tasten. Mit 4,4 kg ist es eines der leichtesten Modelle auf dem Markt.

Das Yamaha EZ-220 ist ein Einsteiger in Standard-Größe und somit für Anfänger im Erwachsenenalter geeginet. Mit 4,4 kg hat es das typische Gewicht eines leichten Einsteiger-Keyboard und ist gut transportierbar. Mit Abmessungen von 95 x 11 x 35 cm und der Möglichkeit zum Akku-Betrieb ist man mit diesem Keyboard also wirklich flexibel.

Bedienung

Als Einsteiger-Keyboard ist die Bedienung des Geräts auf Anfänger zugeschnitten.

Das Bedienfeld ist übersichtlich und einfach gestaltet. Negativ fällt auf, das nicht alle Songs aufgelistet sind, sondern nur unterschiedliche Kategorien von Songs. Wer einen ganz bestimmten Song spielen möchte, muss im Notenheft nachschauen.

Ein schönes LC-Display zeigt Notenblatt, Songname etc. an.

Klaviatur/Verarbeitung/Klang/Polyphonie

Das Yahama EZ-220 sticht vor allem durch seine Leuchttasten hervor. Die Verarbeitung ist von hoher Qualität, der Klang ist ebenfalls gut.

Die Klaviatur des EZ-220 ist anschlagsdynamisch. Das Besondere sind jedoch die Leuchttasten: Diese kommen vor allem in Zusammenhang mit den Lernfunktionen zum Einsatz und sollen Anfängern beim Erlernen neuer Songs eine Hilfe sein.

Die Verarbeitung des Geräts erscheint wirklich hochwertig. Den Klang und die 32-stimmige Polyphonie finden wir für ein Einsteiger-Gerät prima.

Allgemeiner Funktionsumfang/ Begleitautomatik/ Lernfunktionen/Anschlüsse

Das Gerät ist auf wesentliche Funktionen reduziert, was Einsteigern zugutekommt.

Wer ein Gerät mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen sucht, ist beim EZ-220 falsch. Als Einsteiger-Keyboard besitzt es nur eine relativ geringe Zahl an Funktionen. Das ist aber nichts Schlechtes, denn so werden Einsteiger nicht überfordert. In Sachen Klangfarben überzeugt das Gerät mit 392 schönen Voices und 100 Styles.

Natürlich ist auch wieder das bekannte Lernsystem „Yamaha Education Suite“ mit dabei. Dabei können in verschiedenen Modi (Listining, Timing, Wating) Songs Schritt für Schritt erlernt werden. Der Spieler erhält vom Gerät auch Feedback zu seinen Leistungen. Die Leuchttasten ergänzen das Lernsystem ganz prima.

Anschließen lassen sich Kopfhörer, externe Lautsprecher oder ein Pedal. Über USB können iOS-Gerät zur Nutzung weiterer Lernhilfen angeschlossen werden. Über einen Computer lassen sich neue Songs auf das Gerät laden, die du dann auch mithilfe der Y.E.S.-Funktionen erlernen kannst.

Kundenbewertungen
Auf Amazon bewerten 90% aller Rezensenten das Yamaha EZ-220 positiv, also entweder mit vier oder fünf Sternen.

Zusammenfassend heben die Käufer dabei folgende Punkte positiv hervor:

  • Leuchttasten sprechen Laien an
  • Guter Klang
  • Lernfunktionen
  • Gute Verarbeitung

Viele Rezensenten beschreiben sich positiv überrascht von der Qualität des Geräts. Sie freuen sich über den guten Klang und die tolle Verarbeitung.

Vor allem die Leuchttastatur spricht Einsteiger an und motiviert zum Spielen. Gemeinsam mit den Lernfunktionen sei das Gerät optimal für Einsteiger geeignet.

4% der Rezensionen auf Amazon über das Yamaha EZ-220 fallen negativ aus, also entweder mit einem oder zwei Sternen. Von Käufern werden zusammenfassend diese Kritikpunkte angesprochen:

  • Einstellungen am Gerät können nicht gespeichert werden
  • Netzteil nicht im Lieferumfang oder nicht für Deutschland geeignet

Vielen Kunden berichten, dass das mitgelieferte Netzteil nicht für Steckdosen auf dem europäischen Festland passt, sondern für den britischen Markt gedacht ist. Das sollte natürlich nicht sein und wir hoffen, dass dieses Problem durch Amazon mittlerweile behoben wurde.

Außerdem können die Einstellungen am Gerät nicht gespeichert werden, sodass man z.B. die Lautstärke nach jedem Einschalten neu konfigurieren muss.

“FAQ”
Kann man die Leuchttasten ausschalten?

Ja.

Über einen extra Schalter können die Leuchttasten an- und ausgeschaltet werden.

Kann man auch Android-Tablets mit dem Keyboard verbinden?

Nein.

Leider werden nur Geräte mit Apple-Betriebssystem unterstützt.

Besitzt das Yamaha EZ-220 Keyboard eine Aufnahme-Funktion?

Nein.

Eine Aufnahmefunktion ist nicht integriert.

Sind die Tasten gewichtet wie bei einem akustischen Piano oder Flügel?

Nein.

Die Tasten sind zwar anschlagsdynamisch, das Spielgefühl lässt sich aber nicht mit einer Klaviatur mit Gewichtung und Hammermechanik vergleichen.

Besitzt das Yamaha EZ220 einen Kopfhörer-Anschluss?

Ja.

Es können Kopfhörer oder externe Lautsprecher angeschlossen werden.

Besitzt das Yahama EZ-220 einen USB-Anschluss?

Ja.

Das Gerät besitzt einen „USB-to-Host“-Anschluss, um externe Speichermedien und iOS-Geräte anzuschließen. Außerdem kann das Gerät an den Computer angeschlossen und neue Songs zum Üben importiert werden.

Das beste Keyboard für Kinder

Das Casio SA-46 ist ein ideales Gerät für den Einstieg im jungen Alter.

Es ist aufgrund seiner geringen Größe optimal für Kinder geeignet. Zu einem günstigen Preis werden eine robuste Verarbeitung, Polyphonie und viele Einstellungsmöglichkeiten geboten.

Redaktionelle Einschätzung

Transportierbarkeit/Größe/Gewicht/Anzahl der Tasten

Beim Casio SA-46 handelt es sich um ein Mini-Keyboard. Entsprechend zeichnet es sich durch geringe Maße und Gewicht aus und ist einfach zu transportieren.

Mit einem Gewicht von knapp einem kg und Abmessungen von 47 x 22,8 x 6,9 cm ist der Transport dieses Modells wirklich unkompliziert. Man muss allerdings bedenken, dass es sich nicht um ein Full-Size-Keyboard handelt und die Klaviatur nur 32 Tasten besitzt.

Auch die Größe der Tasten ist geringer als bei Keyboards normaler Größe. Daher ist das Gerät gut für Kinder geeignet.

Bedienung

Das Bedienfeld des Casio SA-46 erscheint übersichtlich und leicht verständlich.

Wie bei anderen Modellen auch befindet sich eine Auflistung der Rhythmen und Klangfarben direkt auf der Bedienungsoberfläche. Alle Schalter sind verständlich beschriftet und die Bedienung des Geräts funktioniert recht intuitiv. Es gibt sogar ein kleines LC-Display, was bei Mini-Keyboards nicht selbstverständlich ist.

Für jüngere Kinder ist es wahrscheinlich dennoch nicht so einfach, die Funktionen des Geräts vollständig zu nutzen. Daher sollten Eltern sich Zeit nehmen, die Bedienung des Geräts gemeinsam mit ihrem Kind zu üben.

Klaviatur/Verarbeitung/Klang/Polyphonie

Das Gerät besitzt eine 8-stimminge Polyphonie, Standardtasten und einen akzeptablen Klang. Die Verarbeitung ist sehr robust.

Während viele Keyboards für Kinder nur einstimmig sind, bietet dieses Gerät 8-stimmige Polyphonie. Das wird den Ansprüchen junger Kinder in den meisten Fällen genügen.

Der Klang ist für ein Mini-Keyboard gut und lässt sich durch den Anschluss externen Lautsprecher oder Kopfhörer noch verbessern. Man darf natürlich nicht den Klang eines akustischen Pianos erwarten.

Die Tasten sind nicht anschlagsdynamisch oder gewichtet. Das ist für Einsteiger vollkommen ausreichend. Für anschlagsdynamische Tasten sollte man sich in höheren Preisklassen umsehen.

Das Gerät ist auffällig gut verarbeitet und robust. Da das Instrument überwiegend von Kindern genutzt wird ist das ein wichtiger Pluspunkt!

Allgemeiner Funktionsumfang/ Begleitautomatik/ Lernfunktionen/Anschlüsse

Für ein Mini-Keyboard bietet das Gerät eine recht große Auswahl an Funktionen. Es lässt zwischen unterschiedlichen Klangfarben, Rhythmen, Übungssongs auswählen. Es gibt ein Lernsystem und einen Anschluss für Kopfhörer. Eine Begleitautomatik fehlt.

Mit 100 Klangfarben, 50 Rhythmen und 10 Übungssongs ist das Gerät für junge Spieler hervorragend ausgestattet. Die Lernfunktion „Melody-off“ kann beim Erlernen neuer Stücke helfen.

Es gibt keine Begleitautomatik. Jüngere Kinder sind damit aber sowieso eher überfordert, sodass dieser Nachteil nicht ins Gewicht fallen sollte.

In Sachen Anschlüsse bietet das Casio SA-46 nur einen Anschluss für Kopfhörer und das Netzteil.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten 89% aller Rezensenten das Casio Sa-46 positiv, das heißt mit entweder vier oder fünf Sternen.

Besonders positiv hervorgehoben wird dabei immer wieder:

  • Die gute, robuste Verarbeitung
  • Guter Klang in dieser Preisklasse
  • Viele Funktionen für ein Mini-Keyboard

Die Käufer loben vor allem die robuste Verarbeitung des Geräts. Das Keyboard übersteht Stürze oder grobe Behandlung unbeschadet, was bei der jüngeren Zielgruppe des Geräts ein wichtiger Aspekt ist.

Viele Rezensenten sprechen auch positiv über den guten Klang des Geräts und die Polyphonie. Viele Konkurrenzprodukte in derselben Preisklasse würden hier wesentlich schlechter abschneiden.

Ebenfalls hervorgehoben werden häufig die vielen Funktionen des Geräts, also vor allem die verschiedenen Klangfarben und Rhythmen.

Ungefähr 7% der Kunden geben dem Casio SA-46 eine negative Bewertung, also ein oder zwei Sterne.

Dabei wird vor allem von folgenden Kritikpunkten berichtet:

  • Bei einigen Geräten scheinen Tasten beziehungsweise Töne vertauscht
  • Das Gerät wird ohne Netzteil und Batterien ausgeliefert

Zwei Rezensenten berichten davon, dass die Noten „F“ und „Fi“ bei ihren Geräten vertauscht sind.

Die meisten negativen Stimmen beschweren sich darüber, dass das Gerät ohne Netzteil oder Batterien ausgeliefert wird. Sie sind der Meinung, dass dieses Zubehör im Preis enthalten sein sollte. Die zusätzlichen Kosten für ein Netzteil liegen bei rund 15 Euro.

“FAQ”
Wird das Casio SA-46 mit Netzteil und Batterien ausgeliefert?

Nein.

Das Gerät wird ohne Netzteil oder Batterien ausgeliefert und ist ohne dieses Zubehör nicht nutzbar. Benötigt werden 6 AA-Batterien oder ein AD-E95100-Netzteil, was für ungefähr 15 Euro separat erhältlich ist.

Kann man beim Casio SA-46 einen Kopfhörer anschließen?

Ja.

Auf der Rückseite des Geräts befinden sich Anschlüsse für einen Kopfhörer und das Netzteil.

Hat das Casio SA-46 eine Aufnahmefunktion?

Nein.

Das Keyboard hat keine Aufnahmefunktion.

Kann man ein Mikrofon anschließen?

Nein. Das Gerät besitzt keinen derartigen Anschluss.

Ist das Gerät auch für erwachsene Spieler geeignet?

Eher nicht.

Das Gerät ist mit 32 kleinen Tasten hauptsächlich für Kinder gedacht. Erwachsene Spieler sollten sich nach einem Full-Size-Keyboard umsehen.

Das beste Keyboard für zwei Spieler

Das PSR-F51 von Yamaha besitzt Tasten in Standardgröße und vereint alle grundlegenden Funktionen eines Keyboards in einer kompakten Bauweise. Mit dem sogenannten Duo Mode können zudem zwei Spieler gleichzeitig spielen.

Bei seinen Käufern ist dieses Modell vor allem aufgrund seiner intuitiven Bedienung sehr beliebt.

Das beste Keyboard mit integrierten Lernmodi

Dieses Keyboard von RockJam besitzt 61 Tasten und 200 Rhythmen. Zudem verfügt das Keyboard über zwei integrierte Lernmodi.

Bei den Kunden kann das Keyboard besonders aufgrund seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses punkten.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Keyboard kaufst

In unserem Ratgeber möchten wir dich mit dem Keyboard vertraut machen. Wir erklären dir, wie ein Keyboard funktioniert und was es von ähnlichen Instrumenten unterscheidet. Auch, wo du Keyboards am besten kaufst, erfährst du hier.

Was ist ein Keyboard und wie funktioniert es?

Ein Keyboard ist ein Tasteninstrument. Es ist ähnelt einem Klavier, die Tonerzeugung erfolgt im Gegensatz zum akustischen Piano jedoch elektronisch.

Keyboards sind in der Regel klein und transportabel, was sie sehr mobil macht. Sie können nicht nur im Zimmer umgestellt werden, auch können sie zu Auftritten mitgenommen werden.

Auch sind viele Keyboards mit zahlreichen Funktionen ausgestattet, die das Spielen erleichtern oder den Klang bereichern. Keyboards können mit Kopfhörern, Pedalen und verschiedenen Programmen ausgestattet sein.

Keyboards sind mit dem Klavier verwandt, haben jedoch ihre eigenen Eigenheiten, Vor- und Nachteile. (Bildquelle: unsplash.com / Kai Pilger)

Die Sounds für das Keyboard sind entweder von einem akustischen Instrument, zum Beispiel einem Klavier, gesampelt oder werden synthetisch durch eine spezielle elektronische Schaltung erzeugt. Durch den Tastenanschlag wird der Klang abgespielt.

Worauf sollte ich beim Keyboard-Kauf achten?

Allgemein gilt: Einsteiger sollten sich zunächst in der Preisklasse bis 200 Euro umsehen. Die begrenzte Anzahl an Einstellungsmöglichkeiten bei diesen Modellen trägt dazu bei, dass Anfänger zu Beginn nicht überfordert werden.

Das soll nur eine ungefähre Orientierung sein und schließt nicht aus, dass ein Keyboard für 300 Euro für dich als Einsteiger das passendste ist. Denn schließlich kommt es auch darauf an, welche Funktionen dir persönlich wichtig sind.

Wir möchten noch einmal einige Features vorstellen, auf die du beim Kauf eines Einsteiger-Keyboards in der Regel achten solltest:

  • guter Klang
  • solide Verarbeitung
  • bei Einstieg in jungem Alter: kleinere Tasten
  • bei selbständigem Erlernen: integriertes Lernsystem
  • Anschlüsse für Zubehör

Besonders wichtig ist es dir zu überlegen, welche Funktionen dir ganz persönlich wichtig sind. Dabei könntest du dir zum Beispiel folgende Fragen stellen:

  • Möchte ich mit einer Anschlagdynamik beginnen?
  • Möchte ich Kopfhörer oder Pedale anschließen?
  • Möchte ich meine Musik aufnehmen? (hier empfiehlt sich eine Anschlussmöglichkeit an den Computer)
  • Möchte ich integrierte Lernfunktionen nutzen?

Wenn du dir zu den gewünschten Funktionen Gedanken gemacht hast, gilt es die passenden Modelle genauer unter die Lupe zu nehmen.

Denn wie überall gibt es auch hier qualitative Unterschiede. Vielleicht empfiehlt sich bei deinen Bedürfnissen auch ein vorrangig zur Musikproduktion geeignetes Keyboard, das Midi-Keyboard.

Welche Musikgenres kann ich auf dem Keyboard spielen?

Egal, ob du lieber romantische oder lustige Lieder spielst, das Keyboard ist ein vielseitiges Instrument für dich. Auf dem Keyboard kannst du, mit nur wenigen Einschränkungen, praktisch alle Genre spielen.

In der folgenden Übersicht findest du Musikgenre, die auf dem Keyboard gespielt werden können:

  • Klassik: Die klassische Musik eignet sich besonders für das Erlernen des Klavierspielens und ist eine Grundlage für andere Musikrichtungen. Die Klassik bringt euch die ersten Tonleitern und den Rhythmus bei. Zusätzlich kannst du dich durch Klassik auch technisch erheblich verbessern.
  • Blues: Der Blues kann dich in deinen Spielkünsten weiterbringen. Er passt sich an dein Niveau an. Er besteht aus sehr viel Improvisation, was euch auch lehrt, mit Harmonien und Akkorden umzugehen. Durch den Blues kannst du lernen, selbst Musik zu machen.
  • Jazz: Um mit Jazz eine Freude zu haben, musst du vorher den Blues, sowie Tonleitern und Harmonien perfekt beherrschen. Wenn du Jazz jedoch meisterst, wirst du sehr viel Freude haben und kannst dich enorm weiterentwickeln.
  • Rhythm and Blues: Mit RnB lernst du vor allem, wie du dich mit Musik ausdrücken kannst. Die Tonleitern musst du perfekt beherrschen.

Wieviel kostet ein Keyboard?

Keyboards gibt es in verschiedenen Preisklassen, die sich entsprechend in Bezug auf Qualität und Funktionsumfang unterscheiden. Günstige Modelle sind für Einsteiger geeignet, während die höheren Preisklassen Fortgeschrittene und Profis ansprechen.

Zur Einschätzung eine kleine Übersicht. Bei den Preisangaben handelt es sich nur um ungefähre Richtwerte:

Typ Preisspanne
Einsteiger bis ca. 200€
Fortgeschrittene ca. 300-500€
Profis ab 500 Euro

Modelle unter 100 Euro besitzen oft kleinere und weniger Tasten (Mini-Keyboards) und richten sich somit primär an Kinder. So erlauben sie einen spielerischen Einstieg ins Keyboardspielen.

Ein Full-Size-Keyboard für Einsteiger gibt es ab ca. 100 Euro, wobei mit höherem Preis auch der Funktionsumfang und die Qualität tendenziell steigt.

Fortgeschrittene schauen sich in der Preiskategorie von 200 bis 500 Euro um. Durch den höheren Funktionsumfang entsprechen diese Modelle eher den Bedürfnissen fortgeschrittener Spieler. Die Übergänge sind jedoch fließend – so können Geräte für 300 Euro zum Beispiel auch für Einsteiger interessant sein.

Modelle über 500 Euro sind für den Einsatz im Studio oder auf der Bühne durch professionelle Musiker gedacht.

Ein Keyboard für mehrere tausend Euro entspricht höchsten Qualitätsansprüchen, was Spielgefühl und Funktionsumfang angeht und ist mit Modellen niedrigerer Preissegmente kaum zu vergleichen.

Wo kann ich Keyboards kaufen?

Keyboards kannst du in einem Musikhaus vor Ort oder in Online-Shops kaufen. Auch Discounter bieten in regelmäßigen Abständen preiswerte Einsteiger-Modelle an.

Onlineshops für Musikinstrumente hingegen bieten in der Regel eine größere Auswahl und geben einen besseren Überblick über das Sortiment.

Es existiert eine große Anzahl an solchen Onlineshops, zu den beliebtesten im deutschsprachigen Raum zählen:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • thomann.de
  • music-store.de

Natürlich kannst du dich in deinem örtlichen Musikhaus nach einem Keyboard umsehen, vor allem wenn du auf persönliche Beratung vor Ort Wert legst.

Welche Alternativen gibt es zu einem Keyboard?

Neben Keyboards gibt es noch eine Reihe ähnliche Produkte, die wir dir nicht vorenthalten möchten. Im Folgenden gehen wir auf die Vor- und Nachteile folgender Produktgruppen ein:

  • Keyboards
  • Akustische Modelle (Klaviere, Flügel)
  • Digitale Pianos (elektronische Klaviere)

Keyboards

Keyboards sind im weitesten Sinn Tasteninstrumente, die sich durch eine elektronische Klangerzeugung auszeichnen.

Die Vorteile von einem Keyboard bestehen vor allem in dessen Vielseitigkeit. Es ist leicht zu transportieren, nimmt wenig Platz in Anspruch und bietet eine große Vielfalt an Funktionen, unter anderem Lernfunktionen, diverse Anschlüsse, Begleitmelodien und Sounds. Dennoch entspricht es in seiner Grundfunktion einem akustischen Klavier.

Vorteile
  • Vielseitige Funktionen
  • Preiswerte Modelle für Einsteiger geeignet
  • Wartung kaum notwendig
  • Leicht zu transportieren
Nachteile
  • Klang und Spielgefühl unterscheiden sich von akustischen Tasteninstrumenten
  • Kürzere Lebensdauer (je nach Qualität)

Allerdings kann sich der Klang eines Keyboards und vor allem das Spielgefühl von einem akustischen Klavier unterscheiden.

Für Kinder gibt es auch spezielle Kinder-Keyboards die erworben werden können.

Akustische Pianos

Bei einem akustischen Tasteninstrumenten erfolgt die Klangerzeugung mechanisch.

Das spiegelt sich im authentischen Spielgefühl wider. Durch die größeren Abmessungen ist der Klang außerdem volumenreicher als bei vielen elektronischen Modellen. Das Keyboard ist dem akustisches Piano in vielen Aspekten nachempfunden.

Vorteile
  • Authentisches Spielgefühl
  • Klang
  • Langlebigkeit
Nachteile
  • Hoher Preis
  • Regelmäßige Wartung erforderlich
  • Funktionen eines Keyboards fehlen
  • Schlechte Transportierbarkeit

Das akustische Piano zeichnet sich auch durch seine Langlebigkeit aus, erfordert aber andererseits regelmäßige Wartung, vor allem in Form des Stimmens.

Für viele passionierte Pianisten stellt das akustische Piano trotz technischer Verbesserungen bei den elektronischen Geräten wohl immer noch das Optimum dar.

Ein Klavier hat auch seinen Preis – 3000 Euro und aufwärts zahlt man für ein neuwertiges Modell, für einen Flügel (englisch „Grand Piano“) mindestens 10000 Euro.

Digitale Pianos

Mit einem elektronischen Piano (E-Piano, digitales Piano, Synthesizer-Piano oder Portable Piano, E Klavier) streben Hersteller danach, das Spielgefühl eines akustischen Modells bestmöglich nachzuahmen.

Ein digitales Piano besitzt in der Regel gewichtete Tasten und im besten Fall eine Hammermechanik. Außerdem besitzen viele Modelle größere Abmessungen im Vergleich zum Keyboard, was in einem voluminöseren Klang resultiert.

Auch in ihrer Optik sind digitale oft an ihr akustisches Äquivalent angelehnt, nehmen jedoch weniger Platz in Anspruch und sind leichter transportierbar.

Vorteile
  • Nachahmung des Spielgefühls eines akustischen Modells
  • Funktionen eines Keyboards
  • Preiswert im Vergleich zu akustischen Modellen
  • Wartung weniger aufwändig
Nachteile
  • Meist weniger vielseitig im Vergleich zum Keyboard
  • Erreichen nicht die Langlebigkeit eines akustischen Modells
  • „Authentisches Spielgefühl“ muss subjektiv beurteilt werden

Die Tastenanzahl ist meist der eines Klaviers angepasst (88 Tasten). Darüber hinaus bieten E-Klaviere häufig einige Funktionen, die man ebenfalls bei einem Keyboard findet wie ein Display, verschiedene Anschlüsse, Lernsystem und so weiter.

Gesamt gesehen kombinieren elektronische Pianos viele Vorteile des akustischen Tasteninstrumenten und des Keyboards.

Obwohl teurere Modelle durch gewichtete Tasten und Hammermechanik ein authentisches Spielgefühl vermitteln können, muss wohl letztendlich jeder Spieler dieses Urteil für sich selbst treffen.

Wenn dir das authentische Spielgefühl eines akustischen Modells wichtig ist, kann ein digitales Modell eine preiswerte Alternative darstellen.

Entscheidung: Welche Arten von Keyboards gibt es und welche ist die richtige für dich?

Tendenziell erhöht sich mit dem Preis des Geräts auch dessen Funktionsumfang.

So werden unterschiedliche Zielgruppen von Einsteigern bis hin zu professionellen Musikern angesprochen. Daher ist es sinnvoll, dich je nach spielerischem Können in der entsprechenden Preiskategorie umzusehen.

Überlege dir aber außerdem, welche Funktionen eines Keyboards dir ganz persönlich wichtig sind. Das wird dir dabei helfen, das passende Gerät in deiner Preisklasse zu finden.

Abgesehen vom Preis unterscheiden wir hier die Keyboards nach den Arten:

  • Modelle für Einsteiger
  • Modelle für Fortgeschrittene
  • Modelle für Profis

Im Folgenden erläutern wir genauer, wie sich Keyboards für Einsteiger von Modellen für Fortgeschrittene und Profis unterscheiden.

Wodurch zeichnen sich Keyboards für Einsteiger aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Keyboards des niedrigen Preissegments (bis ca. 200 Euro) richten sich üblicherweise an diejenigen, die gerade ins Keyboardspielen einsteigen und zu Beginn nicht so viel investieren möchten.

Die Vielzahl an Optionen teurerer Modelle wird die meisten Einsteiger zunächst überfordern.

Dennoch solltest du dir als Anfänger nicht ohne vorherige Überlegung ein Keyboard aus dem unteren Preissegment zulegen, denn auch innerhalb eines Preissegments zeigen sich Unterschiede in der Qualität.

Außerdem gibt es einige Schlüsselmerkmale, auf die du bei einem Einsteiger-Keyboard achten solltest:

  • guter Klang
  • solide Verarbeitung
  • bei Einstieg in jungem Alter: Minikeyboards mit geringerer Oktavenbreite
  • bei selbständigem Erlernen: integrierte Lernfunktionen
  • Anschlüsse für Zubehör

Ein guter Klang ist auch bei einem Einsteiger-Keyboard ein entscheidendes Qualitätsmerkmal.

Wenn die Töne von Beginn an kratzig aus den Lausprechern schallen, verlierst du womöglich schnell die Lust am Keyboardspielen. Ein guter Klang hingegen könnte dich für das Erlernen dieses Instruments umso mehr begeistern.

Die Verarbeitung des Keyboards geht meist Hand in Hand mit dessen Klang. Vor allem die Verarbeitung der Keyboard-Tastatur kann ausschlaggebend für ein angenehmes Spielgefühl sein.

Sogenannte Mini-Keyboards besitzen meist weniger und kleinere Tasten. Durch die geringe Oktavenbreite sind die Tasten leichter erreichbar. Mini-Keyboards sind entsprechend gut für Kinder geeignet.

Aufgrund ihres günstiges Preises können sie in Sachen Qualität nicht mit teureren Einsteiger-Modellen mithalten, ermöglichen jedoch einen spielerischen Einstieg ins Keyboardspielen. Später sollte dann der Umstieg auf ein Instrument mit der Standard-Oktavenbreite (16,5 cm) geschehen.

Vorteile
  • Günstiger Preis
  • Geringe Anzahl an Optionen erleichtert den Einstieg
Nachteile
  • Abstriche in der Gesamt-Qualität
  • Funktionen, die dir persönlich wichtig sind, könnten fehlen

Ein entscheidender Vorteil eines Keyboards gegenüber einem herkömmlichen Klavier ist, dass durch integrierte Lernfunktionen das selbständige Erlernen des Instruments erleichtert werden kann.

Daraus können Einsteiger offensichtlich großen Nutzen ziehen. Beispielweise können beleuchtete Tasten dabei helfen, Melodien einzuüben.

Beim Einstieg ins Keyboardspielen sollte man außerdem darüber nachdenken, welches Zubehör man vielleicht einmal an sein Keyboard anschließen möchte. Diese Überlegungen sollte man beim Kauf berücksichtigen.

Ein Kopfhöreranschluss und ein Anschluss für Pedale erscheinen auch für Einsteiger in der Regel sinnvoll. Die Möglichkeit, das Keyboard mit dem Computer zu verbinden, mag für viele Einsteiger hingegen weniger interessant sein.

Wodurch zeichnen sich Keyboards für Fortgeschrittene aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Für fortgeschrittene Spieler lohnt sich ein Blick in das mittlere Preissegment (200 bis 500 Euro). Mit Preis des Modells steigt in der Regel auch der Umfang an Funktionen.

Auch Anfänger, die einen ambitionierten Einstieg suchen, sollten sich in diesem Segment umschauen.

Eine Anschlagdynamik berücksichtigt beispielsweise die Stärke, mit der die Tasten angeschlagen werden. Außerdem findet man in den höheren Preisklassen bereits Modelle mit gewichteten Tasten.

Somit ähnelt das Spielgefühl eher dem eines echten Klaviers und erlaubt dem Spieler eine ausdrucksvollere Spielweise.

Vorteile
  • Viele Optionen und höhere Qualität zu moderatem Preis
Nachteile
  • Erreichen nicht die Qualität eines professionellen Geräts
  • Relativ hohe Investition für den Einstieg
  • Einsteiger eventuell durch Funktionsumfang überfordert

Ein wichtiges Kriterium für dich könnte außerdem sein, wie viele Töne das Keyboard gleichzeitig abspielen kann (Polyphonie). Vielleicht möchtest du dein Keyboard auch mit dem Computer verbinden, was dir unter anderem die Aufnahme deiner Musik ermöglicht.

Wodurch zeichnen sich Keyboards für Profis aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Das höchste Preissegment (500 Euro und mehr) spricht professionelle Musiker an, die das Keyboard auf der Bühne oder im Studio nutzen möchten. Diese Instrumente sind speziell für Profis konzipiert und können Anfänger überfordern.

Vorteile
  • Sehr guter Klang
  • Vielseitige Funktionen
  • Viele Verwendungsmöglichkeiten
Nachteile
  • Hoher Preis
  • Praktisch nur für professionelle Nutzung

Geräte in dieser Preisklasse lassen in Sachen Qualität, Spielgefühl und Funktionsumfang kaum Wünschen offen. Sie sind für die Verwendung bei Auftritten als auch für Musikaufnahmen und Produktion geeignet und sind mit den modernsten Funktionen ausgestattet.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Keyboards vergleichen und bewerten

Im Folgenden stellen wir einige Kriterien vor, anhand derer du dich für das Keyboard deiner Wahl entscheiden kannst.

Das sind folgende Kriterien:

  • Transportierbarkeit
  • Bedienung
  • Klaviatur
  • Klang
  • Polyphonie
  • Allgemeiner Funktionsumfang
  • Begleitautomatik
  • Lernfunktionen
  • Anschlüsse

Bedienung

Einfache Bedienbarkeit ist vor allem für einen leichten Einstieg wichtig. Als Einsteiger solltest du sie daher bei deiner Kaufentscheidung beachten.

Da ein Keyboard ein Instrument mit vielen Funktionen ist, ist eine einfache Bedienbarkeit nicht selbstverständlich. In unseren Testberichten gehen wir auf daher auch immer auf die Bedienung des jeweiligen Keyboards ein.

Wichtig ist dabei unter anderem das Layout der Bedienelemente. Drehregler und übersichtliche Displays können auch zu einem höheren Bedienkomfort beitragen.

Transportierbarkeit

Die Transportierbarkeit eines Keyboards wird vor allem durch die Größe und das Gewicht des Geräts bestimmt. Geräte mit mehr Tasten und gehobener technischer Ausstattung sind in der Regel größer und schwerer.

Ein Standard-Full-Size-Keyboard der mittleren Preisklasse ist meist recht unkompliziert transportierbar. Ein Keyboard der höheren Preisklassen und insbesondere digitale Pianos sind größer und schwerer.

Marktstudie (10/19): Mithilfe von wissenschaftlichen Methoden haben wir eine Marktstudie durchgeführt, in der wir uns 76 Produkte der Kategorie Keyboard genauer angesehen haben. Wir wollen dir damit die Frage beantworten, wie die Produkteigenschaft Gewicht quer über den Markt verteilt ist. Damit kannst du besser einschätzen welcher Produkttyp für dich geeignet ist. Du kannst die Ergebnisse unserer wissenschaftlichen Studie hier oben in dem Graph betrachten. (Quelle: Eigene Darstellung)

Vielleicht möchtest du dein Keyboard mal in den Urlaub oder zu Freunden mitnehmen. Dann solltest du das Kriterium der Transportierbarkeit beim Kauf berücksichtigen.

Mini-Keyboards sind am einfachsten zu transportieren. Allerdings stellen diese Geräte keine vollwertigen Keyboards dar, sondern richten sich mit geringer Größe und Funktionsumfang in erster Linie an Kinder.

Klaviatur

Die Klaviatur oder Tastatur eines Keyboards bestimmt wesentlich über das Spielgefühl. Durch eine Anschlagdynamik, gewichtete Tasten und eine Hammermechanik kann das Spielgefühl dem eines akustischen Instrumenten angenähert werden.

Eine Anschlagdynamik berücksichtigt die Stärke, mit der eine Taste angeschlagen wird. Das äußert sich in der variablen Lautstärke des Tones und ermöglicht eine ausdrucksvollere Spielweise.

Eine Keyboard-Tastatur mit Gewichtung und Anschlagdynamik verspricht ein besseres Spielgefühl und ist für Fortgeschrittene unbedingt empfehlenswert. (Bildquelle: unsplash.com / Valerie Mariya)

Die Gewichtung der Klaviatur bestimmt, wie „stark“ du die Tasten drücken musst. Bei einem Keyboard mit gehobener Ausstattung kann man die Gewichtung variabel einstellen.

Eine Hammermechanik simuliert die mechanische Tonerzeugung eines akustischen Tasteninstruments. Sie häufig bei digitalen Pianos verbaut.

Eine sogenannte „Graded Hammer Action“-Klaviatur zeichnet sich dadurch aus, dass die tieferen Töne „schwerer“ zu drücken sind – wie bei einem akustischen Piano.

Günstige Modelle besitzen meist Standardtasten ohne Anschlagdynamik oder Gewichtung. Das kann den Einstieg ins Keyboardspielen erleichtern. Für Fortgeschrittene ist eine Anschlagdynamik jedenfalls empfehlenswert.

Wenn dir ein authentisches Spielgefühl wichtig ist, solltest du den Kauf eines Modells mit gewichteten Tasten und Hammermechanik in Erwägung ziehen, musst allerdings mit einem höheren Preis rechnen.

Eda SchillingExpertin für Keyboards

Du kannst die Lautstärke der erzeugten Klänge beeinflussen, indem du eine bestimmte Anschlagdynamik verfolgst.

Die einzelnen Tasten reagieren auf den Druck, der von den Fingern ausgeübt wird. Wird eine Taste beim Spielen nur leicht berührt, gibt sie auch nur einen leisen Ton von sich. Wird die Taste fester angeschlagen, wird der Ton dementsprechend lauter.

(Quelle: musikunterricht.de)

Klang

Natürlich sollte dein Keyboard auch möglichst gut klingen. Die Klangqualität variiert merklich zwischen den verschiedenen Preissegmenten.

Wenn dein Keyboard nicht gut klingt, könntest du vielleicht rasch die Freude an deinem Keyboard verlieren. Daher solltest du gerade als Einsteiger bei der Kaufentscheidung auf die Klangqualität achten.

In der niedrigen Preisklasse darf man keine Wunder erwarten, aber der Vergleich der unterschiedlichen Modelle kann sich dennoch lohnen.

Der Klang des Keyboards kann sehr unterschiedlich sein. Verschiedene Instrumente haben ihren eigenen speziellen Klang. (Bildquelle: pexels.com / SplitShire)

In den höheren Preisklassen existiert ein gewisser Mindeststandard in Sachen Klangqualität. Tendenziell erhöht sich aber mit dem Preis des Geräts dessen Klangqualität, sodass es auch hier noch Unterschiede gibt.

Mit guten Kopfhörern oder externen Lautsprechern kannst du die Klangqualität deines Keyboards häufig verbessern.

Polyphonie

Die Polyphonie gibt an, wie viele Töne dein Keyboard gleichzeitig wiedergeben kann. Dieses Maß kann je nach Modell zwischen einer Hand voll Stimmen und mehreren hundert Stimmen variieren.

Das Limit ist hierbei oft schneller erreicht als erwartet. Wenn die Klangerzeugung über Stereo-Samples funktioniert, nimmt jede gespielte Note bereits zwei Töne in Anspruch.

Bei Verwendung eines Sustain-Pedals klingen die einzelnen Töne länger nach, das bedeutet, es klingen noch mehr Töne gleichzeitig.

Wenn man dann noch zusätzliche Soundeffekte verwenden möchte, kommen viele Keyboards an ihre Grenzen. Für Einsteiger reicht jedoch die Stimmenzahl von Geräten der niedrigen Preisklasse meist aus.

Allgemeiner Funktionsumfang

Vor allem teurere Keyboards bieten vielfältige Optionen, beispielsweise eine Vielzahl an Sounds (also verschiedene Instrumental-Klänge) und Rhythmen, DJ-Funktionen und so weiter. Diese sind vor allem für fortgeschrittene Spieler von Interesse.

Wir wollen aufgrund der überwältigen Vielfalt an möglichen Funktionen hier nicht zu ausführlich werden. In unserer Rubrik „Testberichte“ beschreiben wir für jedes Modell dessen spezifischen Optionen und Besonderheiten.

Lernfunktionen

Lernsysteme können wichtig für Einsteiger sein. Sie sind vor allem von Bedeutung, wenn du das Keyboardspielen selbstständig erlernen möchtest.

Funktionen unterstützen dich beim Spielen und Lernen.

Die Lernsysteme sind häufig stufenweise aufgebaut, und helfen dir dabei neue Songs einfacher zu erlernen. Beispielsweise gibt es Lernfunktionen, die nicht berücksichtigen, welche Töne gespielt werden, sondern nur in welchem Rhythmus du die Tasten drückst. Das kann dir dabei helfen, ein Gefühl für den Takt des Songs zu bekommen.

Einige Modelle besitzen sogar Leuchttasten, die dir anzeigen, welche Töne gespielt werden sollen Das Keyboard wartet dann so lange, bis du die richtige Taste spielst.

Begleitautomatik

Eine Begleitautomatik ermöglicht die dynamische Begleitung der gespielten Musik mit Klängen (zum Beispiel Schlagzeug oder Bass), die vom Spieler aber nicht selbst angespielt werden. Sie ist vor allem für professionelle Musiker beziehungsweise „Alleinunterhalter“ interessant.

Ein Keyboard mit so einer Automatik liest aus dem Begleitakkord die zugrunde liegende Harmonie eines Stückes und spielen diesen Begleitakkord dann in einem wiederkehrenden Muster.

View this post on Instagram

Having some fun with Beethoven ♪😀 I know it should be faster but it sounds so good at this speed too 🎹 What do you think? 🤓 _________________________________________ #piano #pianist #beethoven #sonata #pianoplayer #pianovideo #pianofingers #pianotechnique #instapianist #musicart #keysuniversity #classicalmusic #classicalpiano #classicalmusician #pianoman #pianolove #pianolovers #pianolife #talentedmusicians #keyboard #pianolover #beethovensonata #musiqueclassique #yamaha #yamahapiano #beethovenlover #italianmusicians #beethovenpianosonata #pianocover @keysuniversity @pianoclassicalandmore @classicalpianocovers @60secondsofclassical @30secondspiano @classicfm @piano.passionman @piano_piano_cm @piano._.lover_ @piano._.lover_ @piano_forloves @piano.community @amazing.musician @piano.talents @qualitypianocovers @talentedpiano @classicfm @yamaha_piano_friends @yamahamusiceurope @yamahamusicusa @brilliantmusicians @talented_musicians

A post shared by Luca | Pianist (@lucascozzys) on

Für Einsteiger ist diese Funktion wohl eher uninteressant, obwohl auch Anfänger-Modelle sie häufig besitzen.

Teurere Modellen zeichnet eine größere Variabilität aus, indem beispielsweise die „Notendichte“ der rechten Hand mitberücksichtigt oder die Begleitung rein zufällig variiert wird.

foco

Wusstest du, dass es eine Aftertouch Funktion gibt?

Diese beeinflusst den Klang des Tons auch noch nach dem Tastenanschlag. Es ist eine zusätzliche Tastenfunktion, durch die der Ton auch nach dem Loslassen der Taste noch weiter erklingt.

Anschlüsse

Wie bereits erwähnt, solltest du dir vor dem Kauf Gedanken machen, welche Zubehör du an dein Keyboard in Zukunft anschließen möchtest. Entsprechend solltest du bei deiner Kaufentscheidung darauf achten, welche Anschlüsse das Keyboard deiner Wahl besitzt.

Die meisten Modelle bieten die Möglichkeit Kopfhörer oder externe Lautsprecher anzuschließen. Dabei gibt es im Grunde zwei verschiedenen Größen des Anschlusses 3,5 mm und 6,3 mm.

Unter Umständen ist hierfür also ein Adapter notwendig, der separat erworben werden kann. Kopfhörer können nicht nur den Klang deines Keyboards verbessern, du kannst

Wenn du Pedale an dein Keyboard anschließen möchtest, solltest du beim Kauf darauf achten, dass dein Keyboard auch tatsächlich einen entsprechenden Anschluss besitzt. Bei Geräten der niedrigen Preisklasse ist das nicht selbstverständlich.

Keyboards lassen sich an den PC anschließen.

Außerdem kannst du dein Keyboard mit dem Computer verbinden. Das kann dazu dienen, deine Musik aufzunehmen oder die Soundbibliothek zu erweitern. Das Keyboard kann über einen MIDI-Anschluss verfügen, über den das Gerät per „MIDI-to-USB“-Kabel mit dem Computer verbunden wird.

Viele Keyboard-Modelle verfügen alternativ über einen USB-Anschluss („USB to host“. Mit einem entsprechenden Kabel lassen sich sogenannte „MIDI-Kommandos“ übertragen, die auf dem Computer mithilfe eines Sequenzer-Programms in Klänge umgewandelt werden.

Ein „USB-to-device“-Anschluss ermöglich das Anschließen externer Speichermedien zum Abspeichern von Daten (z.B. MIDI-Files). Auch können hierdurch zusätzliche „Controller“ angeschlossen werden, die im Wesentlichen den Funktionsumfang deines Keyboards weiter erhöhen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Keyboard

Im folgenden Abschnitt haben wir daher weitere Informationen zum Keyboard zusammengefasst, die dich interessieren könnten. Somit soll dein Wissen zu diesem Instrument erweitert und abgerundet werden.

Welches Zubehör gibt es für Keyboards?

Folgend gehen wir auf das gebräuchlichste Zubehör für Keyboards ein. Dazu zählen:

  • Kopfhörer
  • Pedale
  • Verbindungskabel zu externen Geräten
  • Ständer
  • Hocker und Bänke
  • Abdeckungen und Cases (Koffer)

Kopfhörer

Kopfhörer können das Klangerlebnis, das du mit deinem Keyboard hast, erheblich steigern. Das ist vor allem der Fall, wenn die Klangqualität des Keyboards durch die integrierten Lautsprecher limitiert ist.

Außerdem besteht ein Vorteil von Kopfhörern besteht darin, dass du dein spielerisches Können „leise“ verbessern kannst. Deine Nachbarn werden sich durch den Geräuschpegel zumindest nicht gestört fühlen.

Pedale fürs Keyboard

Pedale tragen zu einem authentischen Spielgefühl bei und dienen dazu, den Klang von Tönen in bestimmter Weise zu verändern. So ist es möglich, Töne leiser klingen zu lassen oder den Nachklang zu verlängern.

Verbindungskabel zu externen Geräten (MIDI, USB)

Wenn du deine Musik aufnehmen oder zusätzliche Klangfarben verwenden möchtest, ist die Verbindung deines Keyboards zum Computer empfehlenswert. Das setzt einen MIDI-Anschluss an deinem Keyboard und ein entsprechendes Kabel voraus (üblicherweise „MIDI to USB“).

Ständer

Ein Keyboard-Ständer ist in der Regel obligatorisch für eine angenehme Bedienbarkeit des Instruments. Du solltest darauf achten, ob bei deinem Instrument ein solcher Ständer mitgeliefert wird. Ansonsten kannst du den passenden Ständer separat erwerben.

Hocker und Bänke

Ein Keyboardhocker bietet gegenüber anderen Sitzmöbel den Vorteil, dass du dessen Höhe individuell einstellen kannst und so eine möglichst ergonomische Sitzhaltung beim Spielen beibehältst.

Abdeckungen und Cases

Abdeckungen schützen dein Keyboard vor Staub und Schmutz und sind vor allem bei längerer Nichtbenutzung des Geräts empfehlenswert. Keyboard-Cases ermöglichen dir den sicheren Transport deines Keyboards.

Wie finde ich den Einstieg ins Keyboardspielen?

Heutzutage gibt es unter anderem dank neuer Technik zahlreiche Möglichkeiten, die dir das Erlernen eines Tasteninstruments erleichtern.

Neben dem klassischen Klavierunterricht existiert eine Vielzahl von technischen Ressourcen in Form von Videos, Apps oder integrierten Lernfunktionen.

foco

Wusstest du, dass am Keyboard mit wenig Spielpraxis bereits Stücke gespielt werden können?

Das ist der Sinn des Keyboards: der Spieler wird sehr schnell in die Welt der Musik eingetaucht und erste Erfolge lassen nicht lang auf sich warten.

Einsteiger-Keyboards bieten häufig integrierte Lernfunktionen in Form von mehrstufigen Programmen in denen du lernst, Noten zu lesen und diese mit dem richtigen Timing zu spielen.

Video-Tutorials aus dem Internet  können dir in unkomplizierter Weise dabei helfen, einfache Lieder Schritt für Schritt selbst zu erlernen.

Der Einstieg ins Keyboardspielen ist heutzutage so einfach wie nie! Als allererstes solltest du dich natürlich für ein passendes Einsteiger-Keyboard entscheiden.

Was ist das optimale Einstiegsalter zum Keyboardspielen?

Häufig wird ein Mindestalter von 6 Jahren für das Erlernen eines Instruments empfohlen.

Nicht zuletzt sollte man aber auf die Interessen und Bedürfnisse des Kindes achten. Vor allem sollte das Kind nicht zum Spielen gezwungen werden.

Für einen lockeren Einstieg ins Keyboard- oder Klavierspielen eignen sich Kinderkeyboards. Diese zeichnen in der Regel durch kleinere Tasten und eine kindgerechte Aufmachung aus.

Auch im Erwachsenenalter kannst du immer noch das Keyboardspielen erlernen! Vielleicht wirst du dir zu Beginn etwas schwerer tun, prinzipiell ist das Erlernen eines Instruments aber für alle Altersgruppen möglich.

Wie verbinde ich mein Keyboard mit dem Computer?

Dieser Abschnitt soll als kurze Einführung dienen. Durch die Verbindung mit einem Computer wird es dir unter anderem möglich, neue Sounds („Instrumente“) auf dein Keyboard zu importieren und deine Musik in voller Qualität aufzunehmen.

Voraussetzung für die Verbindung mit dem Computer sind entsprechende Anschlüsse.

Üblicherweise benötigt dein Keyboard einen MIDI-Anschluss oder USB-Anschluss. Dein Keyboard kannst du dann per „MID Ito USB“-Kabel (separat erhältlich) mit deinem Computer verbinden.

Wichtig ist außerdem eine entsprechende Software, die dir die Aufnahme oder den Import von Dateien ermöglicht. Einige solche Pakete sind gratis erhältlich, natürlich gibt es auch kommerzielle Software für diese Zwecke.

Beispiele für kommerzielle Software Beispiele für Freeware
Cubase 9 No23 Recorder
FL Studio 12 Anvil Studio

Was ist eine Anschlagdynamik?

Eine Anschlagdynamik berücksichtigt die Stärke, mit der die Tasten deines Keyboards angeschlagen werden.

Das äußert sich dann in der unterschiedlichen Lautstärke des Tons. Die Anschlagdynamik ermöglicht dir so eine ausdrucksvolle Spielweise, wird Anfänger aber vielleicht überfordern.

Die Anschlagdynamik ist wesentlich verantwortlich für ein Spielgefühl, wie man es auf einem akustischen Piano hat.

Weitere Features, die zu einem authentischen Spielgefühl beitragen können, sind gewichtete Tasten und eine Hammermechanik bei der Tonerzeugung. Diese Merkmale lassen sich in der Regel bei E-Pianos wiederfinden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.keyboards.de/tutorials/keyboard-kaufen-leichtgemacht-mit-dem-keyboards-keyboard-guide/

[2] https://www.keyboards.de/tutorials/keyboard-und-piano-zubehoer/

[3] http://einsteiger-keyboard.de/worauf-beim-kauf-von-keyboards-achten/

Bildquelle: pixabay.com / PIRO4D

Bewerte diesen Artikel


39 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,46 von 5