kuppelzelt-test
Zuletzt aktualisiert: 29. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

18Analysierte Produkte

26Stunden investiert

9Studien recherchiert

72Kommentare gesammelt

Kuppelzelte sind echte Allrounder unter den Zelten. Diese Zeltform lässt sich nicht nur besonders leicht aufbauen, sondern ist prinzipiell für jede Art von Camping, sei es beim Urlaub, Wandern oder beim Festival geeignet. Durch die verschiedenen Modelle, die sich anhand ihrer Größe, Kapazität, Material, Farbe und weiteren Extras unterschieden, gibt es für jeden ein passendes Kuppelzelt, dass den individuellen Präferenzen und dem jeweiligen Einsatzzweck gerecht wird. Besonders beliebt sind Kuppelzelte für 2-4 Personen.

Mit unserem großen Kuppelzelt Test (09/21) wollen wir dir dabei helfen, das beste Kuppelzelt für deine individuellen Bedürfnisse und Camping-Trips zu finden. Wir haben unterschiedliche Arten von Kuppelzelten verglichen und dir die dazugehörigen Vor- und Nachteile jeweils aufgelistet. Das soll dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Kuppelzelte sind eine spezielle Zeltform, die sich durch ihre besondere Konstruktion auszeichnet. Dabei bilden zwei oder mehr Zeltstangen überkreuzt eine Kuppel und sorgen so nicht nur für viel Stabilität, sonder auch ausreichend Platz im Zeltinneren.
  • Es gibt eine Vielzahl an Varianten von Kuppelzelten, die sich anhand ihrer Größe, Gewicht, Ausstattung, Material und Personenkapazität unterscheiden. Außerdem wird bei Kuppelzelten grundsätzlich zwischen 3- und 4- Saison Zelten unterschieden.
  • Kuppelzelte sind echte Allrounder und eignen sich prinzipiell zum Campen in unterschiedlichsten Umgebungen, egal ob Campingplatz, Garten, Strand oder in den Bergen. Im vergleich zu anderen Zeltformen sind viele Kuppelzelte zudem sehr einfach aufzubauen.

Kuppelzelt Test: Favoriten der Redaktion

Frühere Empfehlungen

Das beste Kuppelzelt unter 100 Euro

Das High Peak Kuppelzelt Nevada 3 mit Vorbau, ist der Vorreiter unter den günstigen Kuppelzelt-Modellen, die Qualität des Zeltes ist dabei nicht zu unterschätzen. Durch die Wassersäule von 2000m und, Nahtversiegelung und atmungsaktives Polyestergewebe, überzeugt das Kuppelzelt für 3 Personen als Gesamtpaket. Das besonders leichte Gestänge aus Fiberglas erleichtert den Transport.

Bewertung der Redaktion: Kunden loben nicht nur die Wetterbeständigkeit auch bei starkem Dauerregen, sondern auch den sehr einfachen Aufbau und die Stabilität des Kuppelzeltes. Auch die einfache Verankerung und guten Belüftungsmöglichkeiten können bei Nutzern des Zeltes punkten.

Das beste 4-Jahreszeiten Kuppelzelt

Für all diejenigen, die auch im Winter, egal ob bei Starkregen oder Schneefall nicht auf das Campen verzichten wollen und bei ihren Abenteuern immer zuverlässigen Schutz suchen, gibt es das Geertop Trecking-Kuppelzelt 4-Jahreszeiten für 3 Personen. Das 4-Saison Kuppelzelt überzeugt mit seiner hohen materiellen Qualität. das Zelt verfügt nicht nur über eine wasserdichte Doppelnaht, sondern auch mit seiner thermischen Leistung und UV-Schutz. Die Stabilität und Robustheit auch bei rauen Wetterlagen stehen bei diesem Kuppelzelt im Vordergrund. Das Gesamtgewicht von nur 3,22 Kilogramm macht das Kuppelzelt zum perfekten, tragbarem Backpacking Zelt.

Bewertung der Redaktion: Käufer des Geertop Kuppelzeltes loben nicht nur den hohen Qualitätsstandard und einfachen Aufbau, sondern insbesondere das Gewicht, dass das Zelt zum idealen und zuverlässigen Begleiter für mehrtägige Outdoor-Touren macht.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kuppelzelte

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an verschiedenen Kuppelzelten entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Kuppelzelte miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien jeweils ankommt.

Kapazität (Personenzahl)

Das Kriterium der Kapazität bezieht sich bei Zelten auf die Personenanzahl, sowie auf das insgesamt Platzangebot. Grundsätzlich gehören Kuppelzelte im Vergleich zu anderen  Zeltformen, zu den Zelten mit verhältnismäßig großzügigem Platzangebot.

Die Kapazität sollte anhand der Personenanzahl, mit der das Zelt genutzt werden soll, ausgewählt werden. Üblich sind im Bereich der Kuppelzelt Kapazitäten von meist 2 bis 6 Personen. Es gibt aber natürlich auch Modelle, die für größere Gruppe geeignet sind.

Als Faustregel ist es hilfreich circa 70-75 cm Breite für einen Schlafplatz pro Person einzuplanen. Dann ist in der Regel genug Platz um dort vernünftig schlafen zu können.

Während kleinere menschen natürlich etwas mehr Platz haben, kann es gerade für Menschen die größer als 1,90m sind durchaus eng in dem ein oder anderen Zelt werden. Neben dem Platz für die einzelnen Schlafbereiche wird außerdem Platz zum Verstauen von Gepäck und Lebensmitteln benötigt. Auch dies sollte bei der Auswahl der Kapazität berücksichtigt werden.

Um sicherzugehen, dass immer genug Platz im Zelt zur Verfügung steht, auch wenn einmal mehr Gepäck zum Camping mit kommt, empfiehlt es sich, das Zelt immer direkt etwas größer auszuwählen. Demnach macht es Sinn, als Paar statt eines zwei-Personen Zelts direkt auf ein Zelt für 3 Personen zurückzugreifen.

Material

Neben der Größe des Zeltes gibt es auch bezüglich des Materials einige Unterschiede. Sowohl das Material des Außen- als auch des Innenzeltes können variieren. Die meisten Kuppelzelte haben ein Außenzelt, das zum Beispiel aus Nylon oder  Polyester, also aus synthetischen Geweben besteht.

Diese beiden Materialien werden besonders häufig bei Zelten verarbeitet, da sie nach Regen nicht nur schnell trocken, sondern auch leicht, verhältnismäßig dünn und robust sind. Bei einigen Zelten wird auch Baumwolle verwendet. Außenzelte mit Baumwollanteil sind zwar schwerer und trocknen auch langsamer, sind dafür allerdings extrem reißfest und sorgen für ein besonders angenehmes Klima im Innenraum des Zeltes.

Polyester ist das mit Abstand günstigste Material, gleichzeitig heizt sich das Material bei UV-Einstrahlung jedoch besonders schnell auf. Insbesondere beim Camping im Sommer sollte darauf geachtet werden und wenn möglich ein Zeltplatz im Schatten ausgewählt werden. Zur zusätzlichen Abkühlung kann im Garten eine Gartendusche dienen.

Wassersäule

Die Angaben zur Wassersäule bei Zelten ist ein Orientierungswert zur Beurteilung der Wasserbeständigkeit. Das ein Zelt in der Regel eine Schutzfunktion erfüllt und im Zeltinneren gelagerte Dinge nach Möglichkeit nicht nass werden sollen, spielt die Wasserdichte bei der Auswahl eines Kuppelzeltes eine entscheidende Rolle.

Die Wassersäule wird vermehrt im Outdoor-Bereich verwendet, wie zum Beispiel auch bei Regenkleidung, Rucksäcken oder Schuhen und gibt an wie wasserdicht ein Gegenstand ist. Trotzdem sollten Zeltliebhaber sich bei der Wahl eines wasserdichten Zeltes nicht ausschließlich nach der Wassersäule richten, denn der Wert dient lediglich zur Orientierung.

Der Wert der Wassersäule gibt an, wie viel Wasserdruck das Zelt standhalten kann, bevor es Flüssigkeit durchlässt.

Je höher die Wasserindex, desto wasser- und wetterfester ist das Zelt.

Mit einer Wassersäule von 2000 mm oder mehr, zählt ein Zelt im Allgemeinen als wasserdicht. Die meisten Kuppelzelte bieten sogar eine Wassersäule von 3000 mm oder mehr.

Auch wenn du nicht planst bei schlechtem Wetter zu zelten, empfiehlt es sich lieber ein Kuppelzelt mit einer Wassersäule von 3000 mm oder mehr auszuwählen, um für den Fall der Fälle ausgestattet zu sein.

Da die Wasserbeständigkeit eines Zeltes von der Beschichtung abhängt, ist auch die Zeltpflege ein wichtiger Faktor, wenn ein Kuppelzelt auch über längere Zeit wasserdicht bleiben soll. Besonders nach der Nutzung sollte das Zelt von Sand und anderem Dreck befreit werden und unbedingt richtig getrocknet werden. Außerdem empfiehlt es sich gerade beim Camping in warmen und sonnigen Regionen einen Stellplatz im Schatten auszuwählen, sodass das Zelt vor UV-Strahlung, die das Material strapaziert, geschützt wird.

Vorzelt

Das Vorzelt ist eine art extra Raum und bietet vor allem zusätzlichen Stauraum. Das Vorzelt ist dabei meistens getrennt vom Innenzelt und verfügt nur manchmal über einen Boden. Als Schlafplatz ist dieser Bereich des Zeltes nicht geeignet, je nach Größe, eignet sich ein Vorzelt aber nicht nur zum Verstauen und Lagern von Lebensmitteln oder Equipment, sondern beispielsweise auch zum Zubereiten von Essen.

Während einige ein Vorzelt als er unnötigen Zusatz betrachten, ist das Vorzelt für andere wichtiger Bestandteil eines Zeltes. Ob du ein Vorzelt brauchst und welche Größe dieses haben sollte hängt ganz davon ab, wie viel Gepäck und Equipment du beim Camping dabei hast und auch in welchen Wetterregionen gecampt wird.

Viele Kuppelzelte verfügen nur über ein recht kleines Vorzelt. Da viele Kuppelzelte für beispielsweise 2-4 Personen jedoch grundsätzlich sehr kompakt sind und nur wenig Stauraum bieten, kann ein kleines Vorzelt der ideale Platz zum Lagern der Ausrüstung sein, sodass in der Schlafkabine im Innenzelt ausreichend Platz bleibt, um dort angenehm zu schlafen.

Gewicht

Welchen Stellenwert das Gewicht bei der Auswahl eines Kuppelzeltes hat, hängt vor allem davon ab, wie das Zelt transportiert wird, das heißt, ob es über längere Strecken, beispielsweise beim Wandern etc. im Rucksack getragen wird oder ob es ausschließlich mit dem Auto oder Fahrrad transportiert wird.

Wenn das Kuppelzelt vorrangig für längere Camping-Urlaube auf einem Zeltplatz genutzt werden soll und die Anreise zum Campingplatz mit dem Auto, Bus oder Zug erfolgt, das Zelt also keine weiten Strecken getragen werden muss, ist das Gewicht eher zweitrangig.

Deutlich entscheidender ist das Kriterium des Gewichts jedoch wenn das Kuppelzelt insbesondere für Wander- oder Klettertouren genutzt werden soll und dabei im Rucksack über mehrere Stunden transportiert wird. Dann gilt es nicht nur ein besonders leichtes Modell auszuwählen, sondern zusätzlich auf die Packmaße des Kuppelzeltes zu achten.

Besonders leichte 1-Mann Kuppelzelte wiegen nur circa 1 Kilo und können mit einem Packmaß von teilweise nur 30×13 cm sehr gut im Gepäck verstaut werden. Kuppelzelte für zwei Personen liegen bei einem Gewicht von etwa 3-3,5 Kilo und Zelte für 4 Personen wiegen circa 3,5-6 kg. Abhängig von dem Verwendungszweck sollte bei der Auswahl also unbedingt auf das Gewicht geachtet werden. Bei mehrtägigen Outdoor-Touren mit 4 oder mehr Personen kann es praktischer sein sich jeweils für 2-Personen Kuppelzelte zu entscheiden, um diese besser transportieren zu können.

Eingänge & Belüftung

Für mehr Komfort, Ruhe und erholsamen Schlaf spielen auch die Anzahl der Eingänge und die Belüftung des Zeltes eine wichtige Rolle. Natürlich reicht bei einem 1-2 Personen Zelt ein Eingang völlig aus. Handelt es sich jedoch um größere Zelte für 4 oder mehr, kann es durchaus sinnvoll sein, sich für ein Zelt mit zwei Eingängen oder auch getrennten Schlafkabinen zu entscheiden, um gerade in der Nacht für mehr Ruhe zu sorgen.

Ein Kuppelzelt mit zwei Eingängen verfügt meist über einen “Haupteingang” und ein weiteren, deutlich kleineren Eingang an einer Seite des Zeltes. Dieser zusätzlich zweite Eingang kann nicht nur bei Regen oder Sturm praktisch sein, sondern auch wenn man lediglich kurz mal schnell das Zelt verlassen will. Auch für die Luftzirkulation im Zelt können mehrere Eingänge von Vorteil sein, gerade beim Camping im Sommer, wenn sich Kuppelzelte gern auch mal aufheizen und die Luft stickig wird.

Im Zuge der Belüftung gilt es auf das Material und Extras des Kuppelzeltes zu achten. Für das Zelten über einen längeren Zeitraum, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass das Kuppelzelt über eine atmungsaktive Ausstattung verfügt. Eine vernünftige und ausreichende Belüftung im Zelt ist für das allgemeine Wohlbefinden maßgeblich aber auch für einen erholsamen Schlaf in der Nacht.

Zur Belüftung eines Kuppelzeltes können nicht nur die Eingänge genutzt werden, sondern viele Modelle sind mit Moskitonetzen und atmungsaktivem Gewebe ausgestattet. Außerdem können bei zahlreichen Kuppelzelten die Außenzelte geöffnet werden oder einzelne Zeltteile zum Lüften aufgerollt werden, um die Bildung von Kondenswasser zu vermeiden. Umso höher die Außentemperatur, umso wichtiger wird eine gute und ausreichende Belüftung vom Kuppelzelt.

Entscheidung: Welche Arten von Kuppelzelten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir ein Kuppelzelt zulegen möchtest, gibt es verschiedene Produktarten, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

Art Typ-Empfehlung
3-Saison Kuppelzelte Echte Allrounder, vorrangig für die Monate März bis Oktober. Einige Modelle sind besonders leicht und kompakt und eignen sich damit hervorragend für mehrtägige Outdoor-Touren.
4-Saision Kuppelzelte Das Go-To für alle Abenteurer, die sich auch von extrem rauen Wetterlagen nicht einschüchtern lassen und bei ihren Touren im Schnee und Winter zuverlässigen Schutz suchen.

Wenn du mehr über die einzelnen Kuppelzelt-Arten erfahren möchtest, kannst du in den folgenden Absätzen jeweils mehr dazu erfahren.

3-Saison Kuppelzelte

3-Saison Kuppelzelte

Die 3-Saison Kuppelzelte sind echte Allrounder-Talente. Am besten geeignet sind sie für das Camping zwischen Frühjahr und Herbst. Ob im Mai, Spätsommer oder laue Herbstnächte, 3-Saision Kuppelzelte sind prinzipiell für alle Jahreszeiten außer den Winter geeignet, denise sind zwar wetterfest und robust, allerdings nicht für kalte oder sogar Minustemperaturen im Winter mit Schneefällen.

Bei den meisten 3-Saison Kuppelzelten sind das Innen- und Außenzelt voneinander getrennt, beide Teile können einfach und schnell aufgebaut werden. Kuppelzelte gehören zu den selbststehenden Zelten, es sind also keine Heringe zum Spannen der Zeltplanen nötig. Außerdem sind diese Zelte oft mit atmungsaktivem Gewebe ausgestattet, und einzurollenden Zeltteilen, sodass eine gute Belüftung und ausreichend Luftzirkulation gewährleistet werden kann.

Auch unter den 3-Saison Kuppelzelten gibt es viele unterschiedliche Modelle und Größen, einige von ihnen sind besonders leicht und eignen sich somit vor allem für mehrtägige Outdoor-Touren. Grundsätzlich sind 3-Saison Kuppelzelte leichter als 4-Saison Zelte, da sie aus dünnerem Material und leichterem Gestänge bestehen.

Vorteile
  • Echte Allrounder
  • Selbststehend
  • Leicht
  • Atmungsaktiv und gute Luftzirkulation
Nachteile
  • Oft nicht besonders robust
  • Teilweise geringe Wassersäule
  • Nicht für raue Wetterlagen geeignet

Zu den Nachteilen von 3-Saison Kuppelzelten zählen die teils eingeschränkte Robustheit und  niedrige Wassersäule.

Für gutes Wetter reichen 3-Saison Kuppelzelte normalerweise aus.

Im Frühjahr oder Herbst kann es in einigen Regionen jedoch auch zu dem ein oder anderen Unwetter kommen, sodass auch bei einem 3-Saison Zelt, dann auch eine entsprechend hohe Wassersäule, sowie robusteres Material geachtet werden sollte. Für besonders raue Wetterlagen empfiehlt sich dann jedoch ein 4-Saison Kuppelzelt.

4-Saison Kuppelzelte

4-Saison Kuppelzelte

Die 4-Saison Kuppelzelte oder auch Vier-Jahreszeiten Zelte bieten auch bei extremen und sehr rauen und kalten Wetterlagen Schutz und Komfort. Sei es starker Regen oder Wind, Schneefall oder besonders niedrige Temperaturen, dank einer Konstruktion, die sich von den 3-Saison Zelten unterscheidet, schützen sie auch unter den genannten Umständen zuverlässig.

Diese Art von Kuppelzelt sind aus extra belastbaren und robusten Materialien gefertigt und können damit auch Schnee und Starkregen standhalten. Schon die Geometrie und die Zeltstangen sind speziell konstruiert, um den extremen Wetterlagen zu trotzen und nicht zusammenzubrechen. Diese spezielle starre Konstruktion wirkt sich jedoch auf das Gewicht der 4-Jahreszeiten Kuppelzelte aus. Sie sind im Vergleich schwerer, was für mehrtägige Touren, mehr Rucksacklast bedeutet. Auch in Hinblick auf den Preis, gehört diese Art von Zelt zu den teureren Modellen.

Vorteile
  • Selbststehend
  • Robustheit
  • für alle Jahreszeiten geeignet (auch Winter)
  • Windstabil
  • Materialbedingte Wärmedämmung
Nachteile
  • Preis (teurer als 3-Saison Zelte)
  • Gewicht
  • Verhältnismäßig schweres Gestänge

Natürlich geht steht bei einem 4-Saison Kuppelzelt vor allem die Wetterbeständigkeit von außen im Vordergrund. Nichtsdestotrotz gilt es bei diesen Zelten natürlich auch die Wärme im Innenraum des Zeltes möglichst zu halten und möglichst wenig Wärme nach außen zu verlieren. Dafür verfügen hochwertige 4-Jahreszeiten Zelte über einen besonders geringen Anteil an Mesh oder über zusätzliche Reisverschlüsse mit denen diese Bereiche separat verschlossen werden können. Modelle speziell für das Campen im Schnee sind sogar mit Schneeklappen ausgestattet, die das Zeltinnere vor Schnee und kaltem Wind schützen. Allerdings sollte trotz kalter oder ungemütlicher Wetterlagen auch darauf geachtet werden, das Zelt ausreichend zu belüften.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Kuppelzelte ausführlich beantwortet

Im folgenden Ratgeber wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Kuppelzelt beantworten. Wir haben die Fragen für dich herausgesucht und beantworten sie in Kürze. Nachdem du den Ratgeber durchgelesen hast, wirst du alle essenziellen Hintergründe und Fakten über Kuppelzelte kennen.

Was ist ein Kuppelzelt?

Ein Kuppelzelt ist eine spezielle Form von einem Zelt. Kuppelzelte können als normale Campingzelte, aber auch, je nach Modell, als Gruppen oder Trekkingzelt verwendet werden. Die Bezeichnung des Kuppelzeltes ist von der Zeltform hergeleitet, denn ein Kuppelzelt besteht in der Regel aus zwei oder mehr Gestängebögen, die sich an der höchsten Stelle der Konstruktion kreuzen und so eine Kuppel bilden.

Die Zeltform des Kuppelzeltes zeichnet sich dadurch aus, dass diese Zelte siebtstehend sind, das bedeutet, dass sie nur wenige Heringe benötigen und keine Zeltplane gespannt werden muss. Am besten geeignet sind Kuppelzelte für das Campen auf harten Untergründen oder einer geringen Stellfläche.

kuppelzelt-test

Für Trekking-Touren im Wald sind gerade kleine und kompakte Kuppelte besonders beliebt. Sie benötigen lediglich einen sehr kleinen Stellplatz, sind einfach aufzubauen und gleichzeitig leicht zum Transport im Rucksack. (Bildquelle: Peter Vanosdall / unsplash)

Kuppelzelte sind prinzipiell für alle Einsatzbereiche geeignet und auch bei Camping-Anfängern sehr beliebt, da sie verhältnismäßig einfach aufzubauen sind. Außerdem eignen sich die Zelte auch für Outdoor-Touren im Alpinen Gelände oder für mehrtägige Wandertouren, wo besonders das Gewicht der Zelte eine entscheidende Rolle spielt.

Es gibt Kuppelzelte in unterschiedlichen Größen und Farben, aus unterschiedlichen Materialien und mit verschiedener Ausstattung. Abhängig vom Modell variiert die Anzahl der Schlafplätze, die Anzahl der Eingänge, sowie Belüftungsmöglichkeiten und andere extras wie zum Beispiel ein Vorzeit oder Moskitonetze.

Was ist das besondere an einem Kuppelzelt?

Ein Kuppelzelt zeichnet sich in der Regel durch seine besondere Konstruktion aus, die wie auch bereits der Name schon erahnen lässt, aussieht wie eine Kuppel. Bei dieser Zeltform wird durch zwei oder mehr Zeltstangen, die sich an dem höchsten Punkt des Zeltes kreuzen eine Kuppel geschaffen. Dadurch sind Kuppelzelte besonders platzsparend und eignen sich auch für Stellplätze mir lediglich geringer Stellfläche. Andererseits haben Kuppelzelte durch ihre Höhe im Innenraum verhältnismäßig viel Platz der nicht wirklich genutzt werden kann.

Außerdem zeichnen sich viele Kuppelzelte durch ihr besonders leichtes Gewicht aus. Dies macht sie zu den perfekten Begleitern für Trekkingtouren oder mehrtägige Alpin Touren.

Dank ihrer Konstruktion sind Kuppelzelte selbststehend und benötigen nur sehr wenig Heringe. In der Regel wird zunächst das Innenzelt und im Anschluss das Außenzelt aufgebaut und daran befestigt. Führungsschlaufen für das Gestänge befinden sich meistens an der Außenseite des Innzeltes.

Worauf du bei Kuppelzelten achten solltest?

Bei der Auswahl eines Kuppelzeltes solltest du über folgende Dinge bereits im Klaren ein:

  • Für welche Art von Camping möchtest du das Zelt vorrangig verwenden?
  • Möchtest du auch im Winter oder bei sehr rauem Wetter campen?
  • Welche Größe soll das Kuppelzelt haben?
  • Wie viel Schlafplatz werden benötigt?
  • Benötigst du mehr als einen Eingang?
  • Ist das Gewicht für dich ein entscheidender Faktor?
  • Aus welchem Material soll dein Kuppelzelt sein?

Bei dem Kauf eines Kuppelzeltes geht es primär darum, ein Modell auszuwählen, dass deinen persönlichen Präferenzen und Anforderungen für die von dir bevorzugte Art von Camping entspricht.

Was kostet ein Kuppelzelt?

Zwischen den verschiedenen Kuppelzelten gibt es eine recht große Preisspanne. Je nach Material, Größe und Art des Kuppelzeltes variieren die Kosten.

Lichtleistung, Laufzeit, Qualität und Funktionalität variiert der Kostenpunkt. Dabei kann die Spanne von circa 40 Euro bis über 700 Euro reichen. Deshalb solltest du dir vor dem Kauf genau überlegen, innerhalb welcher Jahreszeit du das Kuppelzelt einsetzen möchtest und wie hochwertig, beziehungsweise robust es dafür sein muss.

Einfache Kuppelzelte kannst du bereits sehr günstig, für etwa 40-100 Euro kaufen, wobei meistens gilt, dass 4-Jahreszeiten Kuppelzelte teurer sind, als 3-Saison Zelte. Außerdem haben auch größere Zelte meist einen höheren Preis.

Typ Preis
Einfache Kuppelzelte ca. 40-90€
3-Saison Kuppelzelte ca. 100-400 € (aber auch teurere Modelle)
4-Saison Kuppelzelte ca. 150-1000 €

Wo kann ich eine Kuppelzelt kaufen?

Kuppelzelte gibt es sowohl in Sportläden, bei Outdoor-Ausrüstern, in Kaufhäusern , als auch in zahlreichen Online-Shops zu kaufen.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Online-Shops die meisten Kuppelzelte verkauft:

  • amazon.de
  • decathlon.de
  • bergfreunde.de
  • sportcheck.de
  • globetrotter.de
  • obelink.de
  • fritz-berger.de

Alle Kuppelzelte, die wir auf unserer Seite vorstellen sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du ein Zelt gefunden hast, die deinen Anforderungen entspricht, kannst du direkt zuschlagen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Kuppelzelt?

