Midi-Keyboards sind nicht mit herkömmlichen Keyboards zu vergleichen. Sie eignen sich viel mehr für die Musikproduktion, da damit Noten und Melodien auf den Computer übertragen werden können, wo diese weiterverarbeitet werden. Damit kannst du deine eigene elektronische Musik produzieren.

Unser großer Midi-Keyboard Test 2019 soll dir dabei helfen, das für dich beste Midi-Keyboard zu finden. In diesem Sinn haben wir das klassische Midi-Keyboard sowie Midi-Keyboards mit Pads und mit Clip Launchern miteinander verglichen und dir die jweiligen Vor- sowie Nachteile dazu aufgelistet. Das soll dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Midi Keyboard ist die richtige Wahl für Dich, wenn Du nach einem Tasteninstrument suchst, das auf die Musikproduktion spezialisiert ist.
  • Zu den Stärken von professionellen Keyboards zählt vor allem die Ansteuerung anderer Midi Geräte.
  • Günstige Midi Keyboards sind bereits für unter 50 € erhältlich. Für exklusive Keyboards der Spitzenklasse musst Du in der Regel mit einem höheren dreistelligen Betrag rechnen.

Midi Keybaords Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Midi Keyboard mit 25 Tasten

Wenn Du auf der Suche nach einem Midi Keyboard bist, bei dem Du nicht nur Wert auf ein optisch ansprechendes Design legst, sondern auch entsprechende Leistung durch größeren Funktionsumfang erwartest, dann solltest Du dir das „Akai MPK mini mkII“ näher ansehen.

Redaktionelle Einschätzung

Insgesamt 8 anschlagsdynamische Pads mit Beleuchtungsfunktion, ein Joystick für die Pitch- und Modulation-Regelung sowie 8 Regler sorgen für ein einwandfreies Mixing und für die optimaleUmsetzung Deiner Ideen. Ein eingebauter Arpeggiator und Oktavwahlschalter lassen sich ebenso sehen.

Die Stromversorgung verläuft über den USB-Eingang zum PC, sodass kein Netzteil von Nöten ist. Neben dem USB-Anschluss kann der Sustain Pedaleingang genutzt werden.

Ein wahrer Hingucker ist außerdem das ultra-kompakte Design, welches hauptsächlich durch die rötlichen Akzente zum Vorschein kommt. Als Auswahlmöglichkeit hast Du ein Keyboard mit schwarzem Hintergrund und rötlichem Rand oder ein fast ganz rotes Keyboard mit schwarzen Rändern. Für mancherlei Geschmäcker könnte das Design zu auffällig wirken. Dezent ist der Controller zumindest nicht!

Mit 25 anschlagsdynamischen Tasten, Abmessungen von 31,8 cm x 18,1 cm x 4,4 cm und einem Gewicht von etwa 750 g ist dieses Keyboard eine absolute Kaufempfehlung für reisende Musiker. Produzenten mit höheren Ansprüchen sollten für das Studio ein größeres Keyboard der höheren Preisklasse wählen.

Kundenbewertungen

67 % der Käufer auf Amazon.de befürworten das „Akai MPK mini mkII“ und vergeben ihm fünf oder vier Sterne. Davon haben 43 % dem Modell die volle Punktzahl gegeben wohingegen 24% vier Sterne vergaben.

Besonders loben die Kunden die Mobilität mit diesem Modell. Zudem finden viele die Verarbeitung für den günstigen Preis mehr als gut. Das Preis-/Leistungsverhältnis hat hier also seinen richtigen Platz.

Insgesamt kann das „Akai MPK mini mkII“ mit all seinen Features punkten. Außerdem betonen einige Kunden, dass dieses Keyboard vor allem für Anfänger eine klare Kaufempfehlung ist.

Neutrale oder kritische Bewertungen hinterließen insgesamt 33 % der Amazon.de Käufer. 14 % der Gesamtheit der Kunden entschieden sich hierbei für eine neutrale Rezension. Die Restlichen bewerteten kritischer.

Kritisch sehen einige Kunden den Betrieb mit dem iPad, der wohl nicht immer einwandfrei trotz neuem USB-Port funktionieren soll.

Außerdem bemängelten sie dann nach einiger Zeit die Verarbeitung der Tasten und Regler. Für die tägliche Nutzung sei dieses Gerät nicht geeignet, da sich schnell Abnutzungsspuren bemerkbar machen würden.

“FAQ”

Ist ein Software-Synthesizer im Lieferumfang enthalten?

Ja, sogar zwei: Air Hybrid3 und Sonivox Wobble. Eine deutschsprachige Anleitung für diese Software liegt dennoch nicht vor. Außerdem ist Akai Pro MPC Essentials mit im Lieferumfang enthalten.

Ist das Keyboard mit Ableton, Fruity Loops 12, GarageBand und FL-Studio 11 kompatibel?

Ja.

Das beste kleine Midi Keyboard

Du bist auf der Suche nach einem kompakten und mobilen Midi Keyboard, das vor allem durch Handlichkeit und Kompaktheit überzeugt? Werfe doch einen Blick auf das „Akai LPK25“.

Redaktionelle Einschätzung

Das LPK25 besitzt nur einen USB Anschluss, der aber ohne Treiberinstallationen direkt genutzt werden kann. Die Stromversorgung läuft auch über USB, sodass kein Netzteil benötigt wird. Vor allem für unterwegs sehr praktisch! Anspruchsvollere Kunden sollten sich aber auf andere Modelle mit mehreren Schnittstellen konzentrieren.

Ein Arpeggiator, Sustain Button, Octave Up und Down sowie Tap Tempo Tasten sind im Leistungsumfang enthalten. Vor allem der Arpeggiator ist für einige Musiker für die schnelleUmsetzung Deiner musikalischen Ideen sicher von Vorteil. Vier Speichermöglichkeiten sorgen dafür, dass Deine kreativen Parametereinstellungen auch erhalten bleiben und wieder aufgerufen werden können. Das ist enorm praktisch für alle, die im Handumdrehen Ideen festhalten möchten.

Da dieses Keyboard im unteren Preissegment liegt, fällt der Funktionsumfang dementsprechend geringer aus. So ist auch kein Display vorhanden. Umso handlicher ist das Keyboard jedoch, da sich dieses Modell nur auf die wesentlichen Eigenschaften eines Midi Keyboards beschränkt. Ein positives Merkmal ist für den Preis die Klaviatur mit den 25 anschlagsdynamischen Tasten. Mit diesen lassen sich einige Melodien einspielen. Die große Vielfalt bietet der kleine Tastaturumfang von rund zwei Oktaven sicherlich nicht. Es gibt im Lieferumfang noch einen Software-Editor für den Mac und PC.

Die Kompaktheit dieses Midi Controllers spiegelt sich auch in dem Eigengewicht von rund 500 g wieder. Und auch die kleinen Maße mit etwa 35 cm Länge sprechen für sich! So kann das Keyboard locker in Deinem Rucksack auf Deine Wege mitgenommen werden.

Mit diesem leichten Keyboard finden aber nicht nur Reisende und ihr Glück, denn auch Anfängerin der Musikproduktionsbranche werden Freude an diesem Modell finden. Für zu Hause oder im Studio wird hingegen zu einem größeren Midi Keyboard geraten.

Kundenbewertungen

Knapp 76 % vergaben dem „Akai LPK25“ positive Bewertungen. Hiervon entschieden sich 52 % für die volle Punktzahl und 24 % für vier Sterne.

Kunden sind vor allem von der kleinen Größe und des geringen Gewichts dieses Keyboards angetan. Folglich lobten sie die Möglichkeit, das platzsparende LPK25 überall mit hinnehmen zu können. Des Öfteren wurde auch die angemessene Verarbeitung als positive Eigenschaft gewertet. Das lange USB Kabel sei für die Reise ein komfortabler Pluspunkt.

Die restlichen 24 % sind kritische Rezensionen. Davon vergaben 7 % der Kunden nur einen Stern.

Die Anschlagsdynamik soll den Kunden zufolge nicht positiv aufgefallen sein. Einige betonten sogar, sie sei miserabel. Auch die Tasten seien für einige zu klein und einige Töne würden trotz des recht kräftigen Anschlags nicht zuhören seien beziehungsweise die Tastatur sei zu schwergängig.

“FAQ”

Kann ich das „Akai LPK25“ an das iPad mini anschließen?

Ja. Ein Adapter einer namenhaften Marke ist dennoch Voraussetzung.

Ist das USB Kabel im Lieferumfang enthalten?

Ja: ein USB-Kabel sowie eine Treiber-CD und eine Gebrauchsanweisung.

Funktioniert das Keyboard mit den gängigen Musiksoftwares?

Ja. FL- Studio 11, GarageBand, Music Maker, Cubase und Ignite funktionieren einwandfrei. Auch alle anderen gängigen Softwares sollten gehen.

Das beste Midi Keyboard mit 4 zuweisbaren Encodern

Dieses Midi Keyboard bietet dir 25 anschlagdynamische Synth-Action-Minitasten im kompakten Design. Dank seiner handlichen Größe eignet es sich sehr gut zum Mitnehmen. Es verfügt über 8 anschlagdynamische Drum-Pads mit Hintergrundbeleuchtung und vier hintergrundbeleuchtete zuweisbare Knöpfe.

Außerdem enthalten die Keyboard Hauptstützen spezielle Tasten für Oktave, Pitch Bend, Modulation und Sustain. Dank seiner vielfältigen Funktionen bietet dir dieses Midi Keyboard viele Möglichkeiten unkompliziert Musik zu erschaffen.

Das beste Midi Keyboard mit 49 Tasten

Dieses Midi Keyboard von AKAI verfügt über 49 semigewichtete, abschlagdynamische Tasten in voller Größe und ein hochwertiges Piano-Style Keybed für beispiellose Reaktion und natürliches Gefühl.

Außerdem hat es 16 RGB-leuchtende MPC-Style Pads mit je 4 Bänken für 64 Pads – die perfekte Lösung zum Triggern von Samples, Loops, One-Shots, Melodien und mehr. Deshalb ist dieses Midi Keyboard ein echter All-Rounder mit einer Vielzahl an Funktionen, mit denen du deine Kreativität ausleben kannst.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Midi Keyboard kaufst

Was bedeutet Midi eigentlich?

Zusammenfassend: Midi ist die Bezeichnung eines Standards für Digitalsignale, die den Austausch musikalischer Steuerungsinformationen zwischen Musikinstrumenten und Computern ermöglichen.

Seitdem das Midi Protokoll eingeführt wurde, konnten für die Musikproduktion völlig neue Möglichkeiten geschaffen werden. Es leitet sich aus dem englischen ab und bedeutet übersetzt „digitale Schnittstelle für Musikinstrumente“.

Wichtig ist, dass hiermit nicht Audiodaten gemeint sind, die Midi beinhaltet. Es geht nur um Steuerungsdaten für einen Klangerzeuger.

Wenn Du eine Taste auf dem Keyboard anspielst, werden die Informationen über z.B. die Tondauer und Anschlagsstärke als Digitalsignale am MIDI-Ausgang (MIDI OUT Buchse) des Keyboards ausgegeben. Diese lassen sich dann an einen MIDI-Eingang (MIDI IN Buchse) übermitteln, wie zum Beispiel der Computer. Dort werden diese Informationen dann abgespeichert und zuletzt wiedergegeben. Der große Vorteil besteht darin, dass die Daten sehr klein sind und ein schnellerer digitaler Transport möglich ist.

Ein Midi Keyboard stellt eine professionelle Musikproduktions-Alternative zu Standardkeyboards dar. (Bildquelle: pixabay.com / jeffjuit)

Was ist ein Midi Keyboard?

Ein Midi Keyboard ermöglicht die Ansteuerung anderer Midi Geräte und -Instrumente. Mithilfe der Tastatur können Melodien und Töne eingespielt werden.

Am Computer ist dann die Bearbeitung, Veränderung und Speicherung der empfangenen Daten möglich.

Bei diesen Modellen handelt es sich im Gegensatz zu den Standardkeyboards um eine professionelle Alternative im Bereich der Musikproduktion. Der eingebaute Controller macht es möglich, das Keyboard mit anderen Instrumenten oder Musikgeräten zu verbinden, um eine möglichst große Vielfalt anzubieten.

Für wen ist ein Midi Keyboard die richtige Wahl?

Das Midi Master Keyboard ist nicht mit einem herkömmlichen Keyboard zu vergleichen, was die Nutzung betrifft.

Vielmehr richtet sich dieses Produkt an Musiker, Musikproduzenten und Interessierte der Midi-Welt.

Du hast so die Möglichkeit, Dir dein eigenes einfaches und praktisches Musikproduktionssystem aufzubauen.

Wie viel kostet ein Midi Keyboard?

Du musst mit einer Preisspanne von etwa 39 € bis 900 € rechnen.

Ein einfaches Midi Keyboard erhältst Du für bereits unter 50 €. Diese Modelle verfügen über einen geringeren Tastaturumfang. Oftmals haben auch die günstigen Varianten einen beeindruckenden Funktionsumfang, der für den ersten Eindruck mehr als genügt. Kompakt und einfach in der Bedienung!

Grundsätzlich steigt mit dem Preis der Wert der Verarbeitung sowie die Qualität des Midi Keyboards. Dazu kommt die hochwertige Ausstattung und viele Bedienelemente. Dafür solltest Du einen stolzen Preis im höheren dreistelligen Bereich erwarten dürfen.

Wo kann man ein Midi Keyboard überall nutzen?

Grundsätzlich überall wo Du das MIDI Keyboard benötigst.

Erfolgt die Klangerzeugung im Computer, wird natürlich ein PC gebraucht, was den Transport womöglich schwierig gestaltet.

Läuft die Klangerzeugung hingegen über das Keyboard, ist das Problem gelöst.

Gerne werden die Master Keyboards insbesondere im Tonstudio oder bei der Arbeit mit Softwares der Musikgeräte genutzt.

Dem Tastaturumfang sollte dennoch besondere Beachtung geschenkt werden. Mehr dazu findest Du unter dem Aspekt „Tastaturumfang“ bei den weiter unten gelisteten Kaufkriterien.

Gibt es einen Unterschied zwischen einem Midi- und Master Keyboard?

In bestimmter Hinsicht ist ein Midi Keyboard dasselbe wie ein Master Keyboard. Der feine Unterschied liegt in der Verfügbarkeit einer Klangerzeugung.

Master Keyboards besitzen selbst keine interne Klangerzeugung, da sie vorrangig für die Fernsteuerung anderer Geräte gedacht sind (z.B. Softwareinstrumente). Im Gegensatz dazu ist die Sounderzeugung im Midi Keyboard integriert. Es ist möglich, das Master Keyboard zusätzlich mit der fehlenden Ausstattung zu ergänzen.

Entscheidung: Welche Arten von Midi Keyboards gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Arten von Midi Keyboards unterscheiden:

  • Klassisches Midi Keyboard
  • Midi Keyboard mit Pads
  • Midi Keyboard mit Clip Launcher

Heutzutage ist ein Homestudio ein Einmann/-frau-Job. Mit immer besser werdender Technik kannst du mit virtuellen Instrumenten und der richtigen Software beinahe alles selbst aufnehmen. Wo früher ein ganzes Team gebraucht wurde, kannst du heute alleine arbeiten. Du hast so die Möglichkeit, dir dein eigenes einfaches und praktisches Musikproduktionssystem aufzubauen.

Midi Keyboards sind vor allem für Musiker, Musikproduzenten und Interessierte der Midi-Welt geeignet. Um dir die Wahl der besten Art von Midi Keyboard für deine Zwecke zu vereinfachen, stellen wir dir im Folgenden die jeweiligen Vor- und Nachteile vor.

Wie funktioniert ein klassisches Midi Keyboard und worin liegen dessen Vor- und Nachteile?

Ein klassisches Midi Keyboard sieht aus wie ein gewöhnliches Keyboard, bietet aber eine Klaviatur mit, je nach Modell unterschiedlich vielen Oktaven. Der Nutzen unterscheidet sich jedoch: Mit einem Midi Keyboard lassen sich durch Anschließen mehrerer Midi-Geräte, Midi-Dateien senden und empfangen und dann in weiterer Folge am Computer bearbeiten.

Vorteile
  • Durch zusätzliche Geräte erweiterbar
  • Für einfache Homestudios
  • Einfach zu bedienen
Nachteile
  • Eingeschränkte Möglichkeiten

Das klassische Midi Keyboard ist vor allem für dich geeignet, wenn du für ein einfaches Homestudio, etwas kleines, Vielseitiges willst, das einfach zu bedienen ist und mit dem du verhältnismäßig viel machen kannst. Die Möglichkeiten sind etwas eingeschränkt, jedoch kannst du dein Midi Keyboard später immer noch mit zusätzlichen Geräten, wie Percussion Pads oder Clip Launcher ergänzen.

Wie funktioniert ein Midi Keyboard mit Pads und worin liegen dessen Vor- und Nachteile?

Ein Midi Keyboard mit Pads hat zu den Funktionen eines klassischen Midi Keyboards zusätzliche Pads integriert. Die Pads sind sozusagen virtuelle Perkussionsinstrumente, deren Sounds mit denen der regulären Klaviatur kombiniert werden können. Die meisten Pads sind dafür ausgelegt, zweihändig Rhythmen zu spielen.

Vorteile
  • Kombination von Pads und Midi Keyboard
  • Platzsparender, weil in einem Gerät integriert
Nachteile
  • Eingeschränkte Anzahl an Percussion-Pads

Viele Leute nutzen heute die „Hybrid-Designs“, da sie die Funktionen eines klassischen Midi-Keyboards und die von Pads in einem Gerät vereinen. Ein Midi Keyboard mit Pads ist dann das Richtige für dich, wenn du auf der Suche nach einem Midi Keyboard bist, dass zusätzliche Funktionen in Form von Percussion-Pads integriert hat. Wenn du weißt, dass du diese Features regelmäßig verwenden wirst, bietet sich ein Kauf an.

Da alles in einem Gerät zusammengefasst ist, ist das Midi Keyboard mit Pads platzsparender, als man hat zwei einzelne Geräte. Jedoch bietet ein Kombigerät eine geringere Anzahl an Pads, als du kaufst dir einen extra Pad-Controller.

Wie funktioniert ein Midi Keyboard mit Clip Launcher und worin liegen dessen Vor- und Nachteile?

Ein Midi Keyboard mit Clip Launcher hat zu den Funktionen eines klassischen Midi Keyboards zusätzliche Launch-Pads integriert. Diese unterscheiden sich jedoch von den Percussion-Pads. Mit den Launch-Pads lassen sich Clips starten, virtuelle Instrumente spielen, Plug-Ins steuern oder ganze Songs arrangieren. Meist bieten die Pads eine mehrfarbige Beleuchtung als visuelles Feedback, dass den aktuellen Clip Status anzeigt.

Vorteile
  • Kombination von Clip Launcher und Midi Keyboard
  • Platzsparender, weil in einem Gerät integriert
  • Multifunktionalität
Nachteile
  • Eingeschränkte Anzahl an Launch-Pads

Ein Midi Keyboard mit Clip Launcher ist dann das Richtige für dich, wenn du auf der Suche nach einem Midi Keyboard bist, dass zusätzliche Funktionen in Form von Launch-Pads integriert hat. Diese Ausführung punktet mit der Multifunktionalität der Knöpfe, mit denen Loops getriggert, Presets aufgerufen, Clips manipuliert oder gemischt werden kann

Da alles in einem Gerät zusammengefasst ist, ist das Midi Keyboard mit Clip Launcher platzsparender, als man hat zwei einzelne Geräte. Jedoch bietet ein Kombigerät auch hier eine geringere Anzahl an Launch-Pads, als du kaufst dir einen extra Clip Launcher.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Midi Keyboards vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Midi Keyboards gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Gerät zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Kompatibilität & Anschlüsse
  • Ausstattung
  • Funktionsumfang & Bedienelemente
  • Tastaturumfang
  • Anschlagsdynamik & Art der Tastatur
  • Qualität
  • Zweck

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist ein Gerät mit dieser Funktion zu erwerben oder eben nicht.

Kompatibilität & Anschlüsse

Nicht minder wichtig ist die Kompatibilität, da durchaus noch Probleme z.B. mit der Verbindung zwischen Tablets und dem MIDI Keyboard bestehen können.

Midi Keyboards sind für die Nutzung am PC via USB produziert. Bei der Verwendung des Computers solltest Du ebenso sicherheitshalber Deine Anschlussmöglichkeiten auf den Midi- Ausgang prüfen.

Ausstattung

Insbesondere Midi Keyboards haben die Vielfalt an unterschiedlichen Produktfunktionen und die enorme Ausstattung gemeinsam.

Typische Midi Keyboards im unteren Preissegment fallen im Leistungs- und Funktionsumfang geringer aus als die hochwertigeren Modelle.

Funktionsumfang & Bedienelemente

Du wirst vermutlich Erwartungen an dein zukünftiges Midi Keyboard haben, welche mit Wünschen und Ansprüchen verbunden sind.

Deshalb solltest Du Dir bewusstmachen, welche und wie viele Bedienelemente sowie Funktionen Du benötigst. Wenn Du zum Beispiel mit Beats arbeiten möchtest, empfiehlt sich neben der regulären Tastatur ein Drumpad.

Zu den wichtigsten Funktionen zählen beispielsweise:

  • Softwarepaket
  • Sustain Pedal Eingang
  • Lautstärkeregler
  • Kopfhörerausgang
  • Presets (Voreinstellungen)
  • Arpeggiator (gegriffener Akkord wird als Akkordfolge nacheinander abgespielt)
  • vorhandenes Display

Mithilfe dieser Funktionen erhöht sich die Flexibilität während der Arbeit und sichert dir kreatives Arbeiten mit dem Gerät.

Wenn Du vorhast, auch außerhalb tätig zu werden, lohnt sich ein Blick auf die Verfügbarkeit von integrierten Funktionen wie Aftertouch, Split- und Layerfunktion sowie die Transposefunktion.

Tastaturumfang

Midi Keyboards sind in verschiedenen Größen erhältlich.

Einfache Modelle der unteren Preisklasse verfügen meistens über zwei, vier oder sogar fünf Oktaven. Das entspricht dann einem Umfang von 25 bis 61 Tasten. Wenn Du dich mit dem Midi Keyboard auch im Urlaub beschäftigen möchtest, viel auf Reisen bist oder an Platzmangel leidest, macht es Sinn, eine geringere Tastenanzahl zu wählen.

Der Vorteil liegt vor allem darin, dass sie sehr viel leichter als ein hochwertigeres Produkt mit 88 Tasten sind. Letzteres Modell wird auch gerne im Studio genutzt. Aber auch, wenn Du dir das Spielgefühl eines echten Klavieres wünschst, solltest Du dich für eine Tastatur mit 88 Tasten plus einer eingebauten Hammermechanik entscheiden.

Anschlagsdynamik & Art der Tastatur

Die Hauptpriorität sollte ebenso auf die Auswahl der Tastatur gelegt werden. Es macht viel aus, ob Dir eine Anschlagsdynamik zur Verfügung steht oder nicht.

Beim Tastenanschlag werden so weitere Informationen zur Anschlagsstärke weitergegeben. Es ist dabei zwischen voll gewichteten und halb gewichteten Tasten zu unterscheiden. Je nach persönlichen Vorlieben bestimmst Du so über dein Spielgefühl der Tastatur.

 Tastaturen mit Anschlagsdynamik und einer Hammermechanik bieten ein besseres Spielgefühl, sind jedoch kostspieliger in der Anschaffung.

Wenn Du dich für ein Midi Keyboard mit Hammermechanik entscheidest, wirst Du den Unterschied förmlich zu spüren bekommen. Hier spielen druckempfindliche Sensoren eine große Rolle, die für ein angenehmeres Spielerlebnis sorgen. Üblich ist diese, der Klavier imitierten Mechanik eher bei den großen und teureren Modellen.

Für die Entwicklung einer guten Spieltechnik und für Musiker, die bereits Vorerfahrung im Klavierspiel haben, ist die Klaviertastatur ein Muss.

Um einen besseren Eindruck davon zu erhalten, wie sich genau die Unterschiede bei den Tastaturen definieren lassen, solltest Du einen Fachhandel aufsuchen und dir eine umfassende und für dich zugeschnittene Beratung einholen.

In folgender Tabelle möchten wir dir einen allgemeinen Einblick geben:

Ungewichtet Halbgewichtet Vollgewichtet
Funktionsweise Mit Feder Mit Feder und Gewicht Mit Gewicht
Spielgefühl Unrealistisch Etwas realistischer Sehr realistisch
Preis Günstig Etwas teurer Teuer

Qualität

Prinzipiell kannst Du davon ausgehen, dass sich die Qualität mit dem Preis proportional erhöht.

Achte stets auf die Verarbeitungsqualität des Gesamtpakets. Dazu gehört vor allem eine gute bespielbare Tastatur. Gerade Tastaturen sind für Reparaturen anfällig. Im schlimmsten Fall muss das komplette Midi Keyboard eingesandt werden.

Zweck

Es ist überaus wichtig zu wissen, welchen Anspruch Du an dein Midi Master Keyboard hast.

Das Ausmaß der gesamten Ausstattung richtet sich stets nach deinen Bedürfnissen.

Ein Midi Keyboard mit einer großen Tastatur plus Hammermechanik für das Studio wird deutlich mehr kosten als eines mit 25 Tasten für den gelegentlichen Bedarf. Demnach solltest Du hierbei auch auf dein Budget achten.

 

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.keyboards.de/stories/studie-klavierspielen-als-medizin/

[2] http://www.georgstuby.com/midi-richtig-verkabeln/

[3] http://www.mietklaviere.at/wp-content/uploads/Grundbegriffe-MIDI.pdf

Bildquelle: unsplash.com / James Baldwin

Bewerte diesen Artikel


35 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,40 von 5