wasserdichte-handyhülle-test
Veröffentlicht: 4. Februar 2021

Unsere Vorgehensweise

26Analysierte Produkte

16Stunden investiert

4Studien recherchiert

80Kommentare gesammelt

Wasserdichte Handyhüllen sind ein beliebtes Zubehör für die Urlaubszeit. Sie ermöglichen dir die Mitnahme deines Smartphones in jegliches Gewässer und bieten dir die Möglichkeit die Unterwasserwelt fotografisch festzuhalten. Auch für viele andere Freizeitaktivitäten sind diese sehr praktisch.

Mit unserem großen wasserdichte Handyhüllen Test 2020 wollen wir dir genug Informationen bieten, um dich bei deiner Entscheidung bestmöglich zu unterstützen. Hierfür haben wir einige Hüllen miteinander verglichen und dir im Folgenden die Vor- und Nachteile von wasserdichten Handyhüllen aufgezeigt.




Das Wichtigste in Kürze

  • Wasserdichte Handyhüllen bieten ein wichtiges Zubehör für dein Smartphone, auch wenn dieses als “wasserdicht” klassifiziert wird. Die Wahl deiner Handyhülle sollte außerdem auf die Verwendungsart abgestimmt werden.
  • Bei wasserdichten Handyhüllen wird in der Regel zwischen der Handytasche und dem Handycase unterschieden. Beide Arten haben verschiedene Eigenschaften.
  • Verschiedene Funktionen des Handys, insbesondere die Qualität von Fotos, Videos und des Tons, sind oft nur eingeschränkt verfügbar und hängen stark von der Qualität der Handyhülle ab.

Wasserdichte Handyhüllen Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Allround wasserdichte Handyhülle

Die wasserdichte Handyhülle von Mpow ist eine hochwertige Hülle bestehend aus vier Lagen PVC, welche zwischen deinem Handy und dem Wasser stehen. Das Material ist transparent und für jedes Handy mit einer Größe von 4 bis 6,8 Zoll kompatibel.

Diese wasserdichte Handyhülle bietet sorgenfreien Badespaß. Mit einer möglichen Tauchtiefe von bis zu 30 Meter ermöglicht diese dank des transparenten Materials ideale Foto- und Video-Bedingungen unter Wasser. Wenn du ein Fan der Unterwasserwelt bist, und deine Erlebnisse digital festhalten willst, so ist dieses Produkt die beste Wahl für dich.

Die beste wasserdichte Handyhülle für den Badeurlaub

Die wasserdichte Handyhülle von Syncwire bietet eine doppelt versiegelte Handyhülle an, welche sich für den Gebrauch bei wasserverbundenen Aktivitäten eignet. Sie besteht aus einem transparenten Material und verfügt über einen Plastik-Karabiner, welcher die Hülle sicher mit dem Befestigungsband verkoppelt.

Besonders hervorzuheben ist, dass Syncwire hierbei eine zweite Hülle anbietet, die im Preis enthalten ist. Der gut verarbeitete transparente Stoff bietet beste Voraussetzungen für unterwasser Fotos in guter Qualität. Außerdem ist diese Hülle durch das IPX8-Siegel als absolut wasserdicht klassifiziert und schützt dein Handy bis zu 30 Metern Tiefe. Wenn du also eine wasserdichte Handyhülle suchst, welche dir dabei hilft die Unterwasserwelt, ohne Sorgen um dein Handy, fotografisch festzuhalten, dann ist diese Hülle genau das Richtige für dich.

Die beste wasserdichte Handyhülle für den Sport

Das Handy-Sportarmband von PORTHOLIC bietet eine schweißfeste Handytasche, bei welcher das Handy am Oberarm befestigt wird. Während es für die verschiedensten Handygrößen gemacht ist, gibt es zusätzlichen Platz für eine Kreditkarte und den Hausschlüssel.

Im Vergleich zu vielen wasserdichten Handyhüllen ist diese Tasche in der Lage dein Handy per Face- oder Touch-ID zu entsperren. Ein großer Vorteil bietet die Verarbeitung des atmungsaktiven Stoffes, welche einen Schweiß-Stau unter dem Armband verhindert. Zusätzlich sorgt ein an der Hülle befestigter Reflexionsstreifen für den Funken Sicherheit im Dunkeln. Diese Handytasche ist der ideale Begleiter für einen langen Lauf mit gemütlichem Tragekomfort.

Die beste wasserdichte Handyhülle für das Fahrrad oder Motorrad

Die wasserdichte Lenkertasche von LEMEGO wird mit einer 360-Grad-Handyhalterung geliefert, welche überall am Lenker angebracht werden kann. Zusätzlich bietet diese genug Platz für Ausweise, Karten, Bargeld und Sonstiges und fungiert somit als eine Art Reise-Geldbeutel.

Ein Pluspunkt ist die rotierbare, leicht zu installierende Handyhalterung, welche für die ideale Befestigung dieser multifunktionalen Handyhülle sorgt. Das Material sorgt für eine gute Sichtbarkeit des Displays und bietet gleichzeitig sicheren Schutz vor niedrigen Temperaturen. Wenn du also Wert darauf legst, dich mit möglichst wenig Gepäck auf dein Fahrrad oder Motorrad zu schwingen, so ist dieses Produkt eine gute Option für eine sichere Fahrt mit deinem Handy.

Kauf- und Bewertungskriterien für wasserdichte Handyhüllen

Auf der Suche nach deiner idealen wasserdichten Handyhülle gibt es einiges was du beachten musst. Oft ist es nicht leicht, inmitten der digitalen Informationsflut herauszufinden, was wirklich wichtig ist beim Kauf deines Wunschartikels. Mit dem folgenden Kapitel wollen wir dir deine Suche so leicht wie möglich machen.

Wichtige Kriterien beim Kauf einer wasserdichten Handyhülle sind hierbei:

Größe

Bei der Auswahl der richtigen Hüllengröße gibt es zwei Vorgehensweisen. Du hast entweder die Option eine perfekt passende wasserdichte Handyhülle für dein Smartphone zu kaufen oder du kannst in eine Universal-Hülle investieren.

Eine Universalgröße ist zu empfehlen

Um dir diese Entscheidung möglichst leicht, zu machen solltest du dich fragen, wie lange dein gewünschtes Produkt für dich verwendbar sein soll. Da ein Smartphone ca. alle zwei Jahre gewechselt wird, muss dir im Klaren sein, dass das neue Gerät wahrscheinlich nicht dieselbe Größe hat.

Technische Funktionalität

Bei der Verwendung einer wasserdichten Handyhülle sollte es keine großen Einbußen geben, wenn es um das Thema Bedienung geht. Vor deinem Kauf solltest du sicherstellen, dass die folgenden Funktionen einwandfrei klappen.

Touchscreen Sensibilität

Die Bedienung des Touchscreens innerhalb einer wasserdichten Handyhülle hängt stark von der Qualität der Hülle ab. Hierbei kommt es vor allem auf das verwendete Material an und auf die Leitfähigkeit dessen.

Nur wenige Handytaschen ermöglichen alle Funktionen. Vor allem die Funktion der Touch-ID oder des Fingerabdruck-Sensors kann gestört werden. Gelegentlich kann es auch zu Problemen bei der Benutzung der Face-ID kommen. Der Handycase bietet auf der anderen Seite eine meist fehlerfreie Bedienung mit sämtlichen Funktionen.

Audioqualität

Beim Thema Audioqualität gibt es vor allem einen Unterschied zwischen den verschiedenen Arten an wasserdichten Handyhüllen. Bei einem Handycase kannst du für gewöhnlich mit einem ähnlichen Ton wie bei einer gewöhnlichen Hülle rechnen.

Eine wasserdichte Handytasche hingegen besitzt keine Öffnungen, durch welche der Ton nach außen entweichen könnte. Auch hier musst du danach entscheiden, ob die Handyhülle für bestimmte Aktivitäten verwendet werden soll oder für deinen Alltag.

Video- und Fotoqualität

Vor dem Kauf deiner wasserdichten Handyhülle solltest du dir genau überlegen, wofür du diese benötigst. Wenn sie ausschließlich die Funktion haben soll, dein Handy beim Schwimmen vor Wasser zu schützen, so kannst du jede beliebige Hülle kaufen.

Die Qualität deiner wasserdichten Handyhülle hat großen Einfluss auf deine Foto- und Videoqualität.

Solltest du die wasserdichte Hülle allerdings für Unterwasserfotos kaufen wollen, so gibt es drei Punkte zu beachten.

Zum einen sollte deine Handyhülle die Sicht deiner Kameralinsen nicht verdecken. Zum anderen ist es wichtig, dass das Material der Hülle transparent und farblos ist. Zusätzlich dazu sollte die Hülle straff sitzen, damit kein Hohlraum die Kameraqualität beeinflusst.

Sicherheit

Das Thema Sicherheit kann sehr verschieden interpretiert werden, wenn es um dein Smartphone geht. Ein kleiner Sturz kann zu horrenden Kosten führen, sollte dein Gerät nicht versichert sein. Damit du diesen aus dem Weg gehen kannst, haben wir für dich die wichtigsten Aspekte der Sicherheit aufgeführt.

Wasserresistenz

Dieser Aspekt steht natürlich im Fokus, wenn es um das Thema wasserdichte Handyhüllen geht. Auch wenn diese Hüllen alle wasserdicht sind, so können diese trotzdem verschiedene Eigenschaften haben. Aber auch die gleichen Eigenschaften einer Hülle können sich auf verschiedene Weise auswirken.

Ein wichtiger Punkt ist die Zeit, wie lange dein Handy in der Hülle unter Wasser sein kann. Eine Maximalangabe gibt es hierbei nicht. Allerdings werden Handyhüllen, welche als wasserdicht klassifiziert werden wollen, einem Härtetest unterzogen. Dieser besteht meist darin, das Handy in der Hülle für zwei Stunden im Wasser liegenzulassen. Danach wird die Funktionsfähigkeit des Smartphones überprüft.

Auch die mögliche Tauchtiefe unterscheidet sich bei jeder Hülle. Unseren Recherchen zufolge gibt es teilweise sogar überhaupt keine Angaben zu einer Maximaltiefe. Um auf Nummer Sicher zu gehen, solltest du darauf achten, dass deine Hülle das IPX8 Siegel besitzt. Dieses garantiert eine Tauchtiefe von bis zu 30 Meter ohne Leckage.

Stoßfestigkeit

Der wasserdichte Handycase besitzt eine harte Schale. Diese umfasst meist alle Bereiche des Smartphones und ist an den Ecken oft verstärkt, um auch tiefe Stürze abzufangen.

Die Handytasche dagegen bietet kaum einen Schutz vor Stürzen. Das Material der wasserdichten Handytasche besteht meist aus weichem PVC. Somit musst du dich im Ernstfall auf die Widerstandsfähigkeit deines Smartphones verlassen.

Befestigung

Bei einer wasserdichten Handytasche hast du die Möglichkeit ein Band zu befestigen, um zu verhindern, dass dieses im Wasser für immer verloren geht. Dieses Band befindet sich meist automatisch mit im Lieferumfang und ist oft direkt an der Hülle befestigt.

Bei einem wasserdichten Handycase befindet sich in der Regel kein Befestigungszusatz. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit an diesem ein Band zu befestigen. Dafür wird für gewöhnlich eine Vorrichtung benötigt, welche an einem Handycase nicht automatisch vorhanden ist. Eventuell benötigst du hierfür eine neue Hülle.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine wasserdichte Handyhülle kaufen willst

Vor dem Kauf einer wasserdichten Handyhülle sind oft noch Fragen offen, welche dir nicht genau bewusst sind. Um dich für deinen Kauf bestmöglich zu informieren haben wir im folgenden Artikel die häufigsten Fragen, inklusive Antworten, aufgelistet.

Was ist das Besondere an einer wasserdichten Handyhülle und lohnen sich diese?

Anders als bei gewöhnlichen Handyhüllen werden bei wasserdichten Handyhüllen andere Eigenschaften priorisiert. So steht die Sturz- und Bruchsicherheit bei wasserdichten Hüllen nicht im Fokus, sondern die Wasserresistenz. Jedoch gibt es einige wasserdichte Handyhüllen, welche auch über andere Schutzfunktionen verfügen.

Bei der Wasserresistenz ist zwischen zwei Eigenschaften zu unterscheiden, wasserabweisend und wasserdicht. Diese zwei Begriffe unterscheiden sich folgendermaßen:

  1. Wasserabweisende Hüllen können dein Handy nur gegen eine geringe Menge Wasser schützen.
  2. Wasserabweisende Hüllen schützen dein Handy nur für einen kurzen Aufenthalt im Wasser.

Welche Arten von wasserdichten Handyhüllen gibt es?

Wenn du eine wasserdichte Handyhülle kaufen willst, kannst du zwischen zwei Arten unterscheiden. Beide Varianten haben verschiedene Eigenschaften und  Verwendungszwecke. In diesem Abschnitt wollen wir dir die Vor- und Nachteile dieser näherbringen.

Das wasserdichte Handycase

Das wasserdichte Handycase ist optisch sehr nah an einer gewöhnlichen Handyhülle. Ebenso wie eine normale Hülle bietet er durch sein 360 Grad Design auch einen ähnlichen Sturz- und Bruch-Schutz. Zusätzlich zu diesem Schutz ist dieser Handycase wasserdicht.

Durch die funktionelle Nähe an einer normalen Handyhülle ist der Case auch sehr alltagstauglich und passt in jede Hosentasche. Trotz der Zusatzbeschichtung auf dem Display ermöglicht dieser eine vollwertige Nutzung von aller Funktionen.

Vorteile
  • Praktisch im Alltag
  • Sturzsicher
  • alle Funktionen verfügbar
Nachteile
  • kurzer Wasseraufenthalt
  • Tauchtiefe nur bis ca 2 Meter
  • keine Universal-Größe

Zu beachten ist, dass man für jedes neue Handy auch einen neuen Case braucht. Außerdem ist der Handycase mit einem maximal empfohlenen Wasseraufenthalt von 30 min nicht sehr lange dazu in der Lage dein Handy vor Wasser zu schützen. Die mögliche Tauchtiefe von ca. zwei Metern spricht ebenfalls nicht für maximale Sicherheit im Wasser.

Die wasserdichte Handytasche

Die wasserdichte Handytasche bietet sehr guten Schutz für wasserverbundene  Aktivitäten. Mit zeitlich unbeschränkten Wasseraufenthalt und einem Schutz bis zu ca. 20 Metern Tiefe ist die Tasche ideal für das Schwimmen und Tauchen geeignet.

Das an der Tasche befestigte Band hindert dein Handy davor, im Wasser verloren zu gehen. Durch den transparenten Stoff bietet die Handytasche die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Fotos und Videos unter der Wasseroberfläche zu machen. Auch der zusätzliche Stauraum sorgt dafür, dass du deine Wertsachen nicht außerhalb des Wassers zurücklassen musst.

Vorteile
  • problemfreies Schwimmen und Tauchen
  • gute Fotoqualität unter Wasser
  • Befestigung per Band
  • Zusätzlicher Stauraum
Nachteile
  • Touch-ID unfähig
  • gedämpfte Audioqualität
  • unpraktisch im Alltag
  • kein Sturz-Schutz

Auf der Kontra-Seite für eine wasserdichte Handytasche steht eine eingeschränkte Nutzung von Funktionen wie Touch-ID oder dem Hören von Musik. Dies hat den Grund, dass die Tasche hermetisch verschlossen ist, um das Handy optimal vor Wasser zu schützen. Zusätzlich dazu bietet die Tasche keine Alltagstauglichkeit durch den großen Umfang. Da das Material hauptsächlich aus PVC besteht, bietet dieses größenteils weiche Material keinen Schutz vor Stürzen.

Für wen eignet sich eine wasserdichte Handyhülle?

Im Folgenden werden wir dir ein paar Möglichkeiten zeigen, wofür du eine wasserdichte Handyhülle benutzen kannst und welche Handyhülle sich dafür eignet.

Schwimmen und Tauchen

Besonders praktisch sind wasserdichte Handyhüllen beim Strandbesuch. Du musst dein Handy nun nicht mehr alleine an Land lassen, während du ins Wasser gehst. Durch ein Band kannst du dein Smartphone sicher bei dir behalten. Idealerweise sind die Handyhüllen zertifiziert. Somit kannst du dein Handy auch mit auf einen Tauchgang nehmen und dazu nutzen tolle Unterwasser-Fotos und Videos zu machen.

wasserdichte-handyhülle-test

Die Qualität deiner wasserdichten Handyhülle hat großen Einfluss auf deine Foto- und Videoqualität. (Bildquelle: unsplash / Francesca Zama)

Joggen

Beim Joggen ist ein Handy meist störend. Um das zu ändern und um ein entspanntes Lauferlebnis zu erfahren, kannst du dir eine wasserdichte Handytasche für den Arm zulegen.

Diese Taschen werden am Oberarm per Klettverschluss angebracht. Die Stoffoberfläche ist oft schweißdurchlässig, sodass sich der Schweiß nicht unangenehm darunter staut. Natürlich kannst du diese Tasche auch für andere Sportarten benutzen. Bei Kontakt-Sportarten solltest du beachten, dass diese Hüllen nicht besonders resistent sind.

Fahrrad- / Motorradfahren

Beim Fahrrad- / Motorradfahren kann man schnell von einem Regenschauer überrascht. Falls du dein Handy in deiner Kleidung oder auf einer Handyhalterung am Lenker mit dir führst, so musst du dir auch Sorgen um dein Handy machen.

Hierfür gibt es wasserdichte Handytaschen, welche am Lenker deines Fahrzeugs angebracht werden. Hiermit kannst du dein Handy als Navigationsgerät benutzen, ohne Angst vor Wetterschwankungen zu haben.

wasserdichte-handyhülle-test

Die Qualität der Handyhalterung deiner wasserdichten Handytasche ist sehr wichtig bei hohen Geschwindigkeiten. (Bildquelle: unsplash / Jan Starek)

Was kostet eine wasserdichte Handyhülle?

Die Kosten einer wasserdichten Handyhülle hängen vor allem von den Produkteigenschaften ab. Auch die angebotene Marke kann zu Preisunterschieden führen. Bei den Preisen musst du zwischen gewöhnlichen- und wasserdichten Handyhüllen unterscheiden.

Typ Preisspanne
Handyhülle 5 bis 100 Euro
wasserdichtes Handycase 15 bis 50 Euro
wasserdichte Handytasche 5 bis 20 Euro

Wasserdichte Handyhüllen sind meist etwas preiswerter. Der Unterschied erklärt sich durch die verschiedenen Eigenschaften der Hüllen und der Alltagstauglichkeit. So werden wasserdichte Handyhüllen oft als Gadget gekauft. Normale Handyhüllen werden dagegen jeden Tag gebraucht und müssen dadurch auch qualitativ hochwertiger sein oder “besser aussehen”.

Im Schnitt erhältst du eine wasserdichte Handyhülle für ca. 15 Euro und einen wasserdichten Handycase für ca. 25 Euro. Die wichtigen Eigenschaften sind meist Preis unabhängig vorhanden.

Wo kann ich eine wasserdichte Handyhülle kaufen?

Eine wasserdichte Handyhülle kannst du bei vielen Anbietern kaufen. Zumeist findest du Handyhüllen in Elektrofachgeschäften, bei Telekommunikationsanbietern und in Online-Shops.

Hierfür haben wir dir eine Liste mit möglichen Online-Anbietern erstellt:

  • Amazon.de
  • real.de
  • ebay.de
  • tchibo.de

Natürlich hast du auch die Möglichkeit deine wasserdichte Handyhülle analog zu ergattern. Oft ist es sinnvoll den Kaufpreis mit anderen Anbietern zu vergleichen.

Kann ich mein Handy in einer wasserdichten Handyhülle bedienen?

Die Bedienfähigkeit deines Smartphones in deiner wasserdichten Handyhülle ist ein elementarer Punkt. Beim Kauf musst du in den technischen Daten der Produktbeschreibung genau nachlesen, ob dies durch die Hülle möglich ist.

Beim Gebrauch einer wasserdichten Handyhülle funktionieren die Touch-ID bzw. der Fingerabdruck-Sensor in der Regel nicht.

Viele wasserdichte Handyhüllen sind auf den täglichen Gebrauch abgestimmt. Daher kannst du damit rechnen, dass die meisten Handyhüllen abgesehen von kleinen Einschränkungen problemfrei zu bedienen sind.

Das Fotografieren mit deinem Handy wird nur funktionieren, wenn die Linsen nicht verdeckt werden. Die Bild- und Videoqualität hängt zudem stark von der Transparenz der Handyhülle ab. Die Tonqualität wird in den meisten Fällen nicht optimal sein, da sich in den Hüllen keine Öffnungen hierfür befinden. Eine Ausnahme hierbei kann es bei einem Handycase geben.

Welche Alternativen gibt es zu einer wasserdichten Handyhülle?

Wenn du nach einem anderen Weg suchst, dein Handy vor Wasser zu schützen, haben ist die offensichtlichste und gängigste auch oft die einfachste Alternative.

Dein Handy ist wasserdicht

Eine wasserdichte Handyhülle brauchst du in der Regel nur, wenn dein Handy nicht wasserfest ist. Um dies herauszufinden musst du dir die technischen Daten und Eigenschaften deines Gerätes exakt durchlesen.

“Wasserabweisend” und “Wasserdicht” sind keine Synonyme!

Wichtig hierbei ist vor allem, dass du nicht aufhörst zu lesen, sobald du das Wort “wasserdicht” erblickt hast. Besonders zu beachten ist die Wassertiefe, welche dein Handy maximal erreichen darf. Der Wasserdruck wirkt sich auf die wasserdichten Eigenschaften deines Gerätes aus.

Zu beachten ist ebenfalls, dass dein Handy nicht in allen Gewässern wasserdicht ist. Oft bezieht sich diese Eigenschaft nur auf Süßwasser. Dies hängt mit den Salzkristallen zusammen, welche sich in den Öffnungen der Lautsprecher und des Lade-Slots festsetzen. Dies kann Funktionen deines Handys stark beeinträchtigen.

Bei wasserdichten Handys gibt es keine Garantie auf Wasserschäden vom Hersteller!

Der Zustand deines Handys beeinflusst ebenfalls die Wasserfestigkeit deines Handys. Beim Sturz deines Handys auf den Boden können mikroskopische Risse im Gerät entstehen. Durch diese kann das Wasser ins Innere deines Gerätes gelangen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.smartmobil.de/magazin/smartphone-wasserschaden

[2] https://www.tauchen.de/tauchausruestung/foto-gehaeuse/unterwasserfotografie-mit-smartphones-gehaeuse-und-zubehoer-im-check/

[3] https://www.n-joy.de/multimedia/wasserdichte-smartphones-kann-handy-in-pool,wasserdichtesmartphones100.html

Bildquelle: unsplash.com / Carlos Santiago

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte