Willkommen bei unserem großen Maßband Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Maßbänder. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Maßband zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Maßband kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Maßband misst die Länge eines Gegenstandes oder eine bestimmte Entfernung. Du bekommst es in verschiedenen Größen und Ausstattungen.
  • Die Funktion eines Maßbandes ist sehr simpel. Im inneren ist das Band mit einer Zahlen Skala in m oder cm. Dieses ziehst du raus und misst damit dein Objekt.
  • Ein Maßband kannst du überall kaufen. Hauptsächlich und komfortabel kannst du es in Onlineshops erwerben. Auch Fachhändler bieten Maßbänder an.

Maßband Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Maßband für den Alltag

Das Maßband der Marke Stanley kommt mit einem Band, welches vollständig mit einer Nylon-Polymer-Schutzschicht umzogen ist. Das Robuste Kunststoffgehäuse bietet Schutz und ist zudem schlagfest und gummiert.

Zufriedene Kunden schätzen das Maßband von Stanley besonders, aufgrund der Stabilität und der besonders praktischen Befestigungsklammer für Gürtel.

Das beste Maßband aus Fiberglas

Das S&R Bandmaß zeichnet sich vor allem durch das abriebfeste Band aus Fiberglas aus. Zudem spricht die Länge des Maßbandes und das hochwertige und ergonomisch geformte Gehäuse aus schlagfestem ABS-Kunststoff für sich.

Das Produkt eignet sich besonders gut für aufkommende Umbauten oder auch Gartenplanungen. Zufriedene Kunden haben nichts daran auszusetzen.

Das beste Schneidermaßband aus Stoff

Das Schneidermaßband der Firma BUSDUGA verfügt über eine Länge von 1,5 m und eine Breite von 2 cm. Im Lieferumfang ist zum einen das Maßband und zum anderen eine praktische Aufbewahrungsbox enthalten.

Das Maßband aus Stoff eignet sich besonders als Nähzubehör und kann sowohl zur Messung von Körperteilen, als auch von Gegenständen oder kleineren Strecken genutzt werden.

Das beste Laser Maßband

Das Laser Maßband von TACKLIFE zeichnet sich besonders durch die vielzähligen Zusatzfunktionen aus. Funktionen wie die LED Digitalanzeige, die Laserentfernungsmessung, die automatische Abschaltung, die Selbstkalibrierung und die kontinuierliche Messung sprechen für das Gerät.

Das Maßband eignet sich für alle Arbeiten und wird vor allem aufgrund der vielen Features sehr gerne weiterempfohlen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Maßband kaufst

Überlegst du dir ein Maßband zu kaufen, bist aber mit der Auswahl und den verschiedenen Angeboten etwas überfordert? Dann bist du hier genau richtig, denn wir erklären dir, auf was du beim Kauf von Maßbändern achten solltest.

Wie funktioniert ein Maßband?

Ein Bandmaß hat die Aufgabe kurze Distanzen mit Millimeter- und auch in Zentimter-Genauigkeit zu messen. Du spannst das Maß zwischen zwei Messpunkte oder legst es einfach an. So misst du mit einem Metermaß.

Die Bänder bestehen aus einem dünnen Stahl und werden mit Lack und einem Kunststoffüberzug bezogen. Das Bandmaß besitzt im inneren eine Rolle. So lässt es sich leicht aufrollen und du kannst es gut transportieren. Gängige Längen sind drei, fünf, 20, 30 und 50 Meter.

Gibt es auch ein Maßband in digitaler Anzeige?

In der heutigen Zeit gibt es Maßbänder auch mit der Ausstattung einer digitalen Anzeige. Diese hat den Vorteil, dass du deine Ergebnisse gleich am Gehäuse des Bandmaßes, ablesen kannst. Du hast damit eine echte Zeitersparnis, da du nicht erst zum punkt laufen musst, um das Ergebnis abzulesen.

Ein Maßband, auch Bandmaß, im Vermessungswesen gewöhnlich Messband oder Rollbandmaß genannt, in Österreich und der Schweiz regional auch der Rollmeter, dient der Ermittlung kurzer Distanzen mit mm-Genauigkeit und größerer Längen ab 10 m bis 100 m mit cm-Genauigkeit. (Foto: Myriams-Fotos / pixabay.com)

Diese sind jedoch teurer als normale Maßbänder. Für Profis jedoch ein tolles Feature. Als Alternative kannst du auch einen Laser-Entfernungsmesser verwenden.

Sehr praktisch erweist sich ein digitales Maßband vor allem auch für kleine Innenraumausmessungen von Gegenständen, wenn du innerhalb von zwei Wänden messen musst.

Was kostet ein Maßband?

Bei einem Maßband denkt man erst einmal an einem alltäglichen Gebrauchsprodukt, welches kostengünstig zu erwerben gibt. Jedoch gibt es tatsächlich große Preisunterschiede. Diese können unter anderem an der Stabilität und der Maßeinheit liegen.

Typ Preis
Einfaches Maßband bis 10€
Maßband mit Glasfaser bis 60€
Maßband mit Glasfaser und Messgenauigkeit bis 0,1 mm ab 80€

Einfache Maßbänder sind von einem bis zehn Euro zu haben mit ihren Standardlängen. Sie eignen sich bestens zum Heimwerken und das Aufhängen von Bilder. Dagegen punkten Metermaße bis zum bestimmten Grad, mit Glasfaseranteil von bis 80 Euro.

Diese sind beim Umgang robuster und leichter im Umgang. Maßbänder mit einer hohen Messgenauigkeit von bis 0,1 Millimeter sind natürlich teuer. Damit hast du aber auch ganz sicher, Haargenaue Messergebnisse.

Wo kann ich ein Maßband kaufen?

Metermaße kannst du in Supermärkten sowie im Fachhandel erwerben. Zudem kannst du ein Maßband auch in Online-Shops kaufen. Diese bieten dir auch eine große Auswahl an Metermaßen an und du findest ein geeignetes Maßband für deine Zwecke.

Die Preise bei Maßbändern kannst du online problemlos miteinander vergleichen. Außerdem bekommst du auch gleich Bewertungen von Produktbesitzern zu lesen.

Diese können dir bei der der Auswahl deines Maßbandes sehr nützlich sein. Im Fachhandel stehen dir bei Fragen oft qualifizierte Verkäufer zur Seite, die dich beraten können.

Maßbänder werden in folgenden Shops angeboten:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • Hornbach
  • Obi
  • Aldi
  • Lidl

Alle Maßbänder, die wir auf dieser Seite vorstellen, sind mit Links zu mindestens einem dieser Shops versehen. So kannst du gleich dein Maßband bestellen, wenn du ein geeignetes Metermaß gefunden hast.

Entscheidung: Welche Arten von Maßbändern gibt es und welches ist die richtige für dich?

Grundsätzlich lassen sich Maßbänder in drei verschiedene Gruppen einteilen:

  • Maßbänder aus Stoff
  • Maßbänder aus Stahl
  • Maßbänder aus Glasfaser

In den folgenden Abschnitten zeigen wir dir, welche Arten von Maßbändern es gibt und welche für dich am besten geeignet ist. Dazu werden wir die oben genannten Arten von Bänder vorstellen und ihre Vorteile und Nachteile übersichtlich gegenüberstellen.

Wodurch zeichnet sich ein Maßband aus Stoff aus und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Das Maßband aus Stoff ist in zwei verschiedenen Varianten erhältlich. Entweder es ist ein Band aus Stoff, auf dem die Massskala aufgedruckt ist und von Hand ausgerollt werden muss, oder es ist ein Maßband mit einem Gehäuse, bei dem das Band mit einer Kurbel wieder eingerollt werden kann.

Die Vorteile eines Massbandes aus Stoff liegen darin, dass sie ein leichteres Gewicht und eine kleinere Grösse haben, wodurch sie ganz einfach transportiert werden können. Zudem besteht durch den weichen Stoff des Massbandes eine sehr geringe Verletzungsgefahr.

Vorteile
  • Leichtes Gewicht
  • Geringe Verletzungsgefahr
Nachteile
  • Zeitaufwand des Aufrollens

Der Nachteil bei diesem Massband ist jedoch, dass das Aufrollen von Hand oder selbst das Aufrollen mit der Kurbel mit einem höheren Zeitaufwand verbunden ist.

Wodurch zeichnet sich ein Maßband aus Stahl aus und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Diese Art von Maßband besitzt ein Band aus dünnem Stahl, das ebenfalls in einem Gehäuse aufgerollt wird. Die Funktionsweise ist dabei genau gleich wie bei einem Massband aus Stoff.

Die Vorteile dieses Massbandes liegen darin, dass das Gehäuse etwas robuster gebaut ist, wodurch das Massband auch sehr sicher für den Transport ist. Zudem muss das Band nicht selber aufgerollt werden, da es beim Aufheben der Bremsverriegelung automatisch eingezogen wird.

Vorteile
  • Transportresistenter
  • Automatisches einziehen
Nachteile
  • Knickungsgefahr
  • Höhere Verletzungsgefahr

Die Nachteile bestehen darin, dass durch das automatische Einziehen des Bandes schnell ein Finger eingeklemmt werden kann, oder das Band durch die Geschwindigkeit schnappen kann und somit ein Verletzungsrisiko entsteht

Daher solltest du unbedingt auf eine sorgfältige Bedienung mit dem Maßband achten. Zudem sind diese Massbänder durch den Stahlzusatz oftmals sehr anfällig und neigen dazu einzuknicken und gehen damit schneller kaputt.

Wodurch zeichnet sich ein Maßband aus Glasfaser aus und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Bei diesen Massbändern wird dem Band anstelle von Stahl oder Stoff Glasfaser beigefügt. Dadurch werden die Bänder noch robuster. Das erhöht zudem die Messgenauigkeit. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Massbänder auch einfacher im Umgang sind und kein Verletzungsrisiko besteht.

Vorteile
  • Robust
  • Hohe Messgenauigkeit
  • Leicht im Umgang
Nachteile
  • Hoher Preis

Der einzige Nachteil eines solchen Massbandes ist, dass es einen großen Preisunterschied zu anderen Maßbändern gibt. Da die Bänder aber qualitativ etwas höherwertiger sind, lohn sich eine solche Anschaffung auch in den meisten Fällen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Maßbänder vergleichen und bewerten

Im Folgenden werden wir  dir zeigen, welche Faktoren du Maßbänder vergleichen und bewerten kannst. Dabei wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich hierbei um:

  • Gewicht
  • Produktabmessung
  • Maßbandlänge
  • Robustes Gehäuße

In den nachfolgenden Absätzen, erklären wir dir jeweils, um welche Kaufkriterien es sich handelt und wie du diese auch einordnen kannst.

Gewicht

Ein Maßband oder auch Metermaß hat ein leichtes Gewicht. Dies liegt daran, dass es einfach gut in der Handhabung sein muss. Je nach Materiel wiegen sie mal mehr oder weniger, aber alle sind nicht übertrieben schwer.

Je schwerer ein Bandmaß vom Gewicht her ist, desto mehr Funktionen bietet dir ein Maßband. Die leichteren Produkte haben so ziemlich das Nötigste für ein Maßband zu bieten.

Etwas schwere Produkte bieten dir auch mehr Funktionen. Meistens haben sie ein Haken, ein Bandrücklauf und Bandbremse im Portfolio. Welches für dich am sinnvollsten beim Messen unterstützt, musst du selbst entscheiden.

Produktabmessung

Wie schon beim oberen Artikel ebenso erwähnt, sind die Abmessungen eines Bandmaßes so ausgeführt, dass du das Produkt in der Hosentasche verstauen kannst und in der Hand gut halten kannst.

Diese haben den Vorteil, dass du ein gutes Ergebnis beim Messen erzielen kannst. Von den Abmessungen her, haben diese Maßbänder einen hohen Komfort und einen großen Vorteil für Handwerker.

Maßbandlänge

Das wichtigste an einem Maßband ist die Länge des Bandes, welches du ja beim Messen benötigst. Diese gibt es in allen Längen. Gängige Längen eines Bandes sind unter anderem zwei, drei, fünf, zehn, 20, 30 und 50 Meter.

Die Länge deines Bandmaßes ist ein wichtiges Kriterium, bei dein zu bemessenden Objektes. Für Heimwerker, also Bastelarbeiten oder gar im Hausbau, kannst du eine normale Länge von zwei bis 20 Meter einsetzen.

Die Bänder bestehen meist aus Stahl. Diese knicken aber leicht um und können schnell kaputt gehen. Andere Metermaße haben ein Glasfaserband. Diese sind viel beständiger, lassen sich gut am Objekt anlegen und messen zuverlässig.

Robustes Gehäuse

Maßbänder haben ein Kunststoffgehäuse, das erklärt auch die die Leichtigkeit eines Bandmaßes. Jedoch sind sie alle gut verarbeitet und sind sehr robust in ihrem Einsatz beim Messen.

Das Gehäuse ist je nach Form rund bis eckig / halbrund. Auf der waagrechten Seite des Bandmaßes ist das Band. Du liegst es auf das zu bemessende Objekt und kannst mit dem Band messen.

Das Gehäuse ist auch ergonomisch und griffig verbaut, damit du nicht abrutscht und es angenehm in deiner Hand liegt. Als Bonus sind bei manchen Produkten die Haken und andere Bauteile aus Aluminium verbaut.

An der runden Seite nimmst du das Maßband und hat meist auch eine Bremsverriegelung, die du beim Messen betätigen kannst. Diese Verriegelung ist meist Standard. So brauchst du keine zweite Person, die am anderen Ende das Band hält.

Kunststoffmaßbänder sind für Anwendungen, bei denen mit starker Verschmutzung und Feuchtigkeit zu rechnen ist, gut geeignet.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Maßband

Zum Schluss möchten wir dir noch kurz erklären, wann und von wem das Maßband ursprünglich erfunden wurde.

Wann wurde das Maßband erfunden?

Die alten Römer haben damals schon Zollstöcke benutzt. Das bedeutet, sie haben ein Stock von einer Länge eines Fußes als Maßeinheit benutzt. Im 18.- und 19. Jahrhundert erfand Anton Ullrich ein Klappmeter.

Es hat große Aufmerksamkeit bei der Weltausstellung in Paris bekommen. Sein Neffe gründetet dann die Firma Stabila, welche heute noch besteht.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.t-online.de/heim-garten/bauen/id_65569200/zollstock-massband-oder-laser-tipps-zum-massnehmen-und-ausmessen.html

[2] http://www.focus.de/immobilien/wohnen/schwarze-rauten-auf-dem-massband-das-bedeuten-die-markierungen_id_6931843.html

x

Warum kannst du mir vertrauen?

Patricia hat während ihres BWL-Bachelorstudiums das Nähen für sich entdeckt, als ihre Oma ihr irgendwann eine alte Nähmaschine schenkte. Deshalb hat sie sich mit einem kleinen Stoff- und Nähzubehörgeschäft selbstständig gemacht. Auch verkauft sie Selbstgenähtes auf sämtlichen Märkten.