Willkommen bei unserem großen Trompete Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Trompeten. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich oder dein Kind beste Trompete zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Trompete kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Trompete besitzt einen scharfen, hellen und prägnanten Sound. Sie spielt nur selten die melodieführende Rolle in einem Orchester, hat aber im Jazz einen festen Platz.
  • Die Reinigung ist das A und O für eine lange Lebenszeit einer Trompete. Wenn du deine Trompete im guten Zustand hältst, wirst du sehr lange Spaß daran haben.
  • Es gibt zwei verschiedene Ventilarten. Zum einen gibt es die Pumpventile, auch Perinetventile genannt, zum anderen gibt es Drehventile. Bei Drehventilen wird das Instrument beim Spielen eher liegend und bei Pumpventilen wird es senkrecht gehalten.

Trompete Test: Das Ranking

Platz 1: Yamaha YTR-2330 Bb Trumpet

Die Yamaha YTR-2330 Trompete ist aus Messing und Monel. Sie ist Gold lackiert und ihre Pumpventile sind mit Monel legiert. Es sind zwei Wasserklappen und ein Trigger hinter dem 3. Ventil vorhanden. Im Lieferumfang sind noch ein Koffer, ein Mundstück und Reinigungsutensilien enthalten.

Die Kunden erfreuen sich an dem schönen Klang und einer hervorragenden Qualität. Das Instrument befindet sich in der mittleren Preisklasse. Die Trompete eignet sich ausgezeichnet für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene.

Platz 2: Cherrystone Bb Trompete mit Koffer

Diese Trompete von Cherrystone ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich, ist aber aus Messing gefertigt. Zu der Trompete bekommst du einen Koffer und ein Mundstück mitgeliefert. Das Instrument befindet sich im unteren Preissegment.

Die Käufer loben die einwandfreie Benutzung der Trompete. Dazu zählen die geschmeidigen Ventile, die leichte Ansprache und der schöne Klang. Der Koffer ist allerdings an den Ventilen zu klein und drückt das erste Ventil halb runter. Von dem Preis-Leistungs-Verhältnis sind die Käufer mehr als angetan.

Platz 3: Bach 180S37 Stradivarius Series Bb Trumpet

Die Bach 180S37 Stradivarius Trompete ist in einer hohen Preisklasse zu finden. Sie ist Silber lackiert und wird mit einem Transportkoffer, einem Mundstück und Reinigungsutensilien geliefert.

Die Kunden sind von dem Sound der Trompete begeistert, denken aber das die Trompete eher für Profis geeignet ist und nicht für Beginner. Sie wird in vielen Orchestern und Bands benutzt.

Die Trompete hat eine Langlebigkeit von mehreren Jahrzehnten und bleibt auf bestem Niveau. Die Ventile der Trompete werden als unvergleichlich beschrieben.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Trompete kaufst

Für wen eignet sich eine Trompete?

Die Trompete gehört zu den beliebtesten Instrumenten in Deutschland. Sie eignet sich nämlich hervorragend für Einsteiger im Bereich der Blechblasinstrumente, da der Anblaswiderstand ziemlich gering ist. Auch Kinder ab einem Alter von ungefähr 7 Jahren können das Trompetespielen erlernen.

Die Trompete ist ein Instrument für Jedermann und eignet sich auch gut für Kinder. (Bildquelle: unsplash.com / Chris Bair)

Über die letzten Jahre hat sich die Trompete in einigen Musikrichtungen einen festen Platz erspielt. Meist wird die Trompete neben dem Orchester häufig in der Klassik, in Big Bands, im Jazz und in der Popmusik (Funk, Soul) eingesetzt. Selten gibt es auch Solokonzerte.

Die Trompete gehört zu den Sopraninstrumenten, ist aber in vielen Tonlagen erhältlich. Die Stimmung der Trompete können eine der folgenden Tonlagen, b, c, d, e, f oder g, umfassen. Außerdem gibt es, wenn auch eher selten, Basstrompeten.

Die meisten Trompeter spielen neben ihrem Hauptinstrument noch ein zweites Instrument. Häufig ist das ein Flügelhorn, ein Kornett oder eine Posaune. Dies dient der Erweiterung ihres musikalischen Könnens und der Abwechslung ihres Spiels.

Die Trompete besitzt einen prägnanten, scharfen und hellen Klang. Sie ist im Vergleich zu Verwandten Blasinstrumenten in sehr vielfältigen Stimmungen zu kaufen.

Was bedeutet Mensur und wie ist sie bei der Trompete?

Das Prinzip der Mensur ist eigentlich recht simpel. Je enger das Instrument nach dem Mundstück bleibt, desto strahlender und heller ist er Ton. Das Rohr öffnet sich dafür kurz vor dem Schallstück stark.

Öffnet sich das Blasinstrument schon nach dem Mundstück recht weit, spricht man von einer zylindrischen Öffnung. Das heißt, vor dem Schalltrichter gibt es keine starke Ausladung und die Töne werden dunkler und weicher.

Die Trompete besitzt ein konisches (enges) Mundrohr und bekommt dadurch seinen strahlenden und prägnanten Klang. Je enger also die Mensur ist, desto größer ist der Anteil von harmonischen Teiltönen (Obertönen).

Wenn du ein Instrument spielen möchtest, das einen scharfen, hellen Klang besitzt, muss die Mensur des Blechblasinstruments eng sein. Ist das Instrument weiter mensuriert, bekommst du dunklere und wärmere Töne zu hören.

Welches Zubehör brauche ich für eine Trompete?

Es gibt einiges an Zubehör für eine Trompete. Manche davon sind ein Muss, andere brauchst du eventuell nicht.

Hier haben wir dir die verschiedenen Zubehörarten aufgelistet, die anschließend genauer erklärt werden:

  • Mundstück
  • Reinigungsutensilien
  • Dämpfer
  • Etui
  • Stimmgerät
  • Trompetenständer
  • Kapellenzubehör

Das Mundstück ist ein absolutes Muss zum Spielen der Trompete, denn ohne Mundstück ist es nicht spielbar. Meistens ist schon ein Mundstück beim Kauf dabei, aber darauf solltest du auf jeden Fall achten.

Die unterschiedlichen Mundstücke können den Ton der Trompete beeinflussen. Hat das Mundstück einen flachen Kessel, ist der Klang im Vergleich zum tiefen Kessel schärfer und strahlender. Zudem gibt es noch Unterschiede bei der Randbreite.

Reinigungsutensilien sind natürlich auch ein Muss, damit die Trompete eine lange Lebensdauer aufweisen kann. Dazu zählen: Fette, Öle, Reinigungsstäbe etc. Zu diesem Thema gibt es mehr Informationen in Abschnitt Trivia.

Ein Dämpfer ist notwendig um den Klang der Trompete zu dämpfen und/oder zu verändern. Es gibt Übungsdämpfer, die die Lautstärke erheblich reduzieren. Der Dämpfer verändert außerdem das Spielgefühl und bringt somit reichlich Abwechslung in den Klang des Instruments.

Im Notentext steht meistens welcher Dämpfer verwendet werden muss. Es gibt drei gängige Dämpfer: Straight, Cup und Harmon.

Sehr praktisch ist zudem ein Gigbag für deine Trompete, falls du zum Unterricht fahren, zum Orchester oder woanders hin musst. Trompeten sind nämlich sehr empfindlich für Dellen oder Knicke im Blech, die nicht immer zu reparieren sind. In einem Trompeten Etui ist das Instrument sicher vor Beschädigungen verstaut.

Mit einem Stimmgerät bekommst du, auch als Anfänger, die Trompete auf die richtige Tonlage. Um das Gerät zu Stimmen ist am Mundstück ein Stimmzug angebracht. Daran ist eine Schraube befestigt, womit du dann das Instrument stimmen kannst, indem du den Stimmzug verstellst.

Ein eher unwichtiges Zubehör ist der Trompetenständer. Dieser wird häufig bei Orchestermusikern verwendet, die mehrere Instrumente spielen müssen. Ansonsten sorgt der Ständer für sicheren Halt und du musst das Gewicht deiner Trompete nicht tragen.

Des Weiteren gibt es Zubehör, welches sich für Musiker einer Marschkapelle eignet. Zum Bespiel ein Tragegurt für Blechblasinstrumente, die das Tragen  vereinfacht oder die Marschgabel, die das Notenheft während des Marsches hält.

Ganz wichtig sind die Reinigungsutensilien und das Mundstück für die Trompete. Damit sorgest du, bei guter Anwendung, für Langlebigkeit und viel Spielspaß. Ansonsten bekommst du die aufgelisteten Zubehöre in vielen Onlineshops oder auch in Musikfachgeschäften.

Was kostet eine Trompete?

Man kann Trompeten nur anhand ihrer Ventilart unterscheiden. Es gibt einmal die Bauweise mit Pumpventilen, auch Perinetventile genannt, und einmal die Bauart mit Drehventilen, auch Zylinderventile genannt.

Der Unterschied dieser beiden Bauweisen liegt allein darin wie sie gehalten werden und im Aussehen. Pumpventil-Trompeten werden senkrecht gespielt und Trompeten mit Zylinderventilen spielt man waagerecht. Die Ventile sollen in jedem Fall nach Oben gerichtet sein.

Typ Preisspanne
Pumpventile 90-5300 €
Drehventile 240-4600 €

Preislich unterscheiden sich die beiden Arten nicht besonders stark. Die Pumpventil-Trompete besitzt jedoch das größere Spektrum und ist schon ab einem Preis um die 100 Euro zu erstehen.

Teure Exemplare können aber auch mehrere Tausend Euro kosten. Trompeten mit Drehventilen findest du im niedrigen dreistelligen Bereich die bis zur 5000 € Marke reichen.

Wo kann ich eine Trompete kaufen?

Trompeten jeglicher Art kannst du in Kaufhäusern, Online-Shops oder Musikgeschäften kaufen. Der Vorteil des Musikgeschäfts ist, dass du dir dort die Produkte etwas genauer ansehen und in die Hand nehmen kannst.

Meist kannst du dort auch Probespielen und ein Gefühl für das Instrument bekommen. Außerdem hast du in einem Geschäft einen Fachmann vor Ort und wirst beraten, welches Instrument am besten zu dir passt.

Unseren Recherchen zufolge werden in diesen Online-Shops die meisten Trompeten verkauft:

  • thomann.de
  • amazon.de
  • ebay.de
  • kirstein.de

Beliebte Trompeten-Marken sind folgende:

  • Yamaha
  • Carol Brass
  • B&S
  • Schilke
  • van Laar
  • Thomann

Alle Trompeten die wir dir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn dir also ein Instrument gefällt, das wir vorschlagen, kannst du direkt zuschlagen.

Welche Alternativen gibt es zu einer Trompete?

Es gibt einige Alternativen zur Trompete, die andere Größen haben und sich in der Klangart unterscheiden. Jedes dieser Modelle ist ein individuelles Musikinstrument und hat seine Vor- und Nachteile.

Deswegen folgt in diesem Abschnitt eine kleine Übersicht zu alternativen Blechblasinstrumenten. Vier Blechblasinstrumente werden dafür genauer beschrieben.

Flügelhorn

Das Flügelhorn ist der Trompete ziemlich ähnlich. Es besitzt ebenfalls meist drei Ventile und wird hauptsächlich mit b-Stimmung gespielt. Der größte Unterschied ist, dass die Trompete einen strahlenderen und helleren Klang hat, im Vergleich zum Flügelhorn. Das liegt an der weiteren Mensur des Flügelhorns.

Posaune

Die Posaune ist ein tiefes Blechblasinstrument, ansonsten ähnelt es der Trompete. Anders als die anderen Instrumente, sind bei der Posaune keine Ventile vorhanden. Dadurch, dass die Posaune durch einen Zug gespielt wird, können mehr Töne gespielt werden.

Kornett

Das Kornett ähnelt der Trompete und dem Flügelhorn sehr. Es ist meistens in der gleichen Stimmlage und verfügt über drei Ventile. Außerdem sprechen die Töne des Kornett leichter an, als bei einem Flügelhorn.

Tuba

Die Tuba ist das tiefste Blechblasinstrument seiner Gattung. Es besitzt mindestens drei Ventile, kann aber bis zu sechs Ventile haben. Im Vergleich zu den anderen angesprochenen Instrumenten ist die Tuba sehr groß und schwer.

Alle haben bestimmte Eigenschaften die das jeweilige Instrument einzigartig machen. Jedes dieser Modelle ist ein Instrument für sich und kann deshalb nur schwer mit den Anderen verglichen werden.

Trotzdem hat die Wahl der Trompete einen Vorteil. Für die Trompete gibt in reichlich Variationen. Aber es lohnt sich, falls du dich für diese Instrumente interessierst, in ein Musikgeschäft zu gehen. Dort kannst du diese ausprobieren und testen, welches das richtige Instrument für dich ist.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Trompeten vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Trompeten gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Modell zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Ventilart
  • Langlebigkeit
  • Gewicht
  • Größe des Schallbechers
  • Farbe
  • Klang

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Modell anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Ventilart

Es gibt zwei verschiedene Ventilarten für Trompeten. Einige Instrumente sind mit den sogenannten Drehventilen ausgestattet, während andere Trompeten mit Pumpventile, auch Perinetventile genannt, versehen sind.

Ein signifikanter Unterschied der beiden Arten ist, dass die Trompeten beim Spielen anders gehalten werden. Du musst beim Spielen darauf achten, dass die Ventile nach oben zeigen. Das heißt, die Pumpventil-Trompete hälst du senkrecht und die Drehventil-Trompete musst du waagerecht halten.

Dabei gibt es auch einige Vorteile und Nachteile, die die jeweilige Ventilart besitzt.  Hier kurz zusammengefasst die Vor- und Nachteile von Drehventilen:

Vorteile
  • Benötigt keine Einspielphase
  • Keine häufige Reinigung erforderlich
  • Kurzer Druckweg
Nachteile
  • Größerer Anblaswiderstand
  • Schwierige Reinigung für den Laien

Und zum Vergleich, die Vor- und Nachteile von Pumpventilen:

Vorteile
  • Äußerst stabil
  • Geschmeidiger zu Spielen
  • Etwas leichtere Ansprache
Nachteile
  • Benötigt Einspielzeit
  • Reparaturanfällig

Die beiden Ventilarten werden gerne nach Musikstil getrennt.Das heißt jedoch nicht, dass du die Eine nicht genauso gut für die Andere verwenden kannst. Die Perinetventil-Trompete wird eher als Jazzinstrument gesehen. Während der Drehventil-Trompete der Ruf als Konzerttrompete zugute kommt.

Langlebigkeit

Die Langlebigkeit einer Trompete ist oft durch den Hersteller geprägt. Es gibt Instrumente von erstklassigen Instrumentenherstellern und dann gibt es die von schlechten Herstellern, die meistens aus dem Ausland kommen.

Bei guter Pflege wirst du lange Freude an deiner Trompete haben. (Bildquelle: pixabay.com / minka2507)

Zum Beispiel gibt es Trompeten aus Indien oder Bangladesch die schon noch relativ kurzer Zeit „Auseinanderfallen“ oder deutlich ihre Klangqualität verlieren. Du kannst diese Instrument meistens an einem Spottpreis erkennen. Deshalb solltest du dich an bekannte Marken oder Verkaufshäuser halten.

Erstklassig hergestellte Instrumente können mehrere Jahrzehnte in bester Verfassung bleiben. Dafür wird eine ordentliche Pflege, Schutz und eine gewisse Vorsicht verlangt. Das Thema Pflege wird im Trivia Abschnitt genauer erklärt.

Gewicht

Je nachdem, aus welchem Material die Trompete gebaut wurde und wie groß diese ist, weisen Trompeten geringere Gewichtsunterschiede untereinander auf.

Eine Kunststoff-Trompete gibt es schon mit einem Gewicht von ca. 500 Gramm. Im Gegensatz dazu sind Trompeten, die aus Messing gefertigt wurden deutlich schwerer. Diese wiegen ab einem Kilogramm aufwärts, werden aber kein Gewicht von zwei Kilogramm erreichen.

Größe des Schallbechers

Der Schallstückdurchmesser wird häufig auf den Verkaufsplattformen angegeben, ist allerdings kein entscheidender Faktor für den Klang einer Trompete.

Hat der Schallbecher der Trompete einen im Vergleich kleineren Öffnungswinkel, wird der Klang des Instruments weicher. Ist der Öffnungswinkel im Vergleich größer, klingt die Trompete strahlender. Dieser Öffnungswinkel nimmt einen Einfluss auf den sogenannten Obertongehalt der Trompete.

Ein wichtiger Faktor für den Klang ist dafür die Mensur des Instruments. Diese unterscheidet sich bei Trompeten leicht. Der Mensurverlauf (Bohrung) einer Trompete liegt bei einer Größe zwischen 10,6 und 11,8 Millimetern.

Farbe

Eine Trompete kann aus Kunststoff gebaut sein oder aus verschiedenen Messingarten. Ist das Blechblasinstrument aus Kunststoff, ist es in Farben wie Schwarz, Blau, Rot etc. erhältlich. Diese können matt oder glänzend sein.

Besteht die Trompete aus Messing oder Edelstahl sind die Farben Gold, Silber, Bronze zu finden. Besonders beliebt bei Musikern ist eine vergoldete oder versilberte Trompete. Die meisten Flügelhörner werden jedoch lackiert. Es gibt auch Kombinationen aus diesen Farben, zum Beispiel ein goldenes Instrument mit silberfarbenen Ventilen und Mundstück. Auch hier kannst du zwischen matten und glänzenden Flügelhörnern entscheiden.

Du kannst sogar  bei einem Instrumentenbauer deine Trompete nach eigenen Wünschen fertigen lassen. Online findest du zahlreiche Instrumentenbauer.

Klang

Wie bereits erwähnt, ist die Trompete ein Sopraninstrument mit einem strahlenden und scharfen Klang. Der Sound des Instruments ist abhängig von unterschiedlichen Faktoren. Dazu gehören: Das Instrument selbst, das Mundstück, die Mensur und natürlich das Können des Spielers.

Den größten Unterschied macht bei fortgeschrittenen Spielern aber das Mundstück. Hier kommt es auf die Tiefe des Kessels an. Ist der Kessel flach der Klang der Trompete scharf und hell, bei einem tiefen Kessel kannst du dich auf einen dunklen, voluminösen Sound einstellen.

Auf der Online-Webseite von Thomann gibt es die Möglichkeit sich die Klänge der verschiedenen Trompeten genauer anzuhören. Dazu werden die verschiedenen Stile, Jazz, Klassik oder Traditionell, vorgespielt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Trompete

Wie reinige ich meine Trompete und wie oft sollte ich dies tun?

Die gründliche Pflege der Trompete ist die Voraussetzung, dass das Instrument lange hält und die gleiche Klangqualität beibehält. Dazu ist es nötig, dass du genau weißt, wie du deine Trompete reinigen sollst.

Die Prozedur ist bei Trompeten die gleiche, wie bei anderen Blechblasinstrumenten. Zuerst solltest du das Instrument in seine Einzelteile zerlegen und dann gründlich mit Wasser und Seife reinigen. Danach solltest du die Teile mit einem speziellen Reinigungsschwamm abziehen.

Wenn das erledigt ist, nochmal alles gut durchspülen und gründlich abtrocknen. Zum Schluss solltest du beim wieder zusammensetzen der Trompete die Ventile gut einölen und die Züge mit wenig Fett einreiben.

Ist dir das nachlesen zu lästig kannst du dir auch dieses kurze Video, zur Reinigung, anschauen, was wir für dich herausgesucht haben:

Wann wurde die Trompete erfunden?

Das Erste tropenartige Instrument gab es schon bei den Ägyptern vor 3500 Jahren. Damals war es noch ein langgestrecktes Instrument und wurde aus Bronze gefertigt.

Im dem 14. Jahrhundert erschienen die ersten gebogenen Trompeten. Diese konnten die Naturtöne erklingen lassen, und blieben für 400 Jahre in dieser Form. Die Trompete zählte im Mittelalter als Herrschaftssymbol und wurde als Signalgeber verwendet.

Später wurde die Klappentrompete erfunden, die eingebaute Grifflöcher besaß. Gegen 1813 wurde die Trompete, wie wir sie heute kennen, bekannt. Heinrich Stölzel und Friedrich Blühmel bauten erstmals Drehventile in eine Trompete ein. Der Franzose Francois Perinet entwickelte die bekannten Pumpventile für die Trompete. Die Endgültige Form wurde vermutlich von Joseph Riedl in Wien hergestellt.

Gibt es bekannte Trompeten Musiker?

Zu den bekanntesten Jazz-Musikern gehört der Amerikaner Louis “Satchmo“ Armstrong. Er lebte von 1901 bis 1971 und ist eine Legende im Jazz. Er brachte viele berühmte Stücke heraus, wie What A wonderful World oder Hello Dolly. Nebenbei setzte er sich für Bürgerrechte und Gleichberechtigung ein.

Dann gibt es noch die “ First Lady des Jazz“, Ella Fitzgerald. Die Jazz-Trompeterin aus Virginia setzte vor allem mit ihrem Gesang neue Maßstäbe in der Jazz Szene. Sie lebte von 1917 bis 1996.

Einer bekanntesten Deutschen Trompeter ist Till Brönner. Geboren ist der Musiker in Viersen im Jahr 1971. Seit 2010 ist er Professor an einer Hochschule und unterrichtet in Jazz, Rock und Pop. 2016 wurde Brönner sogar von Obama ins Weiße Haus eingeladen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://trumpetscout.de/halt-dein-rohr-sauber-die-trompete-und-ihre-reinigung/

[2] https://www.kirstein.de/Trompeten-Ratgeber/

[3] https://www.reisser-musik.de/blog/ratgeber/wissenswertes-ueber-die-trompete/

[4] http://www.musikzug-moehnsen.de/trompete.html

Bildquelle: pixabay.com / hans

Bewerte diesen Artikel


44 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,41 von 5