Es gibt viele verschiedene Zeltformen, die anhand verschiedener Kriterien, wie zum Beispiel Größe, Aufstellmaße, Form, Kapazität und Material variieren. Jede Zeltform hat seine Vor- und Nachteile und eignet sich für unterschiedliche Arten von Camping und Nutzer. Als Alternative zu einem Kuppelzelt werden vor allem Tunnel- oder Wurfzelte herangezogen.

Wurfzelte überzeugen besonders durch ihren sehr simplen Aufbau. Beim “Werfen in die Luft” öffnen sich diese Modelle quasi wie von selbst, sodass kein weiterer Aufwand zum Aufbau erforderlich ist. Wurfzelte punkten außerdem wenn es um das Gewicht geht, denn sie sind meist sehr leicht. In Hinblick auf die Windstabilität sind Kuppelzelte ihnen allerdings überlegen und bieten in der Regel auch mehr Platz. Wurfzelte eignen sich vor allem für das Kurzzeit-Camping, Festivals oder das Campen am Strand.

kuppelzelt-test

Kuppelzelte gibt es in vielen unterschiedlichen Größen. gerade für mehrtägige Touren in größeren Gruppen ist es sinnvoll lieber zu mehreren kleinen Zelten zu greifen, als zu einem oder zwei großen, denn die kleinen Zelte sind leichter und können besser transportiert werden. Auch eine Kombination mit andere Zeltarten ist möglich, z.B. mit einem Tunnelzelt. (Bildquelle: FabricioMacedoPhotos / pixabay)

Anders als bei Kuppelzelten, kreuzen sich die Zeltstangen bei einem Tunnelzelt nicht in der Mitte, sondern laufen jeweils parallel, sodass sie mithilfe der Zeltplane einen Tunnel bilden. Tunnelzelte zeichnen sich durch die ideal Platz- und Raumnutzung aus und können vielseitig verwendet werden. Aus diesem Grund ist diese Zeltform auch bei Gruppen oder Familien sehr beliebt. Zusätzlich überzeugen Tunnelzelte ebenfalls durch ein unkompliziertes Aufbauen.

In welchen Größen gibt es Kuppelzelte?

Kuppelzelte gibt es in vielen verschiedenen Größen, die meisten Modelle eignen sich dabei für eine Personenanzahl von 1-4 Personen. Abhängig von der Campingdauer und dem benötigten Equipment oder Gepäck, kann es von Vorteil sein auch mit 2 Personen ein Kuppelzelt für 3 Personen auszuwählen um über ausreichend Platz und Stauraum zu verfügen.

In Hinblick auf die Größe gilt es stets zu beachten, dass sich meistens mit der Größe auch das Gewicht des Zeltes erhöht. Wird das Kuppelzelt lediglich mit dem Auto oder Bus transportiert ist dieser Aspekt natürlich nur zweitrangig. Soll das Zelt jedoch längere Strecken im Rucksack getragen werden, sollte dieser Aspekt bei der Wahl der Zeltgröße unbedingt berücksichtigt werden.

Sind Kuppelzelte für alle Jahreszeiten geeignet?

Bei Kuppelzelten kann grundsätzlich zwischen 3- und 4-Jahreszeiten Zelten unterschieden werden. Während 3-Saison Zelte besonders für die wärmeren Monate, etwa April bis Oktober geeignet sind, sind 4-Saison Zelte speziell so konstruiert und ausgestattet, das sie auch für Camping im Winter und Camping bei sehr rauen Wetterlagen genutzt werden könne und ausreichend Schutz und Wärme bieten.

In der Regel sind 4-Saison Kuppelzelte aufgrund der robusteren Materialien nicht nur etwas schwerer, sondern auch teurer. Bei der großen Auswahl an 3-Jahreszeiten Kuppelzelten kann die Qualität stark variieren, denn es gibt durchaus Modelle, doe ebenfalls für etwas kältere Wetterlagen oder leichten Schneefall geeignet sind. Wer jedoch gezielte Alpin-Touren machen möchte, oder sich generell in kälteren Regionen zum Campen aufhält sollte sich immer für ein 4-Jahreszeiten Kuppelzelt entscheiden, dass robust und zuverlässigen Schutz bietet, egal ob bei Starkregen, Wind oder Schnee.

Titelbild: Stas / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte