Willkommen bei unserem großen Kinder Trampolin Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kinder Trampoline. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Kinder Trampolin zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Kinder Trampolin kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Trampoline für Kinder versprechen nicht nur Spaß, sondern sind auch gut für deren Gesundheit. Diesen Spaß kann man sich entweder mit einem Gartentrampolin oder einem Zimmertrampolin nach Hause holen.
  • Kindertrampoline fördern die Gesundheit und die Entwicklung deines Kindes. Gute Laune, Koordination, Gleichgewicht und Förderung des Herz-Kreislaufsystems sind nur einige Vorteile, die ein Trampolin mit sich bringt.
  • Um das Springen auf dem Trampolin für dein Kind so sicher wie möglich zu gestalten, ist es wichtig einige Punkte zu beachten.

Kinder Trampolin Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Kinder Trampolin für drinnen

Das beste Kinder Trampolin für draußen

Das beste Fitness Kinder Trampolin

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Kinder Trampolin kaufst

Ab welchem Alter können Kinder mit dem Trampolinspringen beginnen?

Generell gibt es keine Altersbeschränkung für Trampoline. Du solltest aber auf die Empfehlung des Herstellers achten. Ansonsten ist erlaubt, was Spaß macht, dies aber natürlich altersgemäß und immer im Beisein eines Erwachsenen. Die Sicherheit steht ausnahmslos an erster Stelle.

Die Federungsleistung ist bei Kindertrampolinen auf die Anforderungen kleinerer Kinder bzw. leicht gewichtiger Personen abgestimmt. Dadurch werden sichere Bewegungsabläufe für die Kinder gewährleistet.

Grundsätzlich gilt also, je kleiner das Trampolin und dessen Sprungtuch, desto weniger federt es und desto eher ist es für jüngere Kinder geeignet.

Um die Sicherheit beim Trampolinspringen zu gewähren, sollten Kinder immer von einem Erwachsenen beaufsichtigt werden.

Welches Trampolin eignet sich am besten für das Alter meines Kindes?

Beim Kauf eines Kindertrampolins solltest du unbedingt auf die Beschreibung des Herstellers achten, was die Altersempfehlung und die maximale Belastbarkeit anbelangt.

Ebenso ist es empfehlenswert nach TÜV / GS-Zeichen Ausschau zu halten und Kundenfeedback in die Kaufentscheidung mit einzubeziehen.

Bei der Wahl des richtigen Kindertrampolins spielt also nicht nur das Alter eine wichtige Rolle, sondern auch das Gewicht deines Kindes.

kindertrampolin

Trampolinspringen eignet sich für Groß und Klein, trotzdem müssen einige Dinge beachtet werden. (Foto: Skitterphoto / pixabay.com)

Trampoline für Kleinkinder

Für Kleinkinder eigenen sich besonders Mini-Kindertrampoline. Durch die kleine Fläche des Sprungtuchs, werden die ganz Kleinen nicht unkontrolliert durch die Gegend gefedert.

Mit den zusätzlichen Griffen am vorderen Teil oder auf den Seiten des Trampolins, bieten diese Trampoline noch mehr Stabilität für die Kleinsten.

Trampoline für Kinder

Für Kinder kann dann schon ein größeres Trampolin angeschafft werden. Besonders die Indoor Trampoline für Kinder eignen sich dafür gut. Das Sprungtuch ist etwas größer und federt somit auch mehr.

Durch das Sicherheitsnetz rundum das Trampolin wird auch bei wilderen Sprüngen Sicherheit geboten.

Trampoline für Jugendliche

Für etwas ältere Kinder und Jugendliche bietet sich ein großes Gartentrampolin an. Mit dem Alter verfügen die Kinder und Jugendlichen über einen besseren Gleichgewichtssinn, womit sie in der Lage sind auch auf dem großen Trampolin sicher zu springen.

Auch bei dieser Ausführung gibt es Sicherheitsnetze, die die Verletzungsgefahr minimieren.

Was bewirkt Trampolinspringen bei Kindern und wie fördert es deren Gesundheit?

Trampolinspringen bietet ein effektives Training für Groß und Klein. Kinder werden dazu angeregt, nach draußen an die frische Luft zu gehen und sich auszutoben, bzw. bei Indoor-Trampolinen dazu motiviert, sich zwischendurch mal auszupowern. Trampolinspringen kann sehr vielseitig sein und wird daher nie langweilig.

Die Attraktivität eines Trampolins wird noch größer, da es gesundheitliche und entwicklungstechnische Vorteile mit sich bringt. Neben Förderung der Koordination, Beweglichkeit und des Gleichgewichts, werden bei der Aktivität des Hüpfens auch noch mehr als 400 Muskeln beansprucht.

Auch die Psyche profitiert durch Trampolinspringen. Denn es werden Glückshormone ausgeschüttet – Serotonin und Endorphine werden freigesetzt – die für gute Laune sorgen.

Das Springen auf einem Trampolin bringt nicht nur phsyiologische, sondern auch psychologische Vorteile. Zusätzlich gibt es, je nach Alter deines Kindes, weitere positive Aspekte, die wir hier aufgezählt haben.

Trampolinspringen hat nicht nur physiologische Vorteile, sondern auch psychologische. Je nach Alter sind diese unterschiedlich.

Kinder im Säuglings- und Kleinkindalter

In dieser frühen Entwicklungsphase steht die motorische Entwicklung im Vordergrund. Die Kleinen können durch die Bewegung auf dem Trampolin ihre Bewegungsvorstellung verbessern und lernen Gefahren zu erkennen und natürliche Warngrenzen zu erkennen.

Außerdem ist die Förderung des Gleichgewichts zu diesem Zeitpunkt am besten geeignet.

Kinder im Vorschulalter

Im alter von etwa vier bis fünf Jahren haben Kinder einen ausgeprägten Bewegungs- und Spieldrang. Daher benötigen sie eine sehr abwechslungsreich Gestaltung ihres Umfelds.

Trampolinspringen bietet sich dafür deshalb so gut an, da es neben dem Bewegungstraining zusätzlich das Rhythmusgefühl, die Koordination und Motorik der Kinder fördert.

Kinder im Schulalter

Wenn die Kinder zur Schule kommen, ändern sich ihre Bedürfnisse grundlegend. In diesem Alter benötigen sie vor allem eine erhöhte Konzentrationsfähigkeit, Feinkoordination und koordinative Fähigkeiten.

Durch das Trampolinspringen können diese Punkte gefördert und verbessert werden.

Kinder im Teenageralter

Im Teenageralter kann das Springen auf dem Trampolin als richtiger Sport- und Freizeitspaß dienen. Der Körper wird dabei vielseitig trainiert. Zum einen wird die Grundlagenausdauer gefördert, die Kraft wird gesteigert und die Reaktionsschnelligkeit verbessert.

Zum anderen werden koordinative Fähigkeiten, wie Gleichgewichtssinn, Balance, Reaktionsfähigkeit und Rhythmusgefühl gesteigert.

kindertrampolin

Egal ob im Vorschulalter oder Teenager – Trampoline gibt es wirklich für jede Altersklasse. (Foto: Skitterphoto / pixabay.com)

Entscheidung: Welche Arten von Kinder Trampolinen gibt es und welcher ist die richtige für dich?

Grundsätzlich gilt, alle Trampoline sind Trampoline für Kinder – für kleine und für große. Welches Trampolin du am besten für dein Kind kaufst, hängt nicht nur vom Alter deines Kindes ab.

Auch das Gewicht spielt eine große Rolle, da die Federn und Sprungtücher der Trampoline dementsprechend weicher oder härter eingestellt sind. Dadurch federt das Kind dann, eben abhängig vom Gewicht, mehr oder weniger hoch.

Es gibt verschiedene Kategorien von Kindertrampolinen, die je nach individuellem Bedarf ausgewählt werden können:

Trotz unterschiedlicher Modelle, ähneln sich fast alle Kindertrampoline in Aufbau und Struktur. Sie bestehen aus Metallrahmen, Federn (inkl. Randabdeckung) und einem elastischen Tuch aus Polyamid oder Polypropylen.

Es gibt verschiedene Modelle für draußen, als auch für drinnen.

Was zeichnet Trampoline für den Garten aus?

Wenn du ein Haus mit einem Garten hast, der viel Platz für ein Trampolin bietet, dann stellt ein Trampolin für den Garten eine gute Wahl für dich dar.

Hier die wichtigsten Daten auf einen Blick:

Gartentrampolin Bodentrampolin Aufblasbare Kinder-trampoline
Höhe 80 – 100 cm 20 cm 30 – 40 cm
Durchmesser 240 – 490 cm 240 – 490 cm 120 – 140 cm
Besonderheiten Bietet viel Platz Liegt auf dem Boden auf / Nach unten hin wird ein Loch ausgegraben Aufblasbar / Zur Benutzung an Land und auf dem Wasser

Gartentrampolin / Bodentrampolin

Ein herkömmliches Gartentrampolin ist, mit dem Bodentrampolin, das größte unter den Kindertrampolinen. Es kann deshalb auch gleichzeitig von mehreren Kindern genutzt werden, empfohlen wird die Benutzung jedoch immer von höchstens zwei Kindern und dies nur dann, wenn sie schon erfahrene Springer sind.

Das Gartentrampolin hat in der Regel eine Höhe zwischen 80 und 100 cm, das Bodentrampolin hingegen hat nur eine Höhe von etwa 20 cm, da nach unten hin ein ca. 75 bis 100 cm tiefes Loch ausgegraben wird. Der Durchmesser der Trampoline kann, je nach gewähltem Modell, von 240 bis 490 cm reichen.

Durch die Größe sind sie besonders für höhere Sprünge und auch für akrobatische Übungen geeignet. Daher ist es auch empfehlenswert ein Sicherheitsnetz rund um das Trampolin anzubringen. Mehr Infos dazu findest du weiter unten im Artikel.

Sehr praktisch für den Gebrauch sind Ganzjahresmodelle. Diese können auch bei schlechtem Wetter oder im Winter im Garten gelassen werden. Um die Qualität der Trampoline noch besser zu erhalten gibt es Trampolin Abdeckungen, die das Trampolin vor Schmutz und Witterung schützen.

Aufblasbare Kindertrampoline

Ein aufblasbares Kindertrampolin, ist besonders schonend, da es völlig frei von Festkörpern ist. Anstelle der festen Bestandteile werden Kordeln eingesetzt. Diese Art von Trampolin ist einfach und schnell aufzubauen und im Gegensatz zu anderen Modellen preisgünstig.

Aufblasbare Kindertrampoline eignen sich außerdem nicht nur zur Benutzung an Land, sie sind auch ideal zum Schwimmen auf dem Wasser geeignet. Zudem können diese Trampoline für Kinder, z.B. auf Reisen, ganz einfach mitgenommen werden, ohne viel Platz in Anspruch zu nehmen.

kindertrampolin

Trampolinspringen macht Spaß und ist gleichzeitig auch noch gesundheitsfördernd. (Foto: ambermb / pixabay.com)

Was zeichnet Trampoline für zu Hause aus?

Da nicht jede Familie einen großen Garten zur Verfügung hat, bietet Trampoline für zu Hause bzw. für drinnen eine gute Alternative zu den größeren Gartentrampolinen.

Hier die wichtigsten Daten auf einen Blick:

Indoor Trampolin Mini-Kindertrampolin Fitness-Trampolin
Höhe 30 – 50 cm 20 – 40 cm 30 – 40 cm
Durchmesser 120 – 150 cm 90 – 130 cm 90 – 130 cm
Besonderheiten Für größere Räume geeignet Für sehr kleine Kinder geeignet / Passt in jedes Zimmer Auch für Erwachsene geeignet

Indoor Trampolin für Kinder

Indoor Trampoline für Kinder fallen natürlich kleiner aus als Garten- oder Bodentrampoline – sie müssen ja auch im Kinder- oder Wohnzimmer Platz haben. Die Höhe dieser Trampoline reicht von etwa 30 bis 50 cm, der Durchmesser beträgt, je nach Modell, zwischen 120 bis 150 cm.

Fast alle Modelle beinhalten ein Sicherheitsnetz, wodurch die Verletzungsgefahr der Kinder erheblich reduziert ist. Außerdem haben diese Art von Trampolinen den Vorteil, dass sie bei jedem Wetter genutzt werden können und auch im Winter nicht abgebaut, bzw. abgedeckt werden müssen.

Mini-Kindertrampoline / Fitness-Trampoline

Mini-Kindertrampoline eignen sich besonders für die ganz Kleinen und bieten einen guten Einstieg, um das Springen erst einmal zu testen. Diese Art von Kindertrampolin ist weniger belastbar und für akrobatische Übungen und sehr hohe Sprünge ungeeignet.

Durch die geringen Abmessungen kann das Minitrampolin ganz einfach im Zimmer aufgestellt werden. Die Höhe beträgt meist zwischen 20 und 40 cm, der Durchmesser kann, je nach Modell, von 90 bis 130 cm reichen.

Minitrampoline speziell für Kinder bieten eine Stange, durch die mehr Halt und Gleichgewicht beim Springen erlangt wird. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn dein Kind zuvor noch nie auf einem Trampolin gesprungen ist und sorgt damit für mehr Sicherheit.

Alternativ zu den Mini-Kindertrampolinen gibt es Fitnesstrampoline. Diese entsprechen in etwa derselben Größe und sind vor allem dann vorteilhaft, wenn es auch von Erwachsenen benutzt werden soll.

Fitnesstrampoline gehören in dem Sinn eigentlich weniger zu den Kindertrampolinen, sie bieten aber fast dieselben Vorteile, die ein Mini-Kindertrampolin bietet. Auch bei dieser Art gibt es Modelle mit Stange, an denen festgehalten werden kann.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kinder Trampoline vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Kinder Trampoline vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Anzahl der Kinder
  • Alter der Kinder
  • Trampolin Sicherheitsnetz
  • Randabdeckung / Randpolster

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Anzahl der Kinder auf dem Trampolin

Du solltest deine Kinder höchsten zu zweit auf einem Trampolin springen lassen. Dies auch nur dann, wenn die Kinder schon erfahrenere Springer sind.

Zwei Personen können Augenkontakt halten, bei mehreren Kindern geht das nicht mehr. Zusammenstöße sind für über die Hälfte aller Verletzungen auf Trampolinen verantwortlich. Dies kann vor allem dann passieren, wenn sich zu viele Personen gleichzeitig auf dem Trampolin befinden.

Alter der springenden Kinder

Kinder unter sechs Jahren besitzen noch keinen voll entwickelten Gleichgewichtssinn. Deshalb ist es wichtig, dass sie nur alleine auf dem Trampolin springen, um Verletzungen zu vermeiden.

Auch die Größe des Sprungtuchs spielt eine Rolle. Trampoline mit kleinerem Durchmesser federn zwar weniger, solche mit größerem Durchmesser bieten aber mehr Platz und verringern die Chance auf dem Rand des Trampolins aufzukommen und sich zu verletzen.

Trampolin Sicherheitsnetz

Um das Herunterfallen vom Trampolin, vor allem bei kleineren Kindern, zu verhindern, ist es unbedingt notwendig ein Sicherheitsnetz anzubringen. Dieses wird um das Trampolin herum gespannt und ist vor allem dann sehr sinnvoll, wenn die Kinder zu zweit springen oder hohe Sprünge und akrobatische Übungen ausgeführt werden.

Es ist wichtig, dass das Sicherheitsnetz nicht verrutscht oder nachgibt, wenn man darin landet. Weiters ist es von Vorteil, wenn die Einstiegsöffnungen sowohl von außen, als auch von innen geöffnet und geschlossen werden können. Noch besser ist es, wenn sich das Einstiegsloch automatisch schließt.

Randabdeckung / Randpolster

Die Wichtigkeit des Randpolsters wird oft unterschätzt. Dabei stellt es das vielleicht wichtigste Detail für die Sicherheit auf dem Trampolin dar. Die Randabdeckung sollte den Rahmen und die Federn überdecken und auch bei Benutzung des trampolins fest auf dem Rahmen sitzen.

Ein gutes Randpolster sollte aus einem widerstandsfähigem Außenmaterial wie wasserdichtem, kunststoffbeschichtetem Vinyl bestehen und UV-stabil sein.

Außerdem sollte der Schaum im Randpolster stoßdämpfend sein, geschlossene Zellen haben und mindestens 20 mm dick sein, um sich nicht zu verformen und Stöße abfedern zu können.

Die Herstellung eines solchen Polsters ist kostspielig, weshalb hier oft an der Qualität gespart wird. Bei vielen billigen Trampolinen besteht das Randpolster daher nur aus Schaumgummi mit offenen Zellen. Dieses ist jedoch weder wasserabweisend, noch fest genug, um die Federn ausreichend abdämpfen zu können.

Zudem ist das Außenmaterial billiger Modelle oft nicht UV-stabil und besteht aus leichtem Planenmaterial. Dadurch zerstören Sonne und Witterung solche billigen Randpolster nach zwei Jahren meist völlig.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kinder Trampolin

Inwieweit muss ich gesundheitliche Probleme beachten?

Bei Personen mit Rücken- oder Nackenprobleme sollte vor dem Springen auf dem Trampolin immer zuerst mit dem Arzt oder Physiotherapeuten abgeklärt werden, worauf geachtet werden muss.

Das Trampolinspringen stellt eine Belastung für Rücken und Nacken dar und kann bei falscher Benutzung des Trampolins zu Verletzungen führen.

Brauche ich Trampolin Ersatzteile?

Sobald das Trampolin Abnutzungserscheinungen oder kaputte Stellen aufweist, sollte umgehend ein Ersatzteil besorgt werden. Achte dabei darauf, dass du am besten originale Ersatzteile, die genau zu deinem Modell passen kaufst.

Zwar ist es verlockend, sich mit einem billigeren Ersatzteil zufrieden zu geben. Billige Ersatzteile bieten aber aufgrund mangelnder Qualität weniger Sicherheit und gehen auch wieder schneller kaputt.

Es gilt also der Grundsatz: Qualität kostet anfangs zwar mehr, macht sich mit der Zeit aber doppelt bezahlt. Bei hochwertigen Ersatzteilen, die genau zu deinem Trampolin passen, wird nicht nur die längere Haltbarkeit der Teile gewährt, sondern du erhältst meist auch eine Garantie auf die erstandenen Ersatzteile.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.t-online.de/leben/familie/erziehung/id_18360698/wie-viel-laerm-von-spielenden-kindern-muessen-nachbarn-hinnehmen-.html

[2] https://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/trampolin-springen-was-eltern-beachten-sollten-a-1157321.html

[3] https://www.chip.de/news/Sport-fuer-den-Garten-Trampolin-bei-Aldi-Nord_165226845.html

Bildquelle: cotrim / pixabay.com

Bewerte diesen Artikel


21 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5