Taschenlampe
Veröffentlicht: 22. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

18Analysierte Produkte

23Stunden investiert

8Studien recherchiert

42Kommentare gesammelt

Taschenlampen sind das Um und Auf für jegliche Aktivitäten in der Finsternis. Egal, ob beim Sport, bei der Arbeit oder beim Campen – sie sind ein wahrer Begleiter für dich. Das Leuchtgehäuse von Taschenlampen besteht meistens aus einem länglichen Griffstück mit einem Schraubverschluss am Ende, wo Batterien oder Akkus eingesetzt werden. Sie bieten einen Lichtkegel mit einer transparenten Scheibe am vorderen Ende. Daher findest du die Lichtquelle, die mit einem Parabolspiegel umschlossen ist.

Wir haben für dich recherchiert und dir bei unserem Taschenlampen Test 2021 die wichtigsten Informationen zusammengestellt sowie verschiedene Taschenlampen miteinander verglichen und die Vor- und Nachteile dazu aufgelistet. Das soll dir bei deiner Kaufentscheidung helfen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Taschenlampen sind in vielen Bereichen vielseitig einsetzbar. Du brauchst sie für diverse Berufe und Outdoor-Aktivitäten, aber es sollte auch eine Taschenlampe im Haushalt vorhanden sein.
  • Grundsätzlich hat jede Taschenlampe die gleiche Funktion – Licht geben, jedoch unterscheidet man bei der Lichtquelle der Taschenlampe zwischen LED Taschenlampen und Lasertaschenlampen.
  • Superhelle Taschenlampen sind eher für Wachdienste und Security geeignet und Taschenlampen mit weniger Lumen sind auch für den Haushaltsgebrauch ideal.

Taschenlampen Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Es gibt viele Taschenlampen auf dem Markt. Doch nicht alle Taschenlampen überzeugen in ihrer Qualität und ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir haben dir im Folgenden die besten Taschenlampen herausgesucht, um dich bei der Auswahl zu unterstützen.

Die beste Taschenlampe mit 10.000 Lumen

Eine Taschenlampe mit 10.000 Lumen gilt als superhell und gehört zu den stärksten LED Taschenlampen. Die 12 LEDs Taschenlampe von Woputne hat einen Lichtstrahl von bis zu 300 m Entfernung und ist somit optimal fürs Campen, Wandern, Radfahren oder für die Jagd und Höhlenforschung. Die 4 verschiedenen Modi, Wasserdichtheit und Robustheit runden die Merkmale der Taschenlampe ab.

Der niedrigste Modus reicht für den alltäglichen Gebrauch. Wenn du den höchsten Modus einschaltest, sollte die Taschenlampe nicht länger als 30 Minuten verwendet werden. Der digitale Bildschirm zeigt dir die Batterieleistung an und durch ein USB-C Kabel lässt sich die Taschenlampe wieder aufladen.

Bewertung der Redaktion: Diese Taschenlampe ist der ideale Begleiter für dich, wenn du eine superhelle Lichtquelle suchst. Durch die Robustheit und Langlebigkeit sorgt sie für tolle Erlebnisse.

Die beste Taschenlampe für die Jagd

Die KL52 Taschenlampe von Odepro bewährt sich gut für die Jagd. Durch die Wasserdichtheit ist auch das Jagen an Regentagen möglich. Durch den Kabelschalter ist es möglich, die Taschenlampe auch in kurzer Entfernung zu verwenden. Der Lichtstrahl geht bis zu 400 m weit.

Die verschiedenen LED Module – rot, grün, blau (UV) und weiß machen diese Taschenlampe zu deinem Weggefährten auf der Jagd. Das grüne Licht ist für die Beobachtung von Wildtieren. Rotes Licht zum Lesen von Karten oder als Nachtsicht und mit dem blauen UV-Licht wird die Spurensuche vereinfacht, da sich der Kontrast von Flüssigkeiten erhöht.

Bewertung der Redaktion: Bist du ein Jäger und suchst eine neue Taschenlampe zum Jagen? Dann ist dieses Produkt die ideale Lösung für dich.

Die beste Unterwasser-Taschenlampe

Die superhelle Unterwasser-Taschenlampe von BlueFire ist für Tauchgänge bis zu 24 m Tiefe geeignet. Sie ist durch die das Umhängeband bequem an der Hand zu tragen und die Trageriemen machen es möglich, die Taschenlampe um die Taille zu hängen, wenn du sie nicht brauchst. Der Klettverschluss ist zum Einstellen der Größe, damit du die Taschenlampe über jede Größe eines Handgelenks tragen kannst.

Durch die Aluminium-Legierung und die lediglich 14 cm der Taschenlampe ist dieses Produkt optimal und leicht zu tragen. Die Taschenlampe wird mit Batterien oder einem wiederaufladbaren Akku betrieben.

Bewertung der Redaktion: Mit dieser Unterwasser-Taschenlampe bist du perfekt ausgerüstet für deine Tauchgänge.

Die beste Taschenlampe unter 10 Euro

Bei der Linktax LED Taschenlampe passt das Preis-Leistungs-Verhältnis wie die Faust aufs Auge. Durch die 800 Lumen und die Zoom-Funktion erzeugt die Taschenlampe ein fokussiertes Licht oder sie beleuchtet einen breiten Bereich in 5 verschiedenen Modi. Die Taschenlampe ist aus einer sehr robusten Aluminium-Legierung und ist klein genug, um in jede Handtasche, Schublade oder Handschuhfach im Auto zu passen.

Die Taschenlampe ist wasserdicht und daher einsetzbar im Regen oder Schnee. Ebenso hält sie ein kurzes Untertauchen aus. Sie kann sowohl mit herkömmlichen als auch mit aufladbaren Batterien betrieben werden.

Bewertung der Redaktion: Wenn du nicht so viel Geld für eine Taschenlampe ausgeben möchtest, dann ist dieses Modell definitiv unsere Empfehlung.

Die beste Taschenlampe für Kinder

Die Projektor-Taschenlampe für Kinder von Moses ist die optimale Lösung, wenn die Kinder bereits im frühen Alter Interesse an der Astronomie haben. Für kleine und große Astronomen bietet die Projektor Taschenlampe 3 Bildscheiben mit je 8 Bildern und somit sieht man die 8 Planeten und 16 Sternenbilder.

Die Handhabung der Taschenlampe ist sehr simple – einfach die Schutzklappe abziehen, eine Bildscheibe einsetzen und schon kann es losgehen. Die Taschenlampe ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet und ist batteriebetrieben. Außerdem kannst du die Lampe auch als normale Taschenlampe verwenden.

Bewertung der Redaktion: Die ideale Lösung für Kinder, die unsere Welt genauer kennenlernen möchten.

Taschenlampe: Kauf- und Bewertungskriterien

Damit du etwas besser informiert bist, bevor du eine Taschenlampe kaufst, haben wir dir hier die wichtigsten Kriterien herausgesucht. Mit folgenden Kriterien kannst du Taschenlampen bewerten und vergleichen und darauf solltest du achten:

Lichtstärke und Leuchtweite

Die Lichtstärke ist nicht zu verwechseln mit der Leuchtweite, denn die Lichtstärke wird in Lumen angegeben und gibt an, wie hell die Taschenlampe ist und die Leuchtweite gibt an bis zu welcher Entfernung die Taschenlampe leuchtet.

Die Lichtstärke sollte jedenfalls nicht niedriger als 250 Lumen sein, denn sonst wäre die Leistung zu schwach.

Taschenlampen mit 10.000 Lumen zählen als superhell.

Superhelle Taschenlampen haben aber einen hohen Energieverbrauch und sind daher nicht extrem langlebig.

Laufzeit

Eine Taschenlampe wird entweder mit Batterien oder mit einem Akku betrieben. Je nachdem, welche Anforderungen du hast, solltest du deine Entscheidung danach richten. Auf jeden Fall ist es ratsam, dass die Lampe schon einige Stunden in Betrieb sein kann.

Batterien oder Akkus sollten bei längerem Nicht-Verwenden entfernt werden.

Achte auf die Stromstärke der Taschenlampe, sodass nicht zu wenig Leuchtkraft erzeugt wird.

Eine Hybrid-Taschenlampe gibt dir die Möglichkeit, die Taschenlampe über eine Solartechnologie die Funktion, wieder aufgeladen zu werden oder im Notfall funktioniert sie auch mit Batterien. Diese Art von Modellen sind beispielsweise zum Campen sehr empfehlenswert.

Bedienung & Funktionen

Achte beim Kauf einer Taschenlampe darauf, dass sie leicht zu bedienen ist. Du darfst nicht vergessen, dass du die Taschenlampe manchmal auch im Winter draußen verwendest und du daher Handschuhe trägst. Die Bedienung sollte also auch mit Handschuhen möglich sein.

Im Optimalfall hat deine Taschenlampe verschiedene Einstellungsstufen bzw. Modi. Es gibt manche mit 3 oder 4 Stufen. Oft besteht auch die Möglichkeit eines SOS-Modus oder, wie bei Taschenlampen für die Jagd, gibt es auch Modelle mit verschiedenen Farb-Einstellungen.

Für Einsatzkräfte und für die Security dient eine gute Taschenlampe oft als Schlagstock. Diese Funktion ist nicht unbedingt notwendig, kann jedoch im Notfall auch nützlich sein.

Größe und Design

Die Größe deiner Taschenlampe ist abhängig von deinem Nutzungsverhalten bzw. wofür du sie verwenden möchtest. Wir empfehlen dir auf jeden Fall, dass die Taschenlampe nicht zu groß sein sollte, damit sie handlich bleibt und nicht zu schwer wird, aber auch nicht zu klein, sodass du sie in deinem Rucksack eventuell nicht mehr finden würdest.

Das Design kann bei einer Taschenlampe variieren. Jedoch solltest du darauf achten, dass der Griff so gestaltet ist, dass dir die Taschenlampe nicht leicht aus der Hand rutschen kann. Außerdem ist ein Clip ratsam, um die Taschenlampe beispielsweise am Gürtel oder am Rucksack zu befestigen. Grundsätzlich ist das Design eher subjektiv und die Taschenlampe soll deinen Vorstellungen entsprechen.

Taschenlampe: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Folgend möchten wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Taschenlampe beantworten. Wir haben die Fragen für dich herausgesucht und beantwortet. Nachdem du den Ratgeber durchgelesen hast, wirst du alle nötigen Informationen und Hintergründe über Taschenlampen kennen.

Was ist eine Taschenlampe?

Eine Taschenlampe ist eine sehr vielfältige, transportable Lichtquelle. Sie wird in verschiedenen Bereichen verwendet und es gibt unzählige Ausführungen und Designs. Die meisten Taschenlampen werden mit Batterien betrieben, jedoch gibt es auch aufladbare Taschenlampen oder jene mit einem Akku.

Der Name entstand durch die Größe der Lampen.

Eine Taschenlampe ist eine transportable Lichtquelle, die in jedem Haushalt vorhanden sein sollte. (Bildquelle: Ihor Malytskyi / unsplash)

Taschenlampen sind meist so klein, dass sie in eine Tasche passen. Grundsätzlich kann eine Taschenlampe lediglich kleinere Stellen und Flächen beleuchten. Für größere Flächen benötigt man einen Scheinwerfer.

Für wen eignet sich eine Taschenlampe?

Eine Taschenlampe eignet sich für Jedermann. Du findest sie einerseits in vielen unterschiedlichen Berufen wie Polizei, Feuerwehr, Jäger usw. aber andererseits sollte sie auch in jedem Haushalt zu finden sein.

Manche Taschenlampen werden von der Polizei auch als Schlagstock verwendet.

Überlege dir vor dem Kauf einer Taschenlampe, wofür sie eingesetzt werden soll. Ist sie für dich oder für deine Kinder? Brauchst du sie lediglich für Outdoor-Aktivitäten und nicht so oft? Oder bist du jedes Wochenende campen und benötigst daher ein besseres Modell?

Welche Arten von Taschenlampen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Taschenlampen, jedoch funktionieren die meisten im Prinzip gleich. Es gibt jene Taschenlampen mit LED oder mit Laser.

Art Vorteile Nachteile
LED Taschenlampe Mit LED Licht betrieben, für privaten oder beruflichen Zweck, durch LED sehr helles Licht, sehr langlebig Deutliche Preis- und Qualitätsunterschiede
Lasertaschenlampe Laser als Lichtquelle, geringerer Stromverbrauch, extrem leichtes Gewicht, größerer Fokus als Laserpointer Derzeit nur mit rotem und grünem Licht erhältlich
Taktische Taschenlampe Besonders robust und leistungsstark, einfache Bedienung, dienen auch zum Abwehren bzw. Abblenden von Angreifern, können auch als Schlagwaffe benützt werden Bei direkter Blendung kann das Licht die Augen schädigen
Taschenlampen für die Jagd Durch verschiedene Farben unterschiedliche Funktionen beim Jagen oder bei der Spurensuche Bedienung oft schlecht erkennbar bei Dunkelheit
Stirnlampen Ideal für Höhlen-Erforschungen oder Bergsteigen, Hände bleiben frei oft nicht sehr hohe Lichtstärke
Stablampen Schmale und dünne Taschenlampen, geben Licht über den ganzen Stab ab, dienten oft als Schlagstockersatz Bei direkter Blendung kann das Licht die Augen schädigen

Im Wesentlichen unterscheidet man sie in der Bauart, im Design und in den einzelnen Funktionen.

Was kostet eine Taschenlampe?

Die Auswahl am Markt ist fast unendlich. Es gibt viele verschiedene Taschenlampen. Von günstigen Modellen für zuhause bis Modelle für Profis ist die Palette breit gefächert. Im Grunde ist der Preis abhängig von verschiedenen Faktoren wie Qualität, Einsatzbereich.

Typ Preisspanne
LED Taschenlampe für den Alltag circa 10 bis 60 Euro
Hochwertige LED Taschenlampen circa 60 bis 400 Euro
Lasertaschenlampen circa 90 bis 200 Euro

Du solltest dir vorher im Klaren sein, wofür du eine Taschenlampe benötigst. Für den alltäglichen Hausgebrauch reicht wahrscheinlich ein günstigeres Modell aus.

Wo kann ich eine Taschenlampe kaufen?

Eine Taschenlampe bekommst du wahrscheinlich in jedem Elektrogeschäft sowie auch im Bauhandel oder online. Wir haben folgende Anbieter für dich gefunden:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • frakonia.de
  • saturn.de
  • mediamarkt.de
  • obi.de

Alle Taschenlampen auf unserer Seite sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Anbieter versehen.

Eine Taschenlampe ist durch Aufblenden oft notwendig zum Schutz vor Angreifern. (Bildquelle: William Carlson / unsplash)

Wenn du eine Taschenlampe gefunden hast, die dir gefällt, kannst du gleich zuschlagen.

Welche Alternativen gibt es zu einer Taschenlampe?

Eigentlich gibt es nicht sehr viele Alternativen zu Taschenlampen. Wir haben trotzdem zwei Alternativen für dich herausfinden können.

Alternative Beschreibung
Scheinwerfer bzw. Flutlicht Geeignet für größere Flächen und breiteren Fokus, benötigen aber mehr Platz und haben normalerweise einen relativ hohen Stromverbrauch.
Taschenlampe am Handy Viele Smartphone haben eine integrierte Taschenlampe oder es gibt auch einige Taschenlampen-Apps. Der Vorteil bringt die schnelle Anwendung, da das Smartphone meist griffbereit ist.

Für eine schnelle Verwendung reicht die Taschenlampe am Smartphone aus, dieses hast du schätzungsweise immer bei dir. Für Outdoor-Aktivitäten in der Nacht ist eine herkömmliche Taschenlampe aber auf jeden Fall empfehlenswert. Einen Scheinwerfer benötigst du eventuell bei längeren Arbeiten im Dunklen, wenn du einen größeren Fokus brauchst.

Wie entsorge ich eine Taschenlampe?

Die richtige Entsorgung ist wichtig! Eine Taschenlampe zählt zu den Elektrokleingeräten, somit kannst du sie nicht einfach in den Haushaltsmüll schmeißen. In vielen Orten kannst du deine Elektrogeräte kostenlos auf einem Recyclinghof entsorgen oder du gibst sie in einem Elektrogeschäft zurück, da dort oft die Möglichkeit besteht, kostenlos die Elektrogeräte zurückzugeben.

Auf jeden Fall sollten vor der Entsorgung die Batterien oder der Akku entfernt werden, damit keine Schadstoffe in den Elektromüll gelangen. Diese kannst du in eine Problemstoffsammlung bzw. in den Sondermüll geben oder ebenso im üblichen Lebensmittelhandel zurückgeben. Informiere dich bei deiner Gemeinde oder Stadt, damit die Entsorgung richtig abläuft.

Fazit

Mit einer Taschenlampe hast du einen sicheren Wegbegleiter für all deine Outdoor-Aktivitäten in der Nacht. Außerdem dient sie manchmal auch als Schutz vor Angreifern, wenn ihre Lichtstärke hell genug ist um dein Gegenüber zu blenden. Beim Kauf kannst du dich zwischen vielen verschiedenen Arten und Modellen entscheiden. Günstigere Modelle sind auf jeden Fall für den alltäglichen Gebrauch gut geeignet. Wenn du nach einem stärkeren Modell suchst, dann musst du möglicherweise etwas tiefer in deine Tasche greifen.

Auf jeden Fall ist unsere Empfehlung – wenn du bisher noch keine Taschenlampe in deinem Haushalt besitzt, solltest du dir eine Taschenlampe zulegen. Für welche du dich schlussendlich entscheidest, ist dir überlassen.

Bildquelle: nevodka/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte