Willkommen bei unserem großen Klarinetten Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Klarinetten. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Klarinette zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Klarinette kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Klarinette ist ein sehr vielseitiges Holzblasinstrument mit einem großen Tonumfang. Sie kommt als Solo- und Ensembleinstrument in vielen Musikrichtungen wie Klassik, Jazz, Popmusik, Volksmusik und Klezmer zum Einsatz.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Griffsystemen, dem deutschen (oder Oehler-System) und dem Böhm-System (auch: französisches System). Beide Systeme gibt es in unterschiedlichen Stimmungen (B, A, Es, Bassklarinette).
  • Die mögliche Preisspanne bei Klarinetten ist enorm. Wichtig ist, dass die Klarinette den Bedürfnissen und Fähigkeiten des Klarinettisten entspricht. Eine zu aufwändig ausgestattete Klarinette ist für einen Anfänger nicht nur unnötig teuer, sondern überfordert ihn sogar.

Klarinette Test: Favoriten der Redaktion

Die beste klassische Klarinette

Die Classic Cantabile CL-20 ist eine B-Klarinette, die allen Ansprüchen genügt. Sie ist aus Grenadillholz gefertigt und hat ein deutsches Griffsystem mit 20 Klappen und 6 Ringen. Die Klappenmechanik ist versilbert. Die Klarinette hat einen verstellbaren Daumenhalter.

Die Klarinette mit ihrem Korpus aus Echtholz und dem beliebten deutschen Griffsystem erfüllt alle Anforderungen von Anfängern und fortgeschritteneren Klarinettisten zu einem Preis, der bei dieser Qualität schwer zu unterbieten ist.

Die beste leichte Klarinette

Die Yamaha YCL 255N Klarinette ist eine sehr beliebte Klarinette. Sie verwendet das Böhm-Griffsystem in B, der Korpus besteht aus ABS. Dadurch ist die Klarinette robust und leicht. Sie hat 17 Klappen und 6 Ringe, die Daumenauflage ist verstellbar.

Die Yamaha ist durch ihre Robustheit, die leichte Handhabung und das einfachere Böhm-System gerade für jüngere Anfänger sehr gut geeignet und wird von Klarinettenlehrern gerne als Einsteigerklarinette zu einem empfohlen. Durch Material und Griffsystem eignet sich dieses Instrument auch besonders gut für modernere Musikrichtungen.

Die beste Klarinette im unteren Preissegment

Die Tuyama TKD-270 ist eine Alternative in einem günstigeren Preissegment. Der Korpus der B-Klarinette besteht aus Ebonit, einem harten Gummi aus Kautschuk. Die Klarinette hat ein deutsches Griffsystem mit 20 Klappen und 6 Ringen sowie einem verstellbaren Daumenhalter, lässt also von der Ausstattung her keine Wünsche offen. Das Mundstück ist von dem renommierten Klarinettenhersteller Schreiber gefertigt.

Die Klarinette wird mit allem nötigen Zubehör geliefert. Für preisbewusste Einsteiger stellt sie eine gute Alternative zu teureren Instrumenten dar.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Klarinette kaufst

Für wen ist eine Klarinette geeignet?

Eine Klarinette eignet sich für fast jeden, der gerne ein Blasinstrument erlernen möchte. Eine kleine Einführung in die Klarinette bietet der Klarinettist Dirk Altmann in dem folgenden Video:

Die Klarinette kommt als Soloinstrument und im Ensemble sowohl in der klassischen Musik als auch im Klezmer, der Volksmusik und im Jazz zum Einsatz. Es gibt anspruchsvolle Solowerke für Klarinette, aber auch in Orchestern und Bands finden Klarinettisten interessante Aufgaben.

Wenn du also nicht nur für dich alleine üben möchtest, sondern mit anderen zusammen Musik machen willst, bist du mit einer Klarinette gut bedient. Bevor du dich für die Klarinette als Instrument entscheidest, solltest du dir darüber im Klaren sein, dass sie Unterricht und regelmäßiges Üben erfordert.

Durch ihre Blastechnik beansprucht die Klarinette die Zähne. Dadurch eignet sie sich für Kinder erst ab ca. 10 bis 12 Jahren. Auch Personen mit Zahnprothesen o.ä. sollten zunächst individuell ausprobieren, ob das Klarinettespielen für sie möglich ist. Für Kinder und Menschen mit sehr kleinen Händen gibt es spezielle Junior-Klarinetten.

Welche Arten von Klarinetten gibt es?

Es gibt zwei verschiedene Griffsysteme, das deutsche oder Oehler-System und das französische oder Böhm-System, die sich hinsichtlich Bauweise und Verbreitung unterscheiden.

Das deutsche System entspricht weitestgehend der traditionellen Bauweise, die sich aus den ursprünglichen 5-Klappen-Klarinetten zu Mozarts Zeiten entwickelt haben. Im Laufe der Zeit wurde das System um zusätzliche Klappen und Gabelgriffe erweitert. Auffällig ist die Rollverbindung zwischen bestimmten Klappen, die ein leichtes Umgreifen ermöglicht.

Das deutsche System war bis ins 19. Jahrhundert der Standard. Heutzutage ist es hauptsächlich in Deutschland und Österreich verbreitet, außerhalb dieser Länder aber kaum anzutreffen. Einen besonderen Stellenwert hat es in der klassischen Musik.

Die Böhm-Klarinette hat ein im Vergleich vereinfachtes Griffsystem ohne Gabelgriffe, Rollen und mit weniger Klappen, dafür aber mehr Hebeln und Ringen. Sie ist von der Bauweise her etwas robuster, da die Hebel kürzer und damit bruchsicherer sind.

Durch die weitere Bohrung der Löcher und ein kürzeres Mundstück hat die Böhm-Klarinette einen helleren und obertonreicheren Klang, der gut zu Jazz-Musik passt.

Das folgende Tonbeispiel mit Klezmer- und Swing-Komponenten vermittelt einen Eindruck davon, wie Klarinette jenseits der klassischen Tradition noch klingen kann:

Was sind B-, A- und Es-Klarinetten?

Klarinette gibt es in unterschiedlichen Stimmungen, d.h. der Ton, der erklingt, wenn man nach der Notation ein „c“ spielt, ist in Wirklichkeit ein beispielsweise ein „a“ oder  „b“.

Die B-Klarinette, im englischsprachigen Raum Bb, ist am weitesten verbreitet und kommt überall zum Einsatz. Sie ist auch das typische Einsteigerinstrument. Sie klingt einen ganzen Ton tiefer als notiert.

Hier siehst du Bassklarinetten mit dem typischen Schallbecher und dem gebogenen Mundstück, an der man die Verwandtschaft mit dem Saxophon sieht, dazwischen links eine Böhm- und rechts von der Mitte eine deutsche Klarinette. (pixabay.com / Alexander Lesnitsky)

Die A-Klarinette klingt noch einen Halbton tiefer, also eine kleine Terz tiefer als notiert, und ist auch etwas größer. Sie kommt hauptsächlich in der klassischen Musik zum Einsatz.

Weitere heute noch gängige Klarinetten sind die Es-Klarinette (englisch: Eb) und die Bassklarinette. Die Es-Klarinette ist eine sehr kleine, hoch klingende Klarinette, die in der Klassik und in der Blasmusik zum Einsatz kommt und her als sehr schwer zu spielen gilt. Die Bassklarinette klingt in tief-b und hat einen Schallbecher wie ein Saxophon.

Was kostet eine Klarinette?

Die Preisspanne bei Klarinetten ist enorm. Vernünftige Anfängerinstrumente liegen preislich zwischen 500 und 2.000 €. Günstige Einsteigermodelle aus Plastik bekommt man bereits für 100 €, nach oben hin gibt es im Prinzip keine Begrenzung. Ein speziell angepasstes Profi-Modell kann ohne weiteres 20.000 € kosten.

Böhm-Klarinetten sind in der Regel günstiger als gleichwertige deutsche Klarinetten. Anfängerinstrumente beginnen bei ca. 500 € und können bis zu 1.500 € kosten. Instrumente für fortgeschrittene Klarinettisten bewegen sich in Preisrahmen bis ca. 6.000 €.

Deutsche Klarinetten beginnen preislich bei ca. 700 €. Für eine Anfänger-Klarinette kann man aber auch ohne weiteres bis zu 1.800 € ausgeben. Fortgeschrittenere Spieler geben bis zu 7.000 € für ihr Instrument aus.

System Niveau Preis
Anfänger Deutsch 700 € – 1.800 €
Anfänger Böhm 500 € – 1.500 €
Fortgeschrittene Deutsch 1.800 € – 7.000 €
Fortgeschrittene Böhm 1.500 € – 6.000 €

Zusätzliche Klappen, Ringe und Hebel verteuern den Preis. Auch das Material dieser Bauteile hat einen Einfluss, ebenso wie natürlich das Material der Klarinette selber. Von sehr preiswerten Modellen aus Plastik ist abzuraten, weil die Qualität zu wünschen übrig lässt und einem das ganz schnell den Spaß am Instrument verderben kann.

Wo kann ich am besten eine Klarinette kaufen?

Du kannst eine Klarinette in einem Fachgeschäft kaufen. Das hat mehrere Vorteile:

  • Beratung vom Experten
  • Möglichkeit, das Instrument leihweise ein paar Tage zu testen
  • Oft Möglichkeit des Mietkaufs
  • Anlaufstelle für Wartung und Reparaturen
  • Eventuell Kauf von Gebrauchtinstrumenten möglich

Die folgenden Webseiten sind auf den Online-Vertrieb von Instrumenten spezialisert:

  • thomann.de
  • reisser-musik.de
  • musik-produktiv.de
  • musikinstrumente-fuer-kinder.de
  • klarinetten.online

Welche Alternativen gibt es zur Klarinette?

Alternativen zur Klarinette sind natürlich andere Blasinstrumente:

  • Saxophon
  • Querflöte
  • Trompete
  • Oboe

Für die Entscheidung sind vor allem die persönlichen Vorlieben für Klang und Musikrichtung entscheidend. Saxophon kommt stärker im Jazz zum Einsatz, dafür ist es kein klassisches Instrument. Die Trompete hat, ähnlich wie die Klarinette, sehr umfassende Einsatzbereiche, während Querflöte und Oboe eher in klassischen Ensembles zu finden sind.

Das Saxophon ist der Klarinette von der Spielweise und Grifftechnik her so ähnlich, dass ein Umstieg zwischen den beiden Instrumenten gut möglich ist.

Entscheidung: Welche Arten von Klarinetten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Die wichtigste Entscheidung betrifft das Griffsystem. Du kannst dich zwischen folgenden Alternativen entscheiden:

  • Deutsches System
  • Böhm-System

Bei beiden Systemen hast du dann noch die Wahl zwischen verschiedenen Stimmungen. Für Einsteiger ist die B-Klarinette das Standardinstrument.

Was zeichnet eine deutsche (Oehler-)Klarinette aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die deutsche Klarinette ist, wie der Name schon sagt, im deutschsprachigen Raum besonders verbreitet. Deswegen unterrichten viele Klarinettenlehrer bevorzugt diese Variante, mit der sie selber am besten vertraut sind. Auch für die Aufnahmeprüfung an deutschen Musikhochschulen kann das deutsche System ein Vorteil sein. International ist das deutsche System jedoch eher im Nachteil.

Vorteile
  • Weite Verbreitung im deutschsprachigen Raum
  • Im Unterricht, in Orchestern und an Musikhochschulen oft das bevorzugte Instrument
  • Voller, warmer Klang
  • Besonders für klassische Musik geeignet
Nachteile
  • Kommt international kaum zum Einsatz
  • Instrument und Zubehör sind im Vergleich teurer
  • Komplizierteres Griffsystem
  • Für Jazz und Pop weniger geeignet

Der Klang der deutschen Klarinette ist durch eine engere Innenbohrung und ein längeres Mundstück dunkel und warm. Damit entspricht er dem Tonideal der Klassik.

Das Griffsystem der deutschen Klarinette ist ein wenig komplizierter als das der Böhm-Klarinette. Allerdings ist der Unterschied nicht allzu groß und sollte nicht das wichtigste Entscheidungskriterium sein.

Sowohl das Instrument als auch die Zubehörteile teurer sind als bei der Böhm-Klarinette. Das liegt daran, dass von letzterer weltweit einfach mehr Exemplare hergestellt werden und man sich so die Kostenvorteile der Massenproduktion zunutze machen kann.

Was zeichnet eine Böhm-Klarinette aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Böhm-Klarinette hat einen hellen, klaren, obertonreichen Klang. Dieser wird manchmal als zu scharf empfunden, andererseits passt er besser zu Jazz- oder Pop-Musik. Allerdings lässt sich der Klang beider Klarinettensysteme recht einfach durch die Auswahl verschiedener Mundstücke und auch durch die Blastechnik beeinflussen.

Vorteile
  • Vielseitig einsetzbar (Jazz, Pop)
  • Einfacheres Griffsystem
  • Etwas leichtere und robustere Bauweise
  • Instrument und Zubehör günstiger
Nachteile
  • Im deutschsprachigen Raum weniger Spezialisten (Lehrer, Fachwerkstätten)
  • Als Profi-Musiker schlechtere Chancen im deutschsprachigen Raum
  • Klang manchmal als scharf empfunden

Das Griffsystem der Böhm-Klarinette gilt als etwas einfacher. Die geänderte Klappenmechanik führt dazu, dass die Hebel etwas kürzer sind und dadurch nicht so leicht brechen.

Auch wenn die Böhm-Klarinette international Standard ist, hast du im deutschsprachigen Raum eventuell mehr Aufwand, um Lehrer zu finden, die auf das System spezialisiert sind. Dasselbe gilt für Fachwerkstätte.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Klarinetten vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Kriterien du zwischen den vielen möglichen Klarinetten eine Auswahl treffen kannst. Anhand folgender Kriterien kannst du Klarinetten miteinander vergleichen:

Deutsche oder Böhm-Klarinette

Bei zwei ansonsten qualitativ gleichwertigen Klarinetten ist die deutsche Klarinette meist teurer als eine entsprechende Böhm-Klarinette. Einen Preisunterschied gibt es auch beim Zubehör. Wenn dir der warme Klang der deutschen Klarinette wichtig ist, kannst du auch über eine Böhm-Klarinette mit deutschem Mundstück nachdenken.

Deutlich zu sehen ist die Klappenmechanik mit Hebeln, aber ohne Rollen, typisch für das deutsche Griffsystem. In klassischen Werken kommt die Klarinette als Solo- und Orchesterinstrument, aber auch in kleineren Ensembles zum Einsatz. (pixabay.com / BobMcEvoy)

Material

Es gibt Klarinetten aus Holz, Kunststoff und Holzverbundstoffen. Bei hochwertigen Klarinetten besteht der Korpus in der Regel aus Echtholz (Grenadill, Buchsbaum oder Ebenholz), schweren, von Natur aus dunklen Hölzer. Holzklarinetten werden nicht lackiert, sondern geölt. Das Öl verharzt und dabei entsteht eine wasserabweisende, harte und gut zu polierende Oberfläche.

Seit einigen Jahren kommt auch Mopane als Holzart zum Einsatz. Auffällig ist das rötliche Erscheinungsbild. Aus ästhetischen Gründen wird die Mechanik meistens vergoldet. Damit sind Mopane-Klarinetten eher im höheren Preissegment von mehreren tausend Euro einzuordnen.

Bei Kunststoffklarinetten gibt es große Unterschiede. Billige Klarinetten aus weichem ABS sind qualitativ nicht unbedingt zu empfehlen, bieten aber eine preisgünstige Einstiegsmöglichkeit. Besser sind Instrumente aus Resonit. Im High End-Bereich gibt es die Green Line von Buffet Crampon, bei der Grenadill- oder Ebenholzstaub mit Epoxidharz verbacken wird.

Anzahl der Klappen und Ringe

Generell gilt: Je mehr Klappen und Ringe, desto teurer ist das Instrument. Zugleich ist ein Instrument mit vielen Klappen und Ringen aber auch eher für fortgeschrittene Klarinettisten gedacht. Anfänger können mit den Zusätzen nicht nur oft nichts anfangen, für sie ist es oft sogar verwirrend.

Deutsche Instrumente haben in der Regel 18-22 Klappen und 4 bis 6 Ringe. Es gibt auch Exemplare mit 24 oder 25 Klappen, die sich preislich im Bereich von mehreren Tausend Euro bewegen. Für Einsteiger eignen sich eher Instrumente mit 20 Klappen.

Böhm-Klarinetten haben meistens 17 oder 18 Klappen und 5 oder 6 Ringe. Auch hier gilt: Je mehr Klappen und Ringe, desto teurer und desto anspruchsvoller ist das Instrument.

Material der Klappenmechanik

Die Klappenmechanik wird meist aus Silberneugussteilen gefertigt, die mit Eisen- oder Stahlröhrchen verlötet sind. Robuster, dafür aber auch teurer, sind geschmiedete Klappen, am besten handgeschmiedet.

Eine Klarinette aus rötlichem Mopane-Holz ist ein besonderer Blickfang. Das exotische Holz stammt aus Afrika und wird erst seit einigen Jahren für den Klarinettenbau verwendet. Der Klang ähnelt dem vom Grenadillholz, sehr warm, aber etwas weniger brillant.  (pixabay.com / claudia reis)

Die Klappen sind meistens versilbert. Haltbarer sind Klappen mit Nickelbeschichtung. Allerdings ist Nickel sehr oft allergieauslösend. Goldbeschichtungen sind ebenfalls sehr haltbar, aber natürlich auch sehr teuer. Außerdem muss man die auffällige Optik auch wollen.

Form des Mundstücks

Das Mundstück muss zu dir und deinem Instrument passen. Als Anfänger bist du mit dem mitgelieferten Mundstück meistens gut bedient. Zögere aber nicht, frühzeitig umzusteigen, falls du nicht damit klarkommst.

Das Mundstück ist der individuellste Teil der Klarinette und beeinflusst den Klang am meisten.

Die Bohrung des Mundstücks muss zu der der Klarinette passen, sonst kommt es zu unschönen Rauscheffekten. Deutsche Mundstücke haben in der Regel eine längere Bahn (der Teil, auf dem das Rohrblatt aufliegt) und eine engere Bohrung, Böhm-Klarinetten wiederum eine weitere Bohrung und eine kürzere Bahn. Dies korrespondiert mit den unterschiedlichen Klangfarben. Die Bahnlänge lässt sich allerdings variieren und damit der Ton anpassen. Die Bahn muss absolut exakt ausgearbeitet sein.

Wie gut das Mundstück zu einem Klarinettisten passt, hängt stark von dessen individueller Kieferstellung ab. Normal ist ein leichter Überbiss. Wenn du einen stärkeren Überbiss hast, solltest du eine längere Bahn bevorzugen. Bei einem Unterbiss wäre eine kürzere Bahn ratsam.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Klarinette

Wie baue ich eine Klarinette zusammen?

Eine Klarinette besteht aus folgenden Einzelteilen:

  1. Mundstück
  2. Birne
  3. Oberstück
  4. Unterstück
  5. Schallbecher

Diese werden einfach zusammengesteckt. Beginne dabei mit den mittleren Teilen (Ober- und Unterstück).

Nur das Mundstücks ist etwas aufwändiger: Lege das Rohrblatt so auf die Bahn, dass die Blattspitze sich fast mit der Spitze des Mundstücks deckt. Nur ein ganz schmaler Rand darf noch zu sehen sein. Dann befestigst du das Blatt mit der Blattschraube, die du über Mundstück und Blatt ziehst, oder einer Schnur.

Welches Zubehör brauche ich für eine Klarinette?

Um überhaupt einen Ton auf einer Klarinette hervorbringen zu können, brauchst du Rohblätter. Die musst du alle paar Wochen oder Monate austauschen, weil das Holz die Spannung verliert. Für die Blätter brauchst du wiederum Zubehör zum Bearbeiten und Fixieren.

Zubehörteil Funktion Preisspanne
Rohrblätter Zur Tonerzeugung erforderlich 2,20 € – 4,50 € (Böhm), 2,70 € – 3,90 € (deutsch)
Blattabschneider Individuelles Bearbeiten des Rohrblatts 40 € – 60 €
Blattschraube Fixieren des Rohrblatts 28 € – 69 € (Böhm), 33 € – 72 € (deutsch)
Korkfett Wartung der Korkteile 2 € – 10 €
Reinigungstuch Reinigung nach dem Spielen 7 € – 15 €

Ansonsten brauchst du hauptsächlich Hilfsmittel für die Reinigung und Pflege wie Korkfett und ein Reinigungstuch (Wischer).

Was muss ich bei den Rohrblättern beachten?

Die Rohrblätter aus Schilfgras gibt es in unterschiedlichen Stärken zwischen 1 und 5. Am häufigsten werden in der klassischen Musik Stärken von 2,5 oder 3 verwendet, im Jazz eher leichtere Blätter. Je leichter ein Blatt ist, desto müheloser ist es anzuspielen. Außerdem lässt sich eher ein Vibrato umsetzen. Ein stärkeres Blatt ergibt jedoch einen schöneren Klang. Erfahrene Klarinettisten bearbeiten ihre Blätter selber nach, indem sie sie kürzen und abschleifen.

Was ist besser geeignet, eine Schnur oder eine Blattschraube?

Die Blattschraube kannst du einfacher und schneller montieren. Mit der Schnur kannst du, die nötige Erfahrung vorausgesetzt, den Druck auf das Blatt gleichmäßiger verteilen.

Wie reinige und pflege ich eine Klarinette?

Baue die Klarinette nach jedem Gebrauch auseinander und reinige sie mit dem Putztuch, damit sich keine Feuchtigkeit festsetzt. Feuchtigkeit hinter den Klappen kannst du zum Beispiel mit Löschpapier aufsaugen.

Die Korkteile müssen regelmäßig gefettet werden, vor allem, wenn du merkst, dass die Klarinette sich nicht mehr mühelos zusammenbauen lässt. Ein- bis zweimal im Jahr sollte das Instrument geölt werden.

Wie oft soll ich eine Klarinette warten lassen?

Du kannst die Klarinette jährlich oder halbjährlich, je nach Zustand und Wert des Instruments, beim Instrumentenbauer oder im Musikfachgeschäft warten lassen. Dabei wird das Instrument komplett auseinander gebaut, die gesamte Klappenmechanik wird abmontiert. Kleine Schäden am Korpus werden repariert und dieser dann in ein Ölbad gelegt. Dies ist ist sehr wichtig, um Risse im Instrument zu verhindern.

Die Polster unter den Klappen und die Korkteile werden ebenfalls gereinigt und repariert. Anschließend werden die frisch polierten Teile wieder zusammengebaut und die Klappenmechanik feinjustiert. Dein Instrument glänzt jetzt nicht nur in neuer Frische, es fühlt sich auch an wie neu.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://die-klarinetten.de/index.html

[2] https://blog.musikinstrumente-fuer-kinder.de/217/ratgeber/die-klarinette/

[3] http://www.a-klarinette.de/

[4] https://www.bluessource.de/klarinette-kaufen-ratgeber/

Warum kannst du mir vertrauen?

Avatar
Die Redaktion von HOBBYLUX.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.