Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

21Analysierte Produkte

85Stunden investiert

24Studien recherchiert

104Kommentare gesammelt

Ein Paneellack ist eine klare Schutzschicht, die auf die Oberfläche von Holzpaneelen aufgetragen werden kann. Sie hilft, sie vor Feuchtigkeit und Schmutz zu schützen und verleiht deinem Kunstwerk einen gleichmäßigen Glanz.

Der Tafellack ist eine Schutzschicht, die die Farbschicht vor Staub und Schmutz schützt. Außerdem schützt er vor Feuchtigkeit, die dein Kunstwerk mit der Zeit beschädigen kann.




Tafellack Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Plattenlacken gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Haupttypen von Tafellacken: Alkyd- und Acryllacke. Alkydharzlacke gibt es schon seit langem, aber sie können schwierig aufzutragen sein, weil die Lösungsmittel, die bei ihrer Herstellung verwendet werden, schnell verdampfen, so dass du schnell arbeiten oder eine teure Airbrush verwenden musst. Für Acrylfarben hingegen brauchst du keine besondere Technik: Mische sie einfach zusammen und streiche sie auf. Der Nachteil einiger Acrylfarben ist, dass sie mit der Zeit vergilben und anfällig für UV-Schäden sind, wenn sie nicht durch eine Schicht Klarlack (oder eine andere Schutzschicht) geschützt werden.

Die besten Lacke sind diejenigen, die speziell für den Schutz von Kunstwerken entwickelt wurden. Sie sollten so formuliert sein, dass sie vor ultraviolettem Licht schützen, das eine der Hauptursachen für das Verblassen und die Verfärbung von Werken auf Papier ist. Außerdem dürfen sie nicht vergilben oder mit der Zeit nachdunkeln; das kann passieren, wenn bestimmte Arten von Harzen als Bindemittel verwendet werden (die Substanz, die die Pigmente zusammenhält). Und schließlich sollten sie schnell trocknen, damit die Künstler/innen nicht zu lange warten müssen, während ihre Werke trocknen, bevor sie gerahmt oder paspeliert werden.

Wer sollte einen Flächenlack verwenden?

Jeder, der seine Kunstwerke vor den Elementen schützen will, sollte einen Paneellack verwenden. Er ist besonders nützlich für diejenigen, die in Gegenden mit hoher Luftfeuchtigkeit oder in Küstenregionen leben, wo salzhaltige Luft die Kunstwerke mit der Zeit beschädigen kann.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Plattenlack kaufen?

Qualität, Haltbarkeit und Preis sind die drei wichtigsten Faktoren, die du beim Kauf von Plattenlack berücksichtigen solltest. Aber auch andere Faktoren wie die Farbpalette, die Art der Ausführung und die vom Hersteller angebotene Garantie sollten berücksichtigt werden.

Das Wichtigste ist, dass du auf die Art des verwendeten Harzes achtest. Es gibt zwei Arten auf dem Markt: einen lösemittelhaltigen Lack und einen wasserbasierten Lack. Lösemittelbasierte Lacke riechen bei der Arbeit ziemlich stark, aber sie trocknen schneller als wasserbasierte Lacke, die länger brauchen, um vollständig zu trocknen.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Plattenlacks?

Vorteile

Die Vorteile eines Paneellacks sind, dass er leicht aufzutragen ist, schnell trocknet und auf allen Arten von Oberflächen verwendet werden kann. Außerdem hat er gegenüber herkömmlichen Lacken den Vorteil, dass du nicht wochenlang warten musst, bevor du eine weitere Schicht auftragen kannst.

Nachteile

Paneellacke sind nicht so haltbar und widerstandsfähig gegen UV-Licht wie andere Arten von Lacken. Sie können im Laufe der Zeit vergilben und müssen irgendwann erneuert werden, wenn sie längere Zeit dem Sonnenlicht ausgesetzt sind.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um einen Plattenlack zu verwenden?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung. Der Paneellack ist ein Produkt auf Wasserbasis und kann mit einem Pinsel oder einer Airbrush aufgetragen werden. Er trocknet innerhalb von Minuten, sodass du ihn sofort nach dem Auftragen anfassen kannst, ohne Angst zu haben, dass er verschmiert oder die Oberfläche beschädigt wird.

Welche Alternativen zu einem Paneellack gibt es?

Es gibt viele Alternativen zu einer Plattenlasur. Die gängigste Alternative ist ein Klarlack aus der Sprühdose, der schnell trocknet und die Holzoberfläche vor eindringender Feuchtigkeit schützt. Diese Art von Lack bietet jedoch keine UV-Beständigkeit oder Farbstabilität im Laufe der Zeit; außerdem neigt er dazu, mit der Zeit zu vergilben. Andere Optionen sind Lacke auf Wasserbasis, die keine Lösemittel enthalten (wie Minwax® Water Based Polyurethane), aber diese Lacke haben nicht die gleichen Haltbarkeitsmerkmale wie lösemittelbasierte Produkte wie Deft™ Acrylic Lacquer oder Varathane® Fast Drying Clear Wood Finish. Eine andere Möglichkeit sind ölbasierte Polyurethane wie Arm R Seal Oil Based Polyurethane von General Finishes, die einen guten UV-Schutz und eine ausgezeichnete Haltbarkeit und Glanzbeständigkeit bieten, wenn sie von erfahrenen Verarbeitern in gut belüfteten Räumen richtig aufgetragen werden.

Kaufberatung: Was du zum Thema Tafellack wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • e-concreto
  • DUPLI-COLOR
  • SECURIT

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Tafellack-Produkt in unserem Test kostet rund 9 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 29 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Tafellack-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Wanders24, welches bis heute insgesamt 1032-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Wanders24 mit derzeit 4.7/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